mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Mediamarkt und Saturn mit gegenseitiger Anitwerbung


Autor: Rolf R. (dankobum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heute nach dem Formel 1 Qualifying bei RTL: Erst ein Werbespot vom 
Mediamarkt, in dem über Saturn hergezogen wird, und dann direkt danach 
ein Spot von Saturn, in dem über Mediamarkt hergezogen wird.

Ich fand beide Spots sehr witzig.

Wie seht Ihr das?

Autor: Michael Buesch (mb_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf R. schrieb:
> Heute nach dem Formel 1 Qualifying bei RTL: Erst ein Werbespot vom
> Mediamarkt, in dem über Saturn hergezogen wird, und dann direkt danach
> ein Spot von Saturn, in dem über Mediamarkt hergezogen wird.
>
> Ich fand beide Spots sehr witzig.
>
> Wie seht Ihr das?

Da beide Märkte zum Metro Konzern gehören handelt es sich hier ganz 
offensichtlich um Volksverdummung.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Firmenhauptsitz ist sogar der selbe.
Die wollen die Bürger halt mit der Peitsche
in die Konsumtempel treiben zum shoppen bis
der Arzt kommt. Denen fällt doch immer was neues ein.

Autor: Andreas Kanzler (scavanger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schon gesagt: Egal wo die Kunden hingehen das Geld bleibt im 
gleichen Konzern, das ganze ist nur ein PR-Gag.

Und wie gut der funktioniert sieht man schon allein daran das du den 
Thread hier eröffnest.

Autor: Rolf R. (dankobum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antiwerbung, d.h. den Konkurrenten schlecht machen oder das Schlechtere 
des Konkurrenten erwähnen, ist in Deutschland ja schon seit einiger Zeit 
erlaubt. Aber es wird selten gemacht. Die beiden Spots sind in dieser 
Hinsicht schon was neues.

Bisher habe ich höchstens mal gesehen, dass billigere Telefonunternehmen 
mit Telekomtarifen verglichen haben und die Telekomtarife auch genannt 
haben.

Dass man aber im Spot sagt: "Ist das hier der Mediamarkt?", Antwort:"Wir 
sind doch nicht blöd." oder "Saturn hat keine Ahnung von Technik" dann 
sind das ganz neue Werbemethoden, die zwangläufig sehr auffallen.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf R. schrieb:
> Antiwerbung, d.h. den Konkurrenten schlecht machen oder das Schlechtere
> des Konkurrenten erwähnen, ist in Deutschland ja schon seit einiger Zeit
> erlaubt. Aber es wird selten gemacht. Die beiden Spots sind in dieser
> Hinsicht schon was neues.

Rly? Bei uns in Österreich gibt es diesen "Scheinkampf" zwischen den 
beiden genannten Unternehmen schon seit Anfang der Neunziger. Ein alter 
Hut also.

> Dass man aber im Spot sagt: "Ist das hier der Mediamarkt?", Antwort:"Wir
> sind doch nicht blöd." oder "Saturn hat keine Ahnung von Technik" dann
> sind das ganz neue Werbemethoden, die zwangläufig sehr auffallen.

Naja, gibt es erst seit knappen, jungfräulichen zwei Jahrzehnten.
It's bleeding edge, early adopters.

Iwan

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann übrigens sogar einen Mediamarkt Gutschein bei Saturn einlösen 
:)

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antiwerbung?
Nein - endlich sagt dieses Unternehmen die Wahrheit über seine zwei 
Vertriebsschienen: Überteuert und keine Ahnung von Technik. Drei Punkte 
für Ehrlichkeit!

meint
Bernhard

Autor: Tilo L. (katagia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Werbung ist eigentlich genial.
Es wird suggestiert, dass es nur noch zwei Große gibt, zwischen denen 
man sich entscheiden kann.
Egal wo für sich der Kunde entscheidet, Metro gewinnt immer.
Das beide völlig überteuert sind, bekommen die meisten gar nicht mit. 
Gestern hab ich es selbst gemerkt, als ich nach einem Klinken-RCA Kabel 
geschaut hab. Für den Preis bekomme ich bei Pollin 5 Stück!

