mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik wie 5V-Einspeisung entkoppeln?


Autor: Martin M. (martin69)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich designe gerade eine neue Platine. Standardmäßig soll diese mit 24V 
über den Hausbusstecker gespeist werden, an dem auch RS485-Signale 
anliegen. Aus den 24V werden mit einem DC/DC-Wandler von Traco-Power 5V 
erzeugt (siehe Anhang).

Nun möchte ich die Platine aber auch alternativ mit einem 5V-Netzteil 
versorgen können (wenn die 24V am Hausbus-Anschluß nicht vorhanden 
sind). Ich habe nur Bedenken, daß der DC/DC-Wandler ein Problem machen 
könnte, wenn man ihm am Ausgang 5V einspeist.

Man könnte die 5V-Spannung vom DC/DC-Wandler mit einer Diode entkoppeln, 
jedoch fallen dann dort mind. 0,2V ab, was bei manchen angeschlossenen 
Komponenten zum Problem führen könnte, wenn nur noch 4,8V oder sogar 
noch weniger ankommen...

Ich habe mir Gedanken gemacht, wie man das Ganze noch entkoppeln kann. 
Mit einem Relais wäre es recht einfach, aber das Ganze will mir nicht so 
recht gefallen.

Man könnte aber auch die Masse des DC/DC-Wandlers mit der 
X-Supply-Buchse trennen. Diese hat ja einen Öffner, der offen ist, wenn 
man einen Hohlstecker steckt. Spricht da etwas dagegen?
Oder gibt es eine sinnvolle Möglichkeit, das Ganze z.B. über einen 
MOSFET zu trennen?

Gruß
Martin


PS: ich könnte auch 24V an der Hohlbuchse einspeisen. Jedoch habe ich 
diverse 5V-Netzteile im Einsatz, die den selben Hohlstecker haben. Ich 
möchte daher keine andere Netzteile mit anderen Spannungen verwenden. 
Die Gefahr des Falschsteckens ist mir einfach zu groß...

Autor: maxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wärs mit einem einfachen Wechselschalter, also entweder 24V oder 
Netzteil

Autor: maxim (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so, wenn du Mit Hohlstecker das im Anhang meinst. Da gibt es auch 
Buchsen dafür mit Schaltkontakt der dann öffnet. Dadurch könntest du bei 
angeschlossenem Hohlstecker die 24V Leitung trennen.

Autor: Martin M. (martin69)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@maxim:
Wechselschalter: mir wäre eine automatische Umschaltung lieber....

Hohlstecker:
die von mir verwendete Buchse hat ja einen Öffner (Pin 2 - siehe 
Schaltplan), aber halt nur für die Masse des Hohlsteckers... Die Frage 
ist ja, ob ich damit die Masse vom DC/DC-Wandler schalten könnte.

Autor: maxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin M. schrieb:
> Die Frage
> ist ja, ob ich damit die Masse vom DC/DC-Wandler schalten könnte.

Deine Massen sind doch eh schon verbunden, da spricht eigentlich auch 
nichts dagegen.

Autor: Wirehead (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aktive diode aus dem Firefly projekt?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Was spricht gegen eine Shottky-Diode nach dem DC-Wandler?

MfG Spess

Autor: Martin M. (martin69)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe mal die Sache in blauer Farbe eingezeichnet (siehe Anhang).

Autor: Martin M. (martin69)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine Schottky-Diode hat nen gewissen Spannungsabfall, der zum Problem 
führen kann. Einige Bauteile sind mit 5V +/-5% spezifiziert. Da wird es 
eng, wenn man auch noch davon ausgeht, daß das 5V-Netzteil eine Toleranz 
nach unten haben kann.

Active Diode? Hab zwar einen Schaltplan gefunden, mir ist aber nicht 
klar, wie diese Schaltung funktioniert.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>eine Schottky-Diode hat nen gewissen Spannungsabfall, der zum Problem
>führen kann.

Den Spannungsabfall kann man mit einer baugleichen Diode am 
Masseanschluss des DC-Wandlers kompensieren.

MfG Spess

Autor: Martin M. (martin69)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Spess,

das mit der zusätzlichen Diode im Massezweig des DC/DC-Wandlers müßte 
prinzipiell gehen (siehe Anhang). Allerdings wird die Flußspannung 
unterschiedlich sein, da über den Massezweig sicherlich ein geringerer 
Strom fließen wird als im Ausgangszweig.

Wenn ich im Layout genug Platz habe, sehe ich diese Variante und auch 
die mit der geschalteten Masse vor (Bestückungsoption). Eine davon wird 
schon gehen.

Oder hat jemand noch ne Idee, wie man die Entkopplung mit einem MOSFET 
realisieren könnte? Irgend wie an den Ausgang des DC/DC-Wandlers 
geschaltet und nur durchgesteuert, wenn auch Spannung vom DC/DC-Wandler 
kommt. Ansonsten sollte er gesperrt sein.

Gruß
Martin

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Hallo Spess,

>das mit der zusätzlichen Diode im Massezweig des DC/DC-Wandlers müßte
>prinzipiell gehen (siehe Anhang).

Richtig.

Nur mal so: Welche BE sind denn wirklich so kritisch bezüglich der 
Betriebsspannung?

MfG Spess

Autor: Martin M. (martin69)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Enocean-Empfänger RCM120:
http://de.farnell.com/enocean/rcm120/module-receiv...

Hab schon einen geschrottet. Hatte ihn an meinem alten ELV-Netzteil dran 
und das hatte vermutlich nicht sauber auf 5V geregelt. Plötlich ging er 
nicht mehr. Zog auf einmal verdammt viel Strom und wurde warm.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zenerdiode parallel mit Sicherung/Widerstand davor.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.