mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Warum führt die Telekom eine Frauenquote ein?


Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil sie billiger sind.

Autor: Gastino G. (gastino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor allem wohl, weil es dem Zeitgeist entspricht. Das angeblich 
veraltete traditionelle Rollenmodell ist seit längerem unter Beschuss, 
weil man die Frauen als Arbeitskräfte entdeckt hat. Das kenne ich schon 
aus DDR-Zeiten, auch da wurde die moderne Familie propagiert, die 
Gleichberechtigung. Letztendlich wollte man aber auf die Frau als 
Arbeitskraft nicht verzichten.

Und wenn man wirklich etwas tun wollte, damit auch Frauen noch mehr 
arbeiten können, müsste man die Vereinbarkeit von Beruf und Familie 
wesentlich besser möglich machen. Das kostet aber zu viel. So setzt man 
sich eine Quote, erhält dafür jede Menge kostenlose Werbung in den 
Medien und mit der Qualität solcher "Führungskräfte" müssen sich dann 
ohnhin die Nachfolger der jetzigen Entscheider solcher Quoten 
auseinandersetzen.

Autor: Phil J. (sunflower_seed)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es entspricht genau nicht dem Zeitgeist!
Das ist halt genau Telekom - immer einen Schritt hinterher.
In einem Vorkongress zur diesjährigen Petersberger Convention wurde 
genau diese Frage diskutiert und - man höre und Staune, die Mehrheit ist 
gegen solch eine Quote.
Auch die weiblichen Teilnehmer.
Eine Vetreterin aus der Vorstand von Microsoft nannte die Quotierung 
unsinnig.

Autor: Gastino G. (gastino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Phil J. schrieb:
> Es entspricht genau nicht dem Zeitgeist!

In Deutschland ist so was schon noch Zeitgeist. Und in Europa gibt es in 
einigen Ländern solche Quoten. Und es würde mich nicht wundern, wenn die 
Eurokraten ganz Europa solchen Blödsinn diktieren.

Autor: Tobias XXX (enterprise)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich halte solche Quoten für absolut schwachsinning. Egal ob Frauen- oder 
Männerquote, beides birgt immer die Gefahr das unfähige Leute 
eingestellt werden um die Quote zu erfüllen. Meiner Meinung nach sollte 
schlicht und einfach nur nach Qualifikation entschieden werden.

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, warum wohl führt die Telekom eine Frauenquote ein?

Wir leben heute in der Zeit, in der Alles auf eine einzige - im 
übrigen sinnfreie - Zahl reduziert wird. Oberhalb einer gewissen - knapp 
über der Rasenkante liegenden - Hierarchie-Ebene versteht man nämlich 
nichts anderes als eben diese nichtssagende Nummer.

Bernhard

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beschäftigte Frau - erschöpfte ruhige Frau - zufriedenes Heim
(Besser auf Rosen gebettet, als ein Rosenkrieg daheim)
Nebeneffektlich trägt sie noch etwas zum Familieneinkommen bei
und bekommt im Alter noch eigene Rente anstatt Grundsicherung im Alter.
Allerdings hat sich die Altersversorgung der Frauen durch die
Gesetzesänderung wieder stark verbessert, dafür hat sich die
Unterhaltssituation bei einer Trennung verschlechter, so das
die wieder arbeiten müssen oder H4 beziehen müssen. Netter Trick.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.