mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Induktionsspule abändern


Autor: Hans G. (hansch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum
Ich möchte die Induktionsspule von einem Induktionskocher aus dem 
Suppermarkt um 20% kürzen. Ich bin kein Elektroniker, habe aber bei 
Wikipedia gelesen dass die Resonanzfrequenz w^2=1/(L*C) ist. Also wenn 
ich die Spule auf 0.8 kürze muss ich den Kondenser auf 1.25 erhöhen 
damit das Produkt L*C konstant bleibt.
Ist das richtig?
Danke und Gruss
Hans

Autor: cbmc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast keine Ahnung davon und willst an Elektronik im Leistungsbereich 
>1kW umherbasteln? Grober Unfug und gefaehrlich fuer Deine Mitmenschen 
dazu. Um Dich waere es ja in Zweifelsfall nicht so schade - 
Darwin-Award.

Gast

Autor: Udo R. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum möchtest Du die denn kürzen? Vieleicht gibt es ja eine bessere 
Lösung für Dein Problem.

Autor: Hans G. (hansch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mehrere Geräte, aber nicht in der Küche zum Kochen sondern zum 
experimentieren. Wenn ich den Platz verlasse sind immer alle Zuleitungen 
entfernt und der Hauptschalter ist auch aus. Das hat schon mehr als 30 
Jahre funktioniert und ich hoffe auch es soll so weitergehen.

Ich habe zuerst nichts verändert an den Induktionsheizungen aus Asien, 
aber mit kleineren Töpfen und grösseren Abständen getestet. Trotz 
Topferkennung haben einige IGBT's den Geist aufgegeben. Dann habe ich 
einen Temperaturfühler auf die IGBT geschraubt und seither ist keiner 
mehr ausgestiegen weil ich ja sehe wenn die Resonanfrequenz nicht mehr 
gut ist weil ja die Temperatur mehr steigt und ich kann ausschalten. Ich 
habe mehrere Spulen gebaut und alle haben funktioniert. Nur habe ich 
eben immer die gleiche Spulenlänge gefertigt und die Feinjustierung mit 
dem Topfabstand geregelt. So finde ich jeweils die beste Einstellung mit 
max. Energie im Topf und min. Energie im IGBT und zudem werden sie nicht 
zerstört.

Nun möchte ich eine etwas kürzere Spule die weniger Platz benötigt.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne konkretere Messungen wirst Du wohl im Nebel stochern.
Deine Formel wird zwar stimmen, aber ob der Arbeitspunkt der restlichen 
Teile sich verschoben hat, sollte man mindestens mit einer Strommessung 
in der Zuleitung überwachen.

Autor: Hans G. (hansch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe immer eine Strommessung in der Zuleitung. So sehe ich auch ob 
die Topferkennung aktiv ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.