mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fuses falsch gesetzt


Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Hab einen Atmega 32L. Der lief auch wochenlang problemlos, bis ich eben
an den CKSL Fuses rumgefingert hab.
Ich hab aus versehen die Häcken so umgesetzt:
CKSL3 - 1
CKSL2 - 0
CKSL1 - 0
CKSL0 - 0

vorher für externen Quarz mit 8 MHZ:
CKSL3 - 1
CKSL2 - 0
CKSL1 - 1
CKSL0 - 1
An dem Rest hab ich gegenüber vorher (lauffähig) nix geändert.

Nun will ponyprog nicht mehr mit dem armen Atmega reden. Dabei finde
ich hat er sich bei meinen bescheidenen Programmierfähigkeiten immer
nett und lieb verhalten.

Wie kann ich ihn wieder dazu bringen mit mir zu reden??????
Oder ist der jetzt reif zum zersägen?????


Danke
Dirk

Autor: Bernd Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls die Fusebits für den externen Takt eingestellt sind reicht es an
dem Takteingang einfach ein Takt anzulegen.

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd

Folgende Häckchen sind gesetzt:
BOOTSZ1
BOOTSZ0
SUT0
CKSEL3
CKSEL1
CKSEL0
SPIEN hier steht ein Hellgraues Häckchen SPIEN selbst ist auch hellgrau
und ich kann´s nicht änder.
Einen externen 8 MHZ Quarz hab ich angeschlossen.

Diese Kombination (allerdings mit den richtigen CKSEL) hab ich mir auch
mal irgendwo abgeschrieben ohne mir darüber Gedanken zu machen.

Danke für di Hilfe

Dirk

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also laut Datenblatt stehen sind die Fuse Bit's auf nen externen RC
Oszillator eingestellt. Da hilft dir der Quarz nicht weiter. Entweder
du baust dir so einen ran wie im Datenblatt des AtMega32 beschrieben
oder du versuchst es mit nem Quarz Oszillator. Ansonsten hilft nur ein
parallel Programmer.

seb

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wenn kein Quarzoszillator zu Hause rumliegt , aber ein anderer
funktionierender AVR kannste dir diesen als Quarzoszillator
programmieren.


Mfg

Dirk

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Also, ich hab noch einen Quarzoszillator mit 3,27 MHz hier liegen.
Den hab ich nun wie im Datenblatt angeschlossen.
XTAL1 - NC (nicht angeschlossen)
XTAL2 - an den Taktausgang des Oszillator

Den Oszillator entsprechend mit VCC und GND verbunden.
Tut sich immer noch nix.
Den Quarz hab ich nachgemessen, da kommt auch 3,2..MHZ raus, also er
funktioniert.

Habt ihr noch ne Idee???
Wie muß ich denn die Fusebits setzen, wenn ich einen externen 8 MHz
Quarz (kein Oszillator) benutzen will?

Ich hab mittlerweile den 2. ATmega32 in den gleichen Zustand versetzt,
obwohl ich die gleichen Fusebits wie ursprünglich eingestellt hab.
Gibt´s da nicht sowas wie einen großen Reset??????
Danke
Dirk

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oben hatte jmd geschrieben, das du einen rc oszi anlöemmen solltest, da
deine fuses dafür eingestellt sind. versuchh das mal

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tobi

Wie würdest du denn den Widerstand und Kondensator dimensionieren?

Hab außer den 22 pf im Datenblatt nix drüber gefunden.

Danke
Dirk

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
For timing insensitive applications, the external RC configuration shown
in Figure 13
can be used. The frequency is roughly estimated by the equation f =
1/(3RC). C should
be at least 22 pF. By programming the CKOPT Fuse, the user can enable
an internal
36 pF capacitor between XTAL1 and GND, thereby removing the need for an
external
capacitor. For more information on Oscillator operation and details on
how to choose R
and C, refer to the External RC Oscillator application note.

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

zuerstmal: Sie reden wieder mit mir.
Es war tatsächlich so wie ihr gesagt habt. Ich hab sie mit einem 56K
Widerstand und einem 22pF Kondensator wieder zum laufen gebracht.
 Herzlichen Dank

Vielleicht hab ihr nochmal einen kleinen Moment Zeit, damit mir das
nicht nochmal passiert.
Also ich will einen 8MHZ Quarz mit 22pF Kondensatoren an XTAL1 und
XTAL2 anschließen.
Wenn ich nu das Datenblatt richtig verstehe muß:

CKOPT  - 1
CKSEL1 - 1
CKSEL2 - 1
CKSEL3 - 1
 Eine 1 im Datenblatt bedeutet, daß das Häckchen bei Ponyprog nicht
gesetzt wird.
Ist das bis hierher korreckt?????Stimmen die Einstellungen für 8MHZ und
externen Quarz??
Was ich noch nicht richtig verstehe ist wie ich am besten CKSEL0 und
SUT1..0 einstelle.
Kann mir das jemand kurz erklären??

Danke

Dirk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.