mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Transmitter/Receiver für CW gesucht


Autor: Willy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche nach Anbietern von Transmitter/Receivern, die eine
frequenzverstellbare CW abstrahlen. Das Ganze ist nicht für
die Kommunikation gedacht, sondern für Aufzeichung von
Transmissionsspektrum für Materialerkennung. Eventuell soll
die Welle auch modulierbar sein, das steht noch nicht fest.
Aber wie gesagt, es ist nicht die Kommunikationsanwendung, die
im Hintergrund steht.

Könnt ihr mir da bestimmte Hersteller/Bauteile empfehlen?

Grüße

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Empfänger sollten eher nichts abstrahlen :-), und der Sender ist
dann wohl einfach ein Signalgenerator.  Empfänger: Messempfänger,
Spektrumanalysator, je nach Anforderungen, je nach Frequenz.  U. u.
genügt schon ein besserer "Weltempfänger" oder Funkscanner.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In welchem Frequenzbereich, wie weit abstimmbar? Welche Sendeleistung, 
eher Milliwatt oder Kilowatt? Für ein "Spektrum", das wäre eher ein 
Durchlass-Frequenzgang, nimmt man Netzwerkanalysatoren oder vielleicht 
auch lock-in-Verstärker, wenn es um hohe Dämpfungen geht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Transmission_%28Physik%29
"eine Größe für die Durchlässigkeit eines Mediums für Wellen wie zum 
Beispiel .. elektromagnetische Wellen (Licht usw.)."

Autor: Willy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jorg, hallo Christoph,

Spektrumanalysator habe ich nicht und die Idee ist an sich
das Ding klein zu bekommen. Die Leistung soll nicht gross sein,
ich schätze so 10mW - 500mW als CW durchstimmbar im Band 1GHz-2GHz.
Da bei diesen Frequenzen Layout und Ansteuerung der Antenne kritisch 
ist,
glaube ich, dass es einige Hersteller gibt, die etwas fertiges anbieten.

Abstrahlung einer linear polarisierten Welle über eine bestimmte
Antenne. Leistung und Frequenz in gewissen Grenzen einstellbar.
Ebenso Empfang dieser Welle.

Ich bin kein HF-Techniker, ich würde gerne fertige Chips nehmen
und mich nur im die Synchronisation von Tx/Rx kümmern, sowie
die anschliessende Signalverabeitung.

Grüße

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen fertigen VCO für den Bereich 1-2 GHz gibts von verschiedenen 
Herstellern, allerdings ist da der Ausgangspegel noch nicht konstant, 
der müßte noch nachgeregelt oder in das Ergebnis eingerechnet werden. 
Die gibts auch im Gehäuse mit Koaxbuchse und Stromversorgungsanschluß, 
z.B. von:
http://www.zcomm.com/
http://www.minicircuits.com/products/vcos_main.html
der einfachste Empfänger wäre eine Detektordiode, hat aber keine große 
Meßdynamik.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Analog Devices hat ein paar logarithmische Detektoren, die den
Frequenzbereich ganz passabel abdecken.

500 mW bei 2 GHz (und das breitbandig von 1...2 GHz) ist allerdings
kein Pappenstiel, das ist nicht für'n Appel und 'n Ei zu haben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.