mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lüftersteuerung PWM


Autor: PIC Nico (eigo) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich habe vor eine Lüftersteuerung zu bauen und verwende dafür folgenden 
Lüfter:

http://www.ebmpapst.com/de/products/compact-fans/a...

Der sitzt an dem Lüfteraggregat von Reichelt:

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUP=C8A;G...

So meine eigentliche Frage ist jetzt eigentlich nur kann ich diesen 
Lüfter über eine PWM steuern oder nicht? Denn in diversen Foren wird 
berichtet, dass dies nicht mit allen Lüftern so einfach geht.. mh

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen, schon mal danke im voraus!

LG

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Regel die Lüfterspannung analog zwischen 8-12V und gut ist.
Soviel Verlustwärme entsteht bei den geringen Strömen der kleinen Lüfter 
nicht, als daß PWM Vorteile brächte.

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird wahrscheinlich nicht funktionieren wegen der elektronischen 
Kommutierung. Der Lüfter regelt sich selbst. Und wahrscheinlich mag er 
nicht, wenn der Regelung mit 25 kHz die Versorgungsspannung weggenommen 
wird.

Mal googlen.

Werner

Autor: gtf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datenblatt besagt:
Nennspannungsbereich [VDC] 8 .. 13.5

LM317 +  poti und gut is.

Beispiel:
http://www.atx-netzteil.de/pc_luefterregelung_mit_lm317.htm

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. reicht ja schon der "LÜFTER-REGLER" von Reichelt.

Die elektronische Kommutierung ist in aller Regel ein stures Umschalten 
der Spulen nach Stellung des Rotors und wird mit einem Hall-Sensor 
ausgeführt.
Alle PC-Lüfter werden mittels PWM geregelt und können das aushalten.

Die neuen Lüfter (4-polig) weichen davon etwas ab, weil die Kennlinie 
nicht linear ist, so daß der Lüfter jetzt immer die volle 
Betriebsspannung erhält, aber über ein zusätzliches Signal eine PWM als 
Speed-Referenz anliegen kann.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Rüter schrieb:
> Alle PC-Lüfter werden mittels PWM geregelt und können das aushalten.

Das stimmt so nicht. Weder das alle so geregelt werden, noch daß alle es 
aushalten.

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum sollte man einen Lüfter überhaupt regeln wollen?

Normalerweise hat man doch dass Problem dass die Lüfter in den neuen 
Rechnern nicht genug Luft durchschaufeln können.
Wenn man da den Lüfter noch runterregelt, bekommt man absolute 
Hitzeprobleme.

Ich würde erstmal versuchen leisere Lüfter einzusetzen die beim selben 
Luftstrom weniger Krach machen.

Autor: Nop M. (gtf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PWM- und einfache PC-Lüfter geht nicht immer gut. Außer die PWM wird mit 
einem LC- Siebglied geglättet, dann ist es aber auch keine richtige PWM 
mehr :- )
Ein Beispiel dafür hab ich mal geschwind ergoogelt.
http://www.elste.org/?sub=pwm_index.html
Schaltplan siehe Hardware

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.