mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Transistorschaltung funktioniert nicht!


Autor: Mike (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

folgendes Problem.

Ich habe eine Spannung, welche von der Batterie kommt (5v) und eine 
geregelte Spannung von 0-5V (Quelle ist auch die Batterie).

Nun soll eine LED Konstant mit 5V Betrieben werden, solange die 
geregelte Spannung 0V hat. Ist die geregelte Spannung nun größer als 0V, 
soll diese zum Betreiben der LED verwendet werden.

Ich habe folgende Schaltung aufgebaut, aber sie funktioniert nicht. 
Warum ist das so?

Die Datei befindet sich im Anhang.

Danke

Gruß Mike

: Verschoben durch Admin
Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe folgende Schaltung aufgebaut, aber sie funktioniert nicht.
>Warum ist das so?

Der Emitter muss bei PNP an Ubatt. Ohne Vorwiderstand
wird die LED aber nur sehr kurz leuchten;)

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike schrieb:
> Warum ist das so?

Weil die Schaltung falsch ist.
LEDs werden mit Strom betrieben, nicht mit 5V.

Du brauchst einen Vorwiderstand/KSQ und erklärst bitte noch mal den Sinn 
des Ganzen. (1V ist größer als die 5V, lässt aber noch keinen Strom 
durch eine LED fließen)

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber die LED soll nur leuchten (mithilfe von Ubatt), wenn Masse an der 
Basis anliegt.
Vorwiederstand ist nicht eingezeichnet, da es eine 5 V LED ist (die hat 
einen Internen).

Gruß Mike

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Mike schrieb:
>> Warum ist das so?
>
> Weil die Schaltung falsch ist.
> LEDs werden mit Strom betrieben, nicht mit 5V.
>
> Du brauchst einen Vorwiderstand/KSQ und erklärst bitte noch mal den Sinn
> des Ganzen. (1V ist größer als die 5V, lässt aber noch keinen Strom
> durch eine LED fließen)



Es geht um eine Beleuchtungsschaltung.
Wenn das Licht aus ist, soll die LED mit 5V Betrieben werden.
Wird nun das Licht eingeschaltet (UR), dann soll die LED mit der 
Spannung von UR leuchten. Das heißt, wenn UR 2 Volt hat, dann soll die 
LED mit 2V betrieben werden, und nicht mit den 5 Volt von Ubatt

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das heißt, wenn UR 2 Volt hat, dann soll die
>LED mit 2V betrieben werden,

Mit 2V wird die 5V LED aber nicht mehr leuchten.
Da gehen dir ja auch noch 0.6V über die Diode flöten.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike schrieb:
> Das heißt, wenn UR 2 Volt hat, dann soll die
> LED mit 2V betrieben werden, und nicht mit den 5 Volt von Ubatt

Hast Du schon die LED getestet, ab welcher Spannung sie leuchtet?

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Mike schrieb:
>> Das heißt, wenn UR 2 Volt hat, dann soll die
>> LED mit 2V betrieben werden, und nicht mit den 5 Volt von Ubatt
>
> Hast Du schon die LED getestet, ab welcher Spannung sie leuchtet?


Sie leuchtet zwischen 2 und 5 V. Das ist nicht das Problem.
Mein Problem ist, die "Quelle" eben auszuwählen.
Wenn UR auf 0V ist, soll Ubatt genommen werden, ist UR > 0V soll UR 
genommen werden.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mein Problem ist, die "Quelle" eben auszuwählen.

Schalte den Widerstand nicht auf Masse, sondern von der
Basis an Ur. Dann vertauscht du Emitter und Collector.
Evtl kommt dann etwas brauchbares dabei raus.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ubatt----A_4*Diode_K---|------------UR
                       |
                       |
                      LED
                       |
                       |
                     Masse

Ab UR 2V bis 2,5V (je nach den 4 Dioden) läuft die LED auf UR.
Anzahl der Dioden variieren je nach Typ.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei UR muss auch noch eine Diode rein, sorry.
Das erhöht die Spannung noch etwas.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andere Idee:

Ubat------------|
       |        |
       R        E
       |--R---B    PNP Transistor
       |        C
       |        |
 3,3V Z-Diode   |
       |        |
       |--|>|---|
       |   D    |
       |        |
       |       LED
       |        |
UR-----|       Masse


An UR muss eine Last vorhanden sein, damit das funktioniert.

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike schrieb:
> Vorwiederstand ist nicht eingezeichnet, da es eine 5 V LED ist (die hat
> einen Internen).

Auch dann zeichnet man besser einen ein. Danach macht man entweder einen 
gestrichelten Rahmen um beides oder setzt einen Stern mit Kommentar 
neben den Widerstand.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.