mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Programm zum steuern eines uc schreiben


Autor: Anfänger.333 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Ich möchte gerne ein optisch einigermaßen ansprechendes Programm zur 
Steuerung eines uc programmieren.

Ich selber kenne mich wenn dann nur in C aus. Und dort im Speziellen 
auch mehr bei den Mikrocontrollern.

Da ich nun gerne ein Programm entwerfen würde,wo ich das Design gerne in 
Photoshop entwerfen möchtee, aber die ganzen Funktionen der Knöpfe, 
Regler etc. programmieren möchte.

Ich komme mehr aus der Designecke und kenne das halt so, dass man in PS 
alles zeichnet und dann zerslicet und dann verlinkt und fertig ist die 
Laube.

Welche Sprache wäre hier die sinnvollste um bei sehr wenig 
Vorkenntnissen trotzdem einigermaßen ans Ziel kommt.

Wird eine solche Technik überhaupt angewandt?!

C fällt bei graphischen Geschichten ja schonmal aus. Vielleicht C# oder 
Delphi oder sowas?!

Autor: Hanswurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht geht es nur mir so, aber dein Text ist dermassen 
unverständlich geschrieben, da kommt kein Schwein draus, was du 
eigentlihc willst!

Schreib mal klar verständlich auf, was dein Ziel ist!

Autor: maxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du geringe Vorkenntnisse hast, ist Delphi sicherlich der schnellste 
weg. Mit PS fängt da aber keiner an. Die Standard-Bedienelemente sind ja 
alle schon vorhanden.

Autor: Oliver Simmank (ollibass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm wenn der Mikrocontroller leistungsfähig genug ist, kannst du mit PS 
eine Webseite designen und auf dem Mikrocontroller einen Webserver 
laufen lassen. Dann kannst du mit den Links in HTML CGI-Skripte 
aufrufen, welche du in C programmieren kannst. Das geht Super mit 
Boards, wo ein kleines Linux drauf läuft (Arm, Etrax oder so).

Ansonsten fällt mir auf die Schnelle auch nix ein. Aber irgendwie wirds 
sicher gehen, bei einem C# / C++ Programm oder so eigene Skins 
einzubinden. Oder vielleicht hilft auch MS Expression. Irgendwie kann 
man das dann auch über C#-Programme nutzen glaub ich.

Autor: Anfänger.333 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hanswurst schrieb:
> Schreib mal klar verständlich auf, was dein Ziel ist!

OK. Nochmal langsam und in kurz.

Ich möchte ein optisch ansprechendes Programm schreiben womit ich einen 
uc per rs232 Schnittstelle steuern kann.

Um mir ein bisschen Arbeit beim programmieren zu ersparen möchte ich mir 
die "skins" in Photoshop erstellen und dann einfach in mein Programm 
reinpappen.

Meine Programmierkenntnisse beschränken sich auf C. Das Programm soll 
lediglich einfache Regler und Felder besitzen womit ich dem uc z.b. 
sagen könnte. "LED 1 : Farbe 220,220,50"

Da ich weiß, dass C bei solchen Dingen recht überaufwändig ist würde ich 
gerne per drag and drop eine einfache Oberfläche generieren. Die 
grapischen Dinge mit Photoshop als bmp's oder so reinpappen und ebn die 
Anweisungen per RS232 übertragen.

So. Das war zwar nicht kürzer, aber HOFFENTLICH verständlicher :-)

Ich hab noch n bild rangehangen. Denn wie wir alle wissen: ein Bild sagt 
mehr als 1000 Worte ;-)

Autor: Silvan König (silvan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich weiß könnte Microsoft Visual C++ deinen Vorstellungen 
entsprechen. Damit kann man leicht Grafische Benutzeroberflächen 
programmieren (ich selbst hab das noch nicht ausprobiert).

Autor: winne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder pure basic http://www.purebasic.com/german/index.php

Es besitzt mächtige graphik 2D 3 D engines und die RYS232 lässt sich 
über Win api relativ leicht bