mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Mini DisplayPort -> DVI -> VGA?


Autor: ey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spontan die Apple Adapter gekauft, aber die DVI-Enden passen nicht 
zusammen.. Natuerlich gibt es auch noch einen Mini DisplayPort -> VGA 
Adapter. Hat Apple mich nun ausgetrickst, oder gibt es einen Grund, 
warum das nicht geht?

Autor: Condi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ich das richtig verstanden, daß Du versuchst, einen 
DVI-zu-VGA-Adapter an einem Mini-DisplayPort-zu-DVI-Adapter zu 
betreiben?

Das geht nicht, da der Mini-DisplayPort-zu-DVI-Adapter kein analoges 
Videosignal ausgibt. Der DVI-zu-VGA-Adapter enthält keine Elektronik, 
sondern setzt nur die an der DVI-Buchse potentiell vorhandenen 
Analogsignale auf die VGA-Buchse um.

Um VGA an Mini-DisplayPort anzuschließen, brauchst Du einen anderen 
Adapter. Das ist kein "Austricksen" durch Apple - die Elektronik, die 
der Mini-DisplayPort-zu-VGA-Adapter enthält, ist erheblich aufwendiger, 
als die Elektronik, die im Mini-DisplayPort-zu-DVI-Adapter zu finden 
ist.
Erstere enthält unter anderem drei schnelle D/A-Wandler.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ey schrieb:
> Spontan die Apple Adapter gekauft, aber die DVI-Enden passen nicht
> zusammen..

Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/DVI#Pinbelegung

Autor: ey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Information!

Autor: ey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann macht der Apple Adapter Mini DisplayPort -> "DVI-D (dual link)" 
C1..C4 fehlen. Na schade, bei uns in der Hochschule haben sie Beamer 
angebaut aber nur VGA verlegt :-)

Autor: Marvin S. (demo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ey schrieb:
> Dann macht der Apple Adapter Mini DisplayPort -> "DVI-D (dual link)"
> C1..C4 fehlen. Na schade, bei uns in der Hochschule haben sie Beamer
> angebaut aber nur VGA verlegt :-)
Frag doch mal bei der IT nach - eventuell haben die die passenden 
Apple-Adapter da und leihen die aus. Zumindest bei uns ist das ueblich, 
da Apple-Fanboys zu nicht zu verachtenden Anteilen nicht in der Lage 
sind, solche Adapter selbst zu besorgen.

Gruesse

Marvin

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dann macht der Apple Adapter Mini DisplayPort -> "DVI-D (dual link)"
> C1..C4 fehlen.

DVI-D ist rein digitales DVI.
Die DVI-Variante mit zusätzlichem Analogsignal nennt sich DVI-I.


Wobei der hier genannte "dual-link"-Adapter auch noch eine Besonderheit 
aufweist, er kann im Gegensatz zum erheblich günstigeren 
"single-link"-Adapter auch Displays mit Auflösungen über 1920x1200 
ansteuern.

Hilft aber nicht für diesen steinzeitlichen Analog-Video-Schrunz.

Warum die Powerpoint-Generation das nicht hinbekommt, einfach anständige 
Videoprojektoren anzuschaffen ...

Autor: ey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß nicht, wen Du mit Power-Point-Generation meinst, aber 
jedenfalls haben die beschafften Projektoren auch DVI; wie gesagt ist 
dafür jedoch kein Kabel verlegt worden..

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich weiß nicht, wen Du mit Power-Point-Generation meinst, aber
>jedenfalls haben die beschafften Projektoren auch DVI; wie gesagt ist
>dafür jedoch kein Kabel verlegt worden..
Und DVI geht wohl nur bis max. 15m. Aber bei in einem Hörsaal 
aufgehängten Beamer kommen leicht 25m und mehr zusammen.
>"single-link"-Adapter auch Displays mit Auflösungen über 1920x1200
>ansteuern.
Die meisten Beamer streiken auch bei so hohen Auflösungen.
Manchmal hat eben traditonelle Technik immer noch Vorteile.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und DVI geht wohl nur bis max. 15m.

Es gibt entsprechende Verstärker- und Verlängerungstechnik.

> Aber bei in einem Hörsaal aufgehängten Beamer kommen
> leicht 25m und mehr zusammen.

Das sind ja ideale Voraussetzungen für ein analoges VGA-Signal. 
Matsch.

> Die meisten Beamer streiken auch bei so hohen Auflösungen.

Es gibt keine, die sie unterstützen - außer sogenannte 4K-Projektoren in 
wirklich gut ausgestatteten Kinosälen. Und die kann sich kein Hörsaal 
leisten.
Das höchste der Gefühle wäre Full-HD (1920x1080), und dafür braucht es 
kein Dual-Link-DVI. Üblicher sind aber SVGA (800x600) oder XGA 
(1024x768).

Allerdings ist für den üblichen Informationsgehalt der 
Powerpoint-Präsentationen auch ein einzeiliges Text-Display mit HD44780 
völlig ausreichend.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.