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tilo Lutz schrieb:

> Gestern hab ich es selbst gemerkt, als ich nach einem Klinken-RCA Kabel
> geschaut hab. Für den Preis bekomme ich bei Pollin 5 Stück!

Alle möglichen Adapterkabel sind im Handel immer um einiges teurer als 
im Versandhandel. Selbst im Fachgeschäft.

Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Media-Märkte oder Saturn-Märkte sind die zwei Vertriebskanäle von 
Media-Saturn (www.media-saturn.com/).

Wichtig ist zu verstehen, dass es sehrwohl einen Wettbewerb zwischen den 
eizelnen Media- und Saturn-Märkten gibt, da diese jeweils eigene GmbHs 
sind und einem Geschäftsführer gehören (Ähnlich wie z.B. MC Donalds, 
EDEKA etc.).

Da kann es schon Sinn machen, im Media-Markt B nach einem besseren Preis 
als im Media-Markt A zu fragen ... ;-)

Dass es in allen Filialen von Händlern billige und teuere Produkte gibt 
ist ja klar - liegt in der Natur der Sache. Daher macht es absolut Sinn 
nicht alle Artikel im gleichen Geschäft zu kaufen. Das ist übrigens 
selbst beim Metzger so: Die Brötchen sind dort teurer als beim Bäcker 
...

VG

Marc

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uboot- Stocki schrieb:
> Wichtig ist zu verstehen, dass es sehrwohl einen Wettbewerb zwischen den
> eizelnen Media- und Saturn-Märkten gibt, da diese jeweils eigene GmbHs
> sind und einem Geschäftsführer gehören (Ähnlich wie z.B. MC Donalds,
> EDEKA etc.).

Ich lach mich weg. Einem Angestellten die Position des Geschäftsführers 
einer Filiale anzudienen ist doch nur dem Steuerrecht zu verdanken.

Geschäftsführung und gehören ist ja noch ein kleiner, aber wesentlicher 
Unterschied.

Autor: Sascha W. (arno_nyhm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zumal alle wichtigen Aspekte ohnehin diktiert sind - der 
'Geschäftsführer' hat de facto nichts zu sagen uns ist keinesfalls mit 
einem echten Geschäftsführer (=Eigentümer) zu verwechseln.

Beide Geschäfte/die ganze Metro-Gruppe kotzen einfach nur an, dreistes 
Geschäftsgebaren und widerlichste, aufdringliche Werbung, die zudem noch 
allgegenwärtig angebracht wird.
Ich nutze Mediamarkt und Saturn nur um mir Geräte auszuleihen, dh. z.B. 
einen Beamer am Freitag 'kaufen' und am Montag wegen irgendwelcher 
nicht-korrekten Angaben auf der Werbetafel (die eigentlich immer zu 
finden sind) zurückgeben.

Zu etwas anderem sind diese verschissenen Auswüchse des Raubkapitalismus 
doch nicht zu gebrauchen. Achja, doch, da wäre noch die Möglichkeit zu 
Plündern, bei Ausfall der Exekutive der Staatsmacht...

Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guckst Du

hier: http://www.mediamarkt.mobi/?action=showMarket&id=44 : 
Geschäftsführung: Michael Schäfer, Marco Deja

oder hier: 
http://www.mediamarkt.de/maerkte/rhein-neckar/mann... : 
Geschäftsführung: Jörg Scharnofski, Gert Bickel

oder hier: http://www.media-markt.mobi/?action=showMarket&id=109 : 
Geschäftsführung: Andreas Baumbach, Christian Seibt

und dann hier: http://www.media-saturn.com/DE/Seiten/Imprint.aspx : 
Geschäftsführer: Roland Weise (Vorsitzender), Jaroslaw Drabarek, Pieter 
August Haas, Dr. Rolf Hagemann, Wolfgang Kirsch, Wolfgang Lux, Horst 
Norberg, Ralph Spangenberg

Alles klar ?

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha W. schrieb:
> einem echten Geschäftsführer (=Eigentümer) zu verwechseln.
Ein Geschäftsführer ist nicht gleichbedeutend mit dem Eigentümer! 
Vielmehr kann er z.B. bei einer GmbH einfach ein Angestellter der 
Gesellschaft sein welcher überhaupt nichts mit den 
Anteilsinhabern/Eigentümern zu tun hat, und ganz normal ein Gehalt 
bezieht + ggf. noch ein paar Extraprivilegien. Trotzdem trägt er eine 
gewisse Verantwortung und leitet die Geschäfte auch wenn den Gewinn ein 
anderer einstreicht.

