mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Soundkarte im Laptop hat nur Mono


Autor: Micky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe N34BS1 Laptop, prima in Ordnung, nur hat er keinen
Stereo-Eingang. Ich wollte ihn benutzen um Radiosendungen
mitzuschneiden, besonders weil das Ding wenig Strom braucht. Erst hab
ich ja gedacht der Stecker wär kaputt, dann hab ich mir einen
Audio-USB-Adapter für 15 Eumel geholt (Speedlink), auf dem auch Stereo
stand. Vermutlich war damit aber der Ausgang gemeint, und der ist auf
dem Laptop sowieso Stereo.

Jetzt habe ich mir Das Steckerlayout von Gericom geladen. Beim zweiten
Kanal sind aber schlicht Kreuze am Stecker, was vermutlich heißt, dass
die nicht angeschlossen sind.

Kann die Soundkarte im Laptop eigentlich Stereo aufnehmen und könnte ich
das anschließen? Oder gibt es andere Lösungen? Zum Beispiel könnte ich
den Netzanschluß verwenden. Das Modem ist ja vermutlich für bessere
Qualitäten (320 kbps) zu langsam.

Ob mir jemand weiterhilft?

Micky

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schätzungsweise wird der Chip schon Stereo beherrschen; fragt sich nur 
ob Du am Mainboard herumlöten willst und ob der Treiber sich auch auf 
Stereo umschalten lässt.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Onboard-Sound des Notebooks wird keinen Line-In, sondern nur einen 
Mikrophoneingang haben. Und der ist gerne nur als Mono-Eingang 
ausgeführt.
Der verbaute Soundchip hat natürlich auch einen Line-In vorgesehen, nur 
wird der Hersteller des Notebooks den nicht weiter verdrahtet haben. Und 
in den PCI-Konfigurationstabellen der Soundhardware auch nicht weiter 
erwähnt haben - so daß der auch nicht vom windows-eigenen Mixer 
ausgewählt werden kann.

Abhilfe bietet hier am einfachsten eine USB-Sound"karte".

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Und
> in den PCI-Konfigurationstabellen der Soundhardware auch nicht weiter
> erwähnt haben - so daß der auch nicht vom windows-eigenen Mixer
> ausgewählt werden kann.

Beim VT1612 konnte man das in einer *.ini Datei eintragen. Danach hat es 
funktioniert. Ob es alle AC97/HDAudio können weiß ich nicht.

Der Codec ist fast immer ein QFP64. Mit einer ruhigen Hand und 
Fädeldraht bekommt man einiges hin.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael X. schrieb:
> Mit einer ruhigen Hand und
> Fädeldraht bekommt man einiges hin.

Wenn man sich das antun will, bitte. Ob es sich lohnt, hängt von der 
Qualität der Stromversorgung im Notebook ab. Oft ist die so "versaut", 
daß die Audiohardware stark rauscht, was den Gebrauchswert schmälert.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei ein billiger USB-Schniepel da auch nicht unbedingt besser sein 
muß. Der USB-Strom kommt letztendlich auch nur aus der versauten 
Stromversorgung des Rechners.

Autor: Micky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich werde das Ding mal aufschrauben. Vielleicht muß man wirklich nur die 
Buchse austauschen. Schaltpläne habe ich für die Anschlüsse, allerdings 
nicht beim Chip, wird aber nicht so schwer sein die herauszufinden.

Die USB-Soundkarte (Speedlink) hat es nicht gebracht. Es stand wie 
gesagt Stereo drauf, kam aber mono raus. Der Hersteller wird sich damit 
herausreden, daß der Ausgang Stereo ist. Man hat mich betrogen. Es gab 
noch eine USB-Soundkarte von Terratec (ca. 20€), da stand gar nichts 
drauf.

Die Audiokarte hat übrigens nicht oder kaum gerauscht. Kann man ja 
bereits in Mono überprüfen. Aber danke für den Tip, ich hörs mir nochmal 
an.


> Mit einer ruhigen Hand und Fädeldraht bekommt man einiges hin.

Was bitte ist Fädeldraht? Ist das deser ganz dünne isolierte Draht mit 
dem man auch schnelle Wickelverbindungen macht?

