mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software kabellos an Gameport


Autor: Ruediger Scheidig (ruediger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forumleser und -schreiber,

ich möchte an einen Gameport (D-Sub DA-15) eine wie auch immer geartete 
kabellose Fernbedienung (z.B. Joystick / Gamecontroller) anschließen.

Dummerweise hat sich die Computerindustrie seit etlichen Jahren darauf 
versteift, z.B. kabellose Joysticks ausschließlich per USB anzuschließen 
und obendrein den Gameport aus ihrem Leben zu verbannen. Adapter von USB 
auf Gameport gibt's nicht (andersrum zuhauf). Kurz: ich find nix!

Kennt Ihr vielleicht eine wie auch immer geartete Lösung, die es mir 
ermöglicht, an einem Gameport kabellos einen Gamecontroller oder eine 
andere Fernbedienung zu betreiben?

Danke für's Lesen,
Rüdiger

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wird es keine fertige Lösung geben, weil --wie Du selbst festgestellt 
hast-- der Gameport eine tote Steinzeitschnittstelle ist.

Warum willst Du dieses Fossil verwenden?

Autor: Ruediger Scheidig (ruediger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weil ich sie habe ;)

Im Ernst: das Ding (Eigenbau-Einschubkarte) befindet sich an einem 
Roboter und wird eigentlich nur dazu benutzt, um ihn per Joystick mal 
eben von A nach B zu bewegen. Sonst kommt der gut ohne klar, mittels 
embedded PC und einiger Sensoriken kann er sich prima lokalisieren und 
navigieren.

Nun wünscht sich jemand, den Roboter ohne PC und kabellos irgendwohin zu 
plazieren. Und ohne PC kein USB... Es wäre einfach das einfachste 
gewesen.

Gibt es Eures Wissens nach ev. einen Konverter, der USB nach Gameport 
wandelt? Muss gleich mal einen Smiley setzen :), denn das ist einfach 
nur so unwahrscheinlich... Und ich scheue mich einfach nur vor dem 
Aufwand, selbst so ein Projekt aufzusetzen.

... je länger ich hier schreibe, desto sicherer bin ich mir, daß es im 
Industriesektor irgend etwas Vergleichbares geben müßte. Kranführer, die 
ihre Kräne mittels tragbarer Fernbedienung bedienen; in der Schifffahrt 
werden auch Joysticks verbaut, nur fehlt mir hier der entsprechende 
Kontakt. Vorerst jedenfalls...

Autor: Tom Ekman (tkon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es so einen Adapter (günstig) 
gibt. Der Aufwand im Verhältniss zum Markt ist einfach viel zu groß.

Im industriellen Bereich gibt es spezielle Joysticks, ohne USB aber auch 
ohne Gameport. Google einfach mal nach "industriejoystick".

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gibt es Eures Wissens nach ev. einen Konverter,
> der USB nach Gameport wandelt?

Das ist mit Sicherheit auszuschließen.

> ... je länger ich hier schreibe, desto sicherer bin ich mir,
> daß es im Industriesektor irgend etwas Vergleichbares geben müßte.

Auch das ist auszuschließen. Die verwenden keine USB-Geräte, und die 
verwenden auch keinen Gameport, um analoge Joysticks auszuwerten.


Du wirst deine Lösung selberbauen müssen. Dazu musst Du Dir erstmal 
ansehen, was der Gameport macht: Er wertet neben diversen Tastern 
analoge Joysticks aus, indem er deren Widerstand misst.

Für Deine Fernsteuerung brauchst Du also ein Gerät, das auf der 
Senderseite einen Joystick auswertet und die ermittelten Daten 
versendet, und auf der Empfängerseite ein Gerät, das diese ermittelten 
Daten wieder in Widerstandswerte konvertiert.

Drollig ließe sich das z.B. mit Motorpotis realisieren, aber das ist 
natürlich ziemlicher Humbug, da mit diesen aufwendig reproduzierten 
Widerstandswerten nichts anderes gemacht wird, als sie wieder in eine 
digitale Größe zu konvertieren.

Sinnvoll ist also ein Ersatz der Selbstbaueinschubkarte durch eine, 
die den Empfänger enthält und die empfangenen Daten auf die von der 
Roboterhardware gewünschte Art und Weise zur Verfügung stellt.

Autor: Ruediger Scheidig (ruediger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus: die Einschub-Platine werden wir uns demnächst vornehmen müssen 
und da werde ich Deinen Vorschlag aufnehmen. Aber es ist wie immer: es 
muss von jetzt auf plötzlich eine Lösung her. Kennst Du bestimmt auch...

@Tom:
ok, hab ich. Und dabei ist mir noch eine andere Idee gekommen: die 
Module des Roboters kommunizieren per CAN-Bus, u.a.a. die 
Motorsteuerung. Jetzt werde ich noch mal recherchieren, ob es eine wie 
auch immer geartete Fernbedienung gibt, deren Empfänger CAN-Bus-tauglich 
ist (am liebsten frei programmierbare CAN frames ausgiebt träum). Im 
Endeffekt benötige ich nur 5 Kommandos (4 Richtungen und Notaus). 
Ansonsten muß ich hier ansetzen und eine Schnittstelle zum CAN-Bus 
bauen.

Autor: [Frank] (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Ruediger

Vielleicht kann man auch diese Idee aufgreifen, mit dem Dallas DS1267 
Dual Digital Poti.
http://www.comp.lancs.ac.uk/~albrecht/smart-its/pl...

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joystick -> uC -> IR
IR -> uC -> PWM -> LED -> LDR

Autor: Ruediger Scheidig (ruediger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Icke: IR werde ich nicht einsetzen können; da der Roboter sich auch 
dreht. Es sei denn, ich setze mehrere Empfänger ein. Mal überlegen...

@Frank: das werde ich mir erstmal in Ruhe anschauen. Auf den ersten 
Blick werde ich noch nicht so richtig schlau daraus.

Ich glaube, ich werde das alles übers Wochenende setzen lassen, nochmal 
recherchieren und dann melde ich mich hier wieder.

Vielen Dank erstmal an alle!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.