mikrocontroller.net

Forum: Platinen Habe ich richtig geätzt ?


Autor: Daniel M. (syd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich brauch mal kurz eure Expertenmeinung,
und zwar habe ich eine Platine geätzt und bin mir jetzt nicht sicher ob
ich richtig liege.

Das ist der Plan und meine Platine

http://img62.imageshack.us/g/f5et71wf6b7su6g.jpg/

aber jetzt habe ich das Bild von dem Entwickler gesehen auf der alles 
anders
rum ist.

http://img59.imageshack.us/img59/8855/f10ex9rf6b7su80.jpg

ich bin ein wenig verwirrt ;)

Vielen dank schon mal ...

Daniel ...

: Verschoben durch Moderator
Autor: G4st (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim belichten Folie gespiegelt aufgelegt. Das war dein Fehler.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich bin ein wenig verwirrt ;)

Sehr geil, spiegelverkehrt geätzt;)

Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm,

Wie hast du denn das Layout auf die Platine bekommen ? Direct-Toner oder 
mit
Photoplatine und Folie ?

Bei der Direct Toner muss es spiegelverkehrt ausgedruckt werden , da 
mann es ja umgekehrt aufbügelt .

Ansonsten kommt es drauf an ob man die Folie richtig aufgelegt hat, 
Falsch herum scheint sie aber zu sein =/.

Autor: Daniel M. (syd)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab das mit der Laserdrucker Transfer Methode gemacht.
Spiegelverkehrt ausgedruckt und gebügelt.

Das ist das PDF im Original.

Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also , wenn ich richtig denke , sollte es , wenn du es gespiegelt hast 
richtig aber rum sein =/.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
musst du halt auf der lötseite bestücken und löten...
bringt keinen um.

Autor: Daniel M. (syd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also habe wenn ich das PDF so ausdrucke wie es im Original (siehe 
letzter Post von mir) ist und dann auf bügele, ist es richtig ?

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel M. schrieb:

> http://img59.imageshack.us/img59/8855/f10ex9rf6b7su80.jpg
>
> ich bin ein wenig verwirrt ;)

Dass das Layout spiegelverkehrt ist hatten wir ja schon.
Aber was in aller Welt hast Du mit der Platine gemacht? Bei 400 Grad vor 
sich hinbrutzeln lassen?

Autor: Daniel M. (syd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum ? Sieht doch nicht schlecht aus ?

Autor: Johannes S. (demofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. schrieb:
> Aber was in aller Welt hast Du mit der Platine gemacht? Bei 400 Grad vor
> sich hinbrutzeln lassen?

Du hast irgendwie nicht richtig gelesen, oder? Das zeichnet dich aber eh 
aus.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel M. schrieb:
> Warum ? Sieht doch nicht schlecht aus ?

Das Epoxid sieht aus als ob es abgeschaelt oder verbrannt waere, 
deswegen.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja... genau so sieht es aus!
du bist ja auch noch ne echte koryphäe auf dem gebiet der 
werkstoffverarbeitung!

wer ironie findet...

Autor: Hans_Dampf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Direkttoner-Methode:

Bottom-Layer: Normal drucken! (üblich bei Through Hole Technik)
Top-Layer: gespiegelt drucken! (üblich bei SMD)

Autor: Daniel M. (syd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das es so aussieht liegt an der Cam meines Handys und der schlechten 
Beleuchtung, nennt sich Rauschen ;)

Aber vielen dank für die Hilfe.
Werde es jetzt noch mal probieren.

Autor: Guter Rat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier zeigt es sich wieder mal daß es sehr
Sinnvoll ist auf der Platine einen Text zu
haben, da sieht man sofort wie die "Wierumität"
zu sein hat. Text lesbar: alles OK!

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man den Text richtig auf das richtige Layer macht.

Autor: Daniel M. (syd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja da ist schon "Text" drauf und zwar ne kleine "1" am Anschluss für 
den Parallel Port. Deswegen habe ich es ja spiegelverkehrt ausgedruckt 
und so gätzt das die 1 richtig rum drauf ist. Aber das war ja nicht 
richtig ...

Deswegen war ich auch ein wenig verwirrt.

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Beleuchtung, nennt sich Rauschen ;)"

Bei mir heisst das Glasvlies. Gehoert in jede gute Leiterplatte.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Naja da ist schon "Text" drauf und zwar ne kleine "1" am Anschluss für
>den Parallel Port. Deswegen habe ich es ja spiegelverkehrt ausgedruckt
>und so gätzt das die 1 richtig rum drauf ist. Aber das war ja nicht
>richtig ...

>Deswegen war ich auch ein wenig verwirrt.

Der Text muss ja auch auf dem Bildschirm, auf dem Bottomlayer
spiegelverkehrt sein(beim Toplayer nicht, da also lesbar).
Wenn du dann das Bottomlayer ungespiegelt ausdruckst
wäre die Zahl(Text) immer noch unlesbar. Beim Toplayer muss
man den Ausdruck dagegen gespiegelt ausdrucken damit
ein Text  unlesbar dargestellt wird. Merke: Für die Herstellung
muss der Text BEIDER LAYER SPIEGELVERKEHRTEN TEXT haben,
dann ist es richtig.Das liegt daran das du auf dem Bildschirm
durch die Layer durchschaust und bei der Herstellung einer
Leiterplatte man die Leiterplatte wendet.
Das ist alles. Kann aber schnell lernen indem man sich
das irgendwo notiert.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

@Daniel M.: Baust du eine CNC Fräse, weil das ist doch eine Steuerung 
für Schrittmotoren?!

mfg

Jan

Autor: Daniel M. (syd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Jan,

ja mach ich, oder besser gesagt ich versuche es ;)

Autor: Gerhard H. (gerd48)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus!
Ich finde, das mit dem Printfilm ist doch nicht so schwierig. Von oben 
her (Bestückungsseite) gesehen müssen die Bauteile passen, daher muss 
der Film spiegelverkehrt auf der Unterseite aufliegen. Ganz einfach.
Das eine Photo mit dem "angeknabberten" Epoxy kommt mir allerdings auch 
eher so vor, als wäre da nicht nur die Beleuchtung an dem Bild dran 
schuld!:-) Wie ist Deine Vorgangsweise bei der Printerstellung genau?
(Ich mach sowas schon ein paar Monate. ;-) Habe mit Prototypen und mit 
dem Eddingstift vor etwa 40 Jahren begonnen..)
Viele Grüße
Gerhard

Autor: Daniel M. (syd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, ich weiß nicht was ihr mit der Oberfläche habt.
Ist ganz gut geworden und auch schon fertig gelötet.

Ich hab das draufgebügelt, und dann ab ins Ätzbad wüsste nicht
wie das "verbrennen" sollte.

Das mit dem Spiegelverkehrt auf der Unterseite habe ich jetzt auch 
kapiert ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.