Vielen Dank für die genauen Antworten. So werde ich mit den Rechner 
weiter benutzen können.

Hier liegt noch ein Sony Laptop von 2000, hat auch nur mono ...

Micky

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micky schrieb:
> Die USB-Soundkarte (Speedlink) hat es nicht gebracht. Es stand wie
> gesagt Stereo drauf, kam aber mono raus. Der Hersteller wird sich damit
> herausreden, daß der Ausgang Stereo ist. Man hat mich betrogen.

Da wird irgendwas schiefgegangen sein. Einen Stereo- ausgang hat 
praktisch jede Sound"karte". Wenn da Mono zu hören ist, steckt ein 
3.5mm-Stereoklinkenstecker nicht weit genug in seiner Buchse drin.

Und wenn die Sound"karte" einen Line-In-Anschluss hat, dann ist der 
ebenfalls stereotauglich. Nur Mikrophoneingänge sind oft monoauraul 
ausgeführt, warum auch immer.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Und wenn die Sound"karte" einen Line-In-Anschluss hat, dann ist der
> ebenfalls stereotauglich. Nur Mikrophoneingänge sind oft monoauraul
> ausgeführt, warum auch immer.
Wie viele Stereo-Mikrophone hast du schon in deinem Leben verwendet? ;)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie viele Stereo-Mikrophone hast du schon in deinem Leben verwendet? ;)

Von wenig PC-Nutzung abgesehen eigentlich immer nur zwei Mikrophone 
gleichzeitig, Konzertmitschnitte klingen in Mono so ... Mono.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micky schrieb:

> Die USB-Soundkarte (Speedlink) hat es nicht gebracht. Es stand wie
> gesagt Stereo drauf, kam aber mono raus.

Dann hast du was falsch eingestellt oder nur ein Mono-Signal abgespielt.

>> Mit einer ruhigen Hand und Fädeldraht bekommt man einiges hin.
>
> Was bitte ist Fädeldraht?

dünner Kupferlackdraht, bei dem der Lack durch die Hitze des Lötkolbens 
verbrennt.

> Ist das deser ganz dünne isolierte Draht mit dem man auch schnelle
> Wickelverbindungen macht?

Was ist denn eine "schnelle Wickelverbindung"?

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Magnus schrieb:
> Was ist denn eine "schnelle Wickelverbindung"?
Google-> Wirewrap

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das nennt sich "Wire-Wrap". Das ist dünner kunststoffisolierter Draht, 
der mit speziellem Werkzeug ("Wrap-Pistole") um scharfkantige Pins mit 
quadratischem Querschnitt gewickelt wurde um so einen gasdichten 
elektrischen Kontakt herzustellen. War in den 70ern und 80ern eine 
verbreitete Technik zum Prototypenbau.

Autor: Micky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Hilfe. Ich denke die anschlüsse am IC werde ich 
selbst finden

Im Schaltplan war nur ein Eingang eingezeichnet. Es ist also ein echter 
Monoeingang. siehe den thread über den N34BS1 Laptop in diesem Forum

>> Die USB-Soundkarte (Speedlink) hat es nicht gebracht. Es stand wie
>> gesagt Stereo drauf, kam aber mono raus.

>Dann hast du was falsch eingestellt oder nur ein Mono-Signal abgespielt.

Hab ich nicht. Auf der Packung steht Stereo, auf der Beipackzettel 
nichts mehr davon. Ich weiß natürlich nicht wie diese USB-"Soundkarten" 
funktionieren, es ist auch nur ein winziger IC drin.


Micky

Autor: Micky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich glaube Löten hat doch keinen Sinn.

Die Mikrofoneinstellung im Notebook hat einen ausgeblendeten 
Balanceregler, obwohl doch die Software nicht erkennen kann ob das ein 
Monomikrofon ist. Folglich wird bereits im Bios oder erst im Driver ein 
Monosignal erzeugt. In beiden Fällen kann das nicht geändert werden, 
wenn ich auch die anderen Anschlüsse des Chips ansteuere.

Bios oder Driver ändern kann ich wohl nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.