mikrocontroller.net

Forum: Gesperrte Threads Widerstandsnetzwerk


Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ein Widerstandsnetzwerk mit 6polen zur verfügung. Ich benötige aber 
nur eines mit 4 polen. Die Frage ist jetzt kann ich die anderen 2 
einfach wegschneiden oder muss ich mir ein neues kaufen.

danke im vorhinein

: Verschoben durch Admin
Autor: LuXXuS 909 (aichn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegschneiden?! den Keramikkörper?

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, das ist kein Stück Fleisch, bei dem jede Hausfrau - egal ob 
weiblich oder männlich - ein Stück "absäbeln" kann.

Bernhard

Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard R. schrieb:
> Nein, das ist kein Stück Fleisch, bei dem jede Hausfrau - egal ob
>
> weiblich oder männlich - ein Stück "absäbeln" kann.

ja eh, fleisch wäre was gutes, das widerstandsnetzwerk is einfach nur 
scheiße...

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach mal ein Foto

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Netzwerk aus Epoxid ist, könnte man die 2 überschüssigen 
Widerstände evtl. schon wegschneiden (z.B. mit Dremel oder feiner Säge).
Bei Keramik wird es aber schwierig: Sägen kann man das praktisch nicht 
(viel zu hart), und Anritzen und Brechen wird viel zu ungenau.
Zum präzisen Schneden von Keramik werden wohl meist Laser verwendet. Das 
ist aber für so ein Widerstandsnetzwerk eher unpraktikabel...

Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis E. schrieb:
> Wegschneiden?! den Keramikkörper?

ich hab eigentlich gemeint da ich die Anschlussdrähte von den 2 polen 
kürze damit ich das Bauteil einlöten kann

Autor: LuXXuS 909 (aichn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aso, klar!

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
frei Pins umknicken, bestücken, löten, fertig.

Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok danke an alle

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Wegschneiden?! den Keramikkörper?

Ja. Die Teile kann man problemlos passend machen.

MfG Spess

Autor: LuXXuS 909 (aichn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja meistens geht sowas aber an einer anderen Stelle kaputt, als man 
wollte - hängt halt vom Material ab.

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Wegschneiden?! den Keramikkörper?"


Auch hier gilt, Vorsicht vor BeO ;)

Autor: LuXXuS 909 (aichn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BeO?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Wegschneiden?! den Keramikkörper?
> Ja. Die Teile kann man problemlos passend machen.
Hab ich auch schon gemacht, ehrlich ;-)
Allerdings ist der Verlustfaktor relativ hoch: von 10 ganzen Netzwerken 
blieben gerade mal 6 funktionsfähige halbe.

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, dann kannst Du natürlich die freuen Pins abschneiden (nur nicht den 
gemeinsamen Anschluss, falls es eines mit diesem ist).

Ich hatte mir vorhin etwas anderes vorgestellt.

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"BeO?"

Berylliumoxid. Eine Keramikart die thermisch extrem gut leitet und 
deswegen gelegentlich auch in Widerstaenden auf Keramikkoerpern verbaut 
wird (hab es schon in Datenblaettern von hochwertigen SMD-Widerstaenden 
gesehen zB). Das Zeug ist in zerkleinertem Zustand giftig.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.