mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs kann man mit gcc exe-Dateien erzeugen?


Autor: Alexander Schmeil (knut740)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich würde gern ein Programm erstellen, das auf einem XP-Rechner laufen 
soll, d.h. der Compiler müßte eine exe-Datei erzeugen.

Leider habe bei gcc keine passende Compileroption gefunden. Kann das gcc 
etwa nicht?

Gruß
Alexander

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol

Autor: Achim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du den "richtigen GCC" hast kann der das. Wenn du z.B. MinGW nutzt 
steht auf http://www.mingw.org/wiki/MinGWforFirstTimeUsers wie es geht. 
Evtl. wäre es aber einfacher für dich eine IDE zu nutzen.

Sollte dir das noch nicht helfen musst du mal noch ein paar mehr Details 
posten was du vor hast und welchen Compiler du genau getestet hast.

Autor: Alexander Schmeil (knut740)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim schrieb:
> Sollte dir das noch nicht helfen musst du mal noch ein paar mehr Details
> posten was du vor hast und welchen Compiler du genau getestet hast.

Ich benutze WinAVR (neueste Version); mein Vorhaben ist anspruchslos:
eine vorhandene Datei öffnen, zwei Zahlen zu einer dritten verrechnen, 
in andere Datei schreiben, nächste Zahlen usw. bis zum Ende der Datei. 
Fertig.

Wie gesagt, in WinAVR fand ich keine Möglichkeit, exe-Dateien zu 
erzeugen.
Ich werde als wohl eine andere IDE suchen müssen. Welche nimmt man? Ist 
MinGW ein gcc-Abkömmling?

Gruß
Alexander

Autor: Achim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der GCC der mit WinAVR mitgeliefert wird kann nur Code generieren der 
auf AVRs läuft.

Ja, MinGW ist eine GCC Variante für Windows. Ein Beispiel für ne IDE 
wäre Code::Blocks, davon gibt es eine Version mit gebundeltem MinGW. Ob 
die gut ist kann ich dir allerdings nicht sagen, da ich es noch nicht 
getestet habe (bin kein Windows Nutzer). Aber hab schon ein paar mal 
gehört das es nicht so schlecht sein soll.

Autor: klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für kleine Sachen kann man Dev-Cpp nehmen. Ist ne fertige kleine IDE mit 
nem älteren GCC schon dabei.

http://www.bloodshed.net/dev/devcpp.html

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alexander Schmeil (knut740):

Hm, was meinst du wohl, warum das Teil Win AVR heißt? ;-)

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klaus schrieb:
> Ist ne fertige kleine IDE mit
> nem älteren GCC schon dabei.

"fertig" würde ich nicht zu einer IDE sagen die seit über 5 Jahren in 
der betaphase ist und seitdem auch nicht mehr weiterentwickelt wird. Da 
können herrliche Fehler bei korrektem Code auftreten. Ich halte es für 
grob fahrlässig jemanden diese IDE zu empfehlen.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ein compiler reicht kannst du für Win auch lcc nehmen.

Autor: Albrecht H. (alieninside)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmeil schrieb:
> Hallo
>
> ich würde gern ein Programm erstellen, das auf einem XP-Rechner laufen
> soll, d.h. der Compiler müßte eine exe-Datei erzeugen.
>

Oder der LINKER macht das ...

> Leider habe bei gcc keine passende Compileroption gefunden. Kann das gcc
> etwa nicht?
>

Nein, kann er nicht, also eine Windows-".exe" erzeugen. Aber für ca. 
99.5% aller existierenden Prozessoren gibt es eine GCC-Version, die 
C-Code in eine zu diesen Prozessoren kompatible Assembler-Objektdatei 
übersetzen kann. Und diese Objektdatei kann ein Linker in eine, für ein 
auf diesen Prozessoren laufendes Betriebssystem, ausführbare 
Anwendungsdatei umwandeln.

Mit der bereits vorgeschlagenen IDE "Code:Blocks" kann man das mal 
ausprobieren:

1. MinGW herunterladen und installieren, (da ist der GCC und der Linker 
drin), im Zweifelsfall einfach mit allen Optionen installieren:

http://sourceforge.net/projects/mingw/files/

2. CB_20100227_rev6181_win32.7z, (Code:Blocks)
+ wxmsw28u_gcc_cb_wx2810_gcc441.7z, (unicode windows wxWidget dll)
+ mingwm10_gcc441.7z, (mingwm10.dll)

http://forums.codeblocks.org/index.php/topic,12098.0.html

herunterladen und in das selbe Verzeichnis entpacken.

3. codeblocks.exe starten, GCC als Compiler auswählen, "File" -> "New" 
-> "Project" -> "Console Application" auswählen, "Build" -> "Build and 
Run" ...

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmeil schrieb:
> ich würde gern ein Programm erstellen, das auf einem XP-Rechner laufen
> soll, d.h. der Compiler müßte eine exe-Datei erzeugen.

1.) MinGW installieren, oder alternativ Cygwin:
http://www.mingw.org/
http://www.cygwin.com/

2.) gcc meinedatei.c -o meinedatei.exe
Oder halt "make" verwenden. Oder eine Entwicklungsumgebung die einem 
dies abnimmt (z.B. Dev-C++, Eclipse mit C Development Tools, ...)

Autor: egberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mag für sowas Pelles C - alles mit dabei, einfach und kompakt -nat. 
Freeware.

http://www.pellesc.de/

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> mein Vorhaben ist anspruchslos:
> eine vorhandene Datei öffnen, zwei Zahlen zu einer dritten verrechnen,
> in andere Datei schreiben, nächste Zahlen usw. bis zum Ende der Datei.
> Fertig.

Das geht plattformübergreifend doch mit jeder Skriptsprache.
Und wenn du unbedingt eine "richtige" Programmiersprache so als Overkill 
haben willst, nimm Java.

Autor: klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobi schrieb:
> "fertig" würde ich nicht zu einer IDE sagen die seit über 5 Jahren in
>
> der betaphase ist und seitdem auch nicht mehr weiterentwickelt wird. Da
>
> können herrliche Fehler bei korrektem Code auftreten. Ich halte es für
>
> grob fahrlässig jemanden diese IDE zu empfehlen.

Ich bin haftpflichtversichert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.