Autor: Sascha W. (arno_nyhm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist wohl klar, nur wollte ich auf den Unterschied zwischen einem 
'echten' Geschäftsführer hinaus, wie es eben ein typischer ist, wenn er 
gleichzeitig der Geschäftsinhaber ist; oder ein direkt Abbestellter 
dessen (Sohn verdient sich seine Sporen im Geschäft des Vaters, ...) 
oder eben diesen Pseudo-Geschäftsführern die da in wirklich nicht mehr 
sind als Angestellte eines großen Konzernz, mit sehr beschränktem 
Handlungsspielraum und einer Hierarchie, wo er doch recht weit von der 
Spitze entfernt ist, aber viele Kollegen auf selber Ebene existieren - 
die Berufsbezeichnung Fialmanager/Fialleiter wäre passender; ist bei 
anderer Wirtschaftsform solcher Unternehmen eben gleich diesem 
'Geschäftsführer'.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha W. schrieb:
> Pseudo-Geschäftsführern die da in wirklich nicht mehr
> sind als Angestellte eines großen Konzernz, mit sehr beschränktem
> Handlungsspielraum und einer Hierarchie,

Du liegst falsch. Ein Geschäftsführer ist eine Person, die i.A. die 
Geschäfte für jemand anderes führt. Geschäftsführer sind praktisch bei 
allen größeren Unternehmen Angestellte - leitende Angestellte - und es 
kann von "Pseudo" nicht die Rede sein.

Daß der Geschäftsführer auch Eigentümer ist, kommt überwiegend bei 
Kleinbetrieben vor.

Autor: Sascha W. (arno_nyhm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und das ist auch der einzige Kontext, in welchem ich diesen Begriff als 
gerechtfertigt sehe. Wenn ein Geschäftsführer nicht die Geschicke der 
Firma lenkt, sondern nur die Verwaltung einer Fiale übernimmt, dann ist 
er in keiner Position auf welche die Attribute eines Geschäftsführers 
passen, dann ist er eben ein Fialleiter.
Ein Geschäftsführer wird der Bezeichnung gerecht, wenn er frei von 
Beeinflussung ein Unternehmen leitet, dessen Inhaber/Besitzer eben ein 
anderer ist, der aber keinen Einfluss auf den Geschäftsführer ausübt - 
sonst wäre er ja schließlich wieder dejenige, der führt, auch wenn es 
nicht sein Titel ist.
Das ist bei solchen Konzernen mit immergleichen Fialen (Aussehen, 
Produkte, ...), welche dennoch Geschäftsführer besitzen absolut 
pervertiert!

Letztendlich ist wohl die Frage wie man das Wort 'Geschäft' in 
'Geschäftsführer' assoziiert, ob man es eher mit 'Firma' oder 'Fiale' in 
Verbindung bring...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha W. schrieb:
> Und das ist auch der einzige Kontext, in welchem ich diesen Begriff als
> gerechtfertigt sehe.

Wenn du deine eigene Sprache definieren willst, dann brauchen wir nicht 
weiter zu diskutieren.

> Wenn ein Geschäftsführer nicht die Geschicke der
> Firma lenkt, sondern nur die Verwaltung einer Fiale übernimmt, dann ist
> er in keiner Position auf welche die Attribute eines Geschäftsführers
> passen, dann ist er eben ein Fialleiter.

Der Geschäftsführer steht in der Hierarchie i.a. über dem Fialleiter.

Autor: Sascha W. (arno_nyhm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind eben die Unzulänglichkeiten einer Sprache, wenn ein Wort in 
präziser Auslegung einen anderen Sinn ergibt als den vermeintlich 
allgemein anerkannten.

Wir müssen hier ohnehin nicht weiter diskutieren, da ich wie immer Recht 
habe. Wenn Du das nicht erkennst, werde ich es nicht weitergehend zu 
meiner Aufgabe machen, es Dir zu beweisen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.