mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik OP, aber mehr Leistung


Autor: hardi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,
ich will von mehreren Quellen aus eine kleine Heizung steuern. Die
Heizung hat eine Stromaufnahme bei 12V von 0,5A.
Als Eingang gibt es einmal 0-5 V und 0-10 V. Da die Eingänge nicht
belastet werden sollen, will ich die Eingänge jeweils auf einen OP
legen und mit einem Summierer dann die Heizung steuern. Da der OP ja
max 20mA liefert, brauche ich also einen Verstärker, der aus den 0-12V
20mA 0-12V 500mA macht. Die Verstärkung sollte möglichst linear sein.
Als Spannungsversorgung habe ich +- 15 V und natürlich Masse.
Wie kann ich das am besten realisieren ???
Ich kenne mich in analoger Schaltung nicht so aus.

Danke schon im voraus

Hardi

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hardi

es gibt schon Leistungs-OP's, die 500mA liefern, wie z.B. der L2722
von ST oder der OPA544, OPA547...

Alternativ kann die Leistung auvh mit folgender Schaltungerhöht
werden:



                           o----------o-------------------o
                           |          |
                           |          |
                           |          |
                           |          |
                           |          |
                           |          |
                           o          o
                         |\|          |
                    o---o|-\        |/
                    |    |  >-------|
          o------------o-|+/        |>
                    |    |/|          ---------------------
                    |      o          |
                    |      |         .-.
                    |      |         | |
                    |      |         | |
                    |      |         '-'
                    |      |          |
                    o------|----------o
                           |         .-.
                           |         | |
                           |         | |
                           |         '-'
          o---------------------------o-----------o
created by Andy´s ASCII-Circuit v1.24.140803 Beta www.tech-chat.de

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuchs mal mit TDA20xx Audio Verstärkern.
Das sind im Prinzip OPs, nur eben mit einem A belastbar.

Autor: hardi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gerhard,
danke, werde ich gleich mal probieren.

Gruss Hardi

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Audioverstärker haben aber eine recht geringe Bandbreite; bei der
Ansteuerung einer Heizung könnte sich das negativ auswirken.

Spaß beiseite:

Wozu muss eine Heizung auf diese Weise angesteuert werden? Was spricht
gegen den üblichen Zweipunktregler?
'Ne Heizung ist ja nun etwas relativ träges, so daß die Ansteuerung
mit einem Verstärker mir ein deutlicher Overkill zu sein scheint.

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, wieso einen OPv mit solchen ausgaenngen???

Nim doch den ausgang und hau ein Fet oder einen Transistor drauf fertig
wird sicher billiger sein und warscheinlich besser

Jens

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Rufus,

mangelnde Bandbreite des Verstärkers bei Ansteuerung einer Heizung? Wie
du selber schreibst, ist die Heizung träge. Da Ansteuerung ist ja schon
fast DC...

Autor: Ingo Henze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sofern es sich um eine Mikrowellen-Heizung handelt, kann die Bandbreite
eines Audioverstärkers durchaus einen Engpaß darsetllen. Immerhin haben
Mikrowellen ja nur eine Wellenlänge im Milllimeterbereich ;-)

GRuß
Ingo

Autor: hardi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jenns123,
einen OP brauche ich als Summierer und noch zwei, um die Eingänge zu
entkoppeln (Impedanzwanldler). Einen OP nehme ich immer gerne, da er
keinen Arbeitspunkt braucht und wirklich bei 0V anfängt und schön
linear ist. Die Schaltung von Gerhard gefällt mir am besten.

@Rufus
Den Zweipunktregler kannst Du vergessen, ich will nichts regeln, nur
stellen. Die Bandbreite ist natürlich völlig egal...

Gruss Hardi

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Ingo,

da haste dir ja was tolles ausgedacht :-)

Aber in ner "klassischen Mikrowelle" (das Küchengerät) werden die
Mikrowellen ja nicht durch die Elektronik erzeugt... Sonst wäre die
Mikrowelle nicht von Siemens, sondern von Rhode und Schwarz und würde
10.000 Euro kosten :-P

Autor: h-a-l-9000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gib dein Signal invertiert auf den Pin4 (oder, wenn möglich, verwende
gleich die internen OPs an den Pins 1,2,15,16) eines TL494, mit dem Du
per PWM die Heizung (Schalt-MOSFET) ansteuerst.

Vorteile: kaum Energieverlust im Schalttransistor, linear abhängige
Leistungsabgabe

Nachteile: Störimpulse durch PWM, evtl. höherer Bauteilaufwand.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.