mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ISP über USB mit FT245 da gabs doch was ?


Autor: Christof Rieger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine, irgend jemand hatte hier erwähnt, das es einen AVR-ISP mit
dem FT245 gäbe. Weiß jemand wo dieses Projekt zu finden ist ?

Autor: Markus Dietrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Dir wenn Du ihn baust ;-)

Du meinst sicher den FT232BM, den USB->seriell Konverter.
Link hier http://www.e.kth.se/~joakimar/hardware.html

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

er meint evtl. auch meinen USBisp -> www.matwei.de -> Elektronik

Matthias

Autor: Christof Rieger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, Kinners, tausend Dank.

Sieht ja sehr Professionel aus aber gehts nicht nur mit dem FT ohne
extra Controller. Wollt mir ne Eigenentwicklung sparen.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

geht (bit bang modus). Ist aber, dank USB-Zeitraster von 1ms, wirklich
extrem laaaaaaaaaaaaaaaaaangsam.

http://home.t-online.de/home/holger.klabunde/avr/a...

Nur so zum Vergleich:
Mein USBisp programmiert (und prüft) das komplette Flash eines
ATMega128 in knapp 21 Sekunden.

Matthias

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibt ja mitlerweile neuere versionen vom avr910, die den blocktransfer
modus unterstützen. dadurch dürfte man auch da einen normalen usb
wandler dranhängen können, ohne das die geschwindigkeit in den keller
geht. ich habs noch nicht versucht aber bei der version die ich mir
angeschaut haben werden 64byte blöcke auf einmal geflasht/oder ins
eeprom geschrieben und das ist allemal mehr als beim bitbang

Autor: Christof Rieger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Mattias,

Ist ja ne Schöne Sch...e. Das läßt mich trauern.

Autor: Christof Rieger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mattias,

Was hat es denn mit dem AT45DB041B (IC4) in deinem ISP auf sich ?
Kann man den Aufbau so modifizieren, das ein Takt fur XTAL1 erzeugt
wird ?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ich muß wohl ganz dringend in den Schaltplan schreiben das der nicht
benötigt wird. Die Hardware hat noch einen anderen Einsatzzweck. Dafür
ist das DF da. Ich habe mal angedacht die Software so zu modifizieren
das ein programmieren ohne PC möglich ist. Also im Prinzip aufspielen
der Software vom PC ins DF und dann nur noch anstecken des USBisp an
die Zielschaltung und dann wird diese automatisch programmiert. Ist
aber noch nichts implementiert in die Richtung.

Man kann den Aufbau durchaus verändern um einen externen Takt
einzuspeisen. Aber wozu? Viel schneller wirds nicht werden.

Matthias

Autor: MCfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Das USB Projekt vom Markus ist nicht schlecht.
http://www.e.kth.se/~joakimar/hardware.html
Gibt es zu diesem Projekt auch den C-Code?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

@Tobi

ich meinte eigentlich den reinen bit bang Modus des FT245BM. Damit kann
man eine Programmer auch ohne zusätzlichen µC aufbauen. Aber der ist
dann eben extrem langsam. Die Lösungen mit FT232 und AVR910 Protokoll
haben den Nachteil das sie trotz USB auf RS232 Geschwindigkeit bremsen.
Es gibt da zwar ein paar Tricks mit denen man die Baudrate etwas
hochtreiben kann das muß dann aber auch vom PC Programm unterstützt
werden.

Ich habe mich außerdem für das STK500 Protokoll entschieden weil ein
Mega8 (der war eben auf der Hardware drauf) dafür problemlos ausreicht
und es einfach das modernere Protokoll ist.

Matthias

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@matthias
etwas ähnliches bau ich gerad auch aber mit mmc als speichermedium für
mehrere images

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

die 4MBit des AT45DB041B reichen ja auch immerhin für 4 (komplette!)
Images eines Mega128. IMHO völlig ausreichend.

Matthias

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach so, wusste garnicht, dass das ganz ohne controller geht.

man könnte aber auch problemlos einen ftdi mit par interface
dranhängen. hab den avr910 code in c umgeschrieben und strickt die
kommunikation mit pc und uC getrennt (wegen dem projekt ein post weiter
oben)
ich denk mal ich werd auch noch das stk500 protokoll als option
eingauen. im moment verpass ich einem avr910-er erst mal einen
parallelen programmier modus

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber nur für 4 reine flash images. was ist mit eeprom oder sonstigen
einstellungen ala fuses und lock bits? ich hab vor, das alles
auszuzeichnen und dann ohne pc wieder abspielen zu können. mmc ist
etwas übertrieben, das geb ich ja zu :). aber ist sehr einfach
anzusteuern, billig und auch austauschbar

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So langsam ist der Bitbang Modus nun auch nicht. Für so eine Anwendung
macht aber eher der FT2232 Sinn, da er erweiterte Funktionen im
Bitbang-Mode besitzt, welche die Emulation von Syncronen Schnittstellen
ermöglichen.

Die 1ms zwischen den einzelnen Transaktionen muss man ja eh warten, da
die Schreibzeit auch in dem Bereich liegt oder sind die AVRs da viel
schneller?

Steffen

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die neuen avr's haben kaum mehr flash wartezeiten. da kann eine seite
komplett geschrieben werden und dann gibts erst eine pause. selbst die
alten brauchten nur eine 4,5ms pause pro byte, nicht pro bit. das macht
einiges aus

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

@Tobi
Nö. So ein DF hat 2048 Seiten a 264 (nicht 256) Byte. Also genau (bis
auf letzte Bit :-) passend um darin 4 komplette Images (Flash (128k) und
EEPROM (4k)) zu speichern. Fuse und Lock-Bits kann man dann noch im
internen EEPROM des ATMega8 unterbringen.

Aber auf ner MMC ist natürlich mehr Platz. Aufs AVR910 Protokoll würde
ich nicht mehr setzen. Es wird weder besser unterstützt als STK500 und
bietet auch sonst keine Vorteile. Die Implementation ist evtl. ein
bischen einfacher (STK500 ist aber auch keine wirkliche
Herausforderung) .

Matthias

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tobi

Wie kommst Du auf die Zeit pro Bit?
Im Bitbangmode kannst Du pro 1ms Frame mehrere Bits bzw. Bytes
schreiben. Wenn eine Page in ein Frame passt (hängt von deren Größe
ab), kann man theoretisch mit maximal möglicher Geschwindigkeit im
Bitbang-Mode einen Prozessor programmieren. Gut, was bremst sind dann
die evtl. notwendigen Zwischenabfragen ob Programmierung OK etc.

Steffen

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@steffen
die zeit hatte oben jmd geschrieben und hab ich nur übernommen. ich
muss zugeben, dass ich mich mit solchen usb details noch nicht
beschäftigt habe.
bei den älteren avr's sind so weit ich weiss mehr zwischenabfragen
notwendig aber bei den neueren sollte das dann so recht zügig gehen.
wieder was dazugelernt :)

@mathias
mit den protokollen hast du wohl recht. wahrscheinlich werd ich, wenn
ich genug flash über hab einfach beide implementieren und dann bei
jumper umschaltbar machen. wenn ich beide lauffähig habe ist das ja
kaum mehr aufwand.
bei deiner oben ausage hatte sich das so angehört, als ob der df genau
4096 bits hätte. dann passt es natürlich. hab mir mal deinen sourcecode
angeschaut: sieht wirklich recht simpel aus. hatte bisher nur die atmel
datenblätter dazu gewälzt und in datenblättern ist immer alles so
aufgebauscht..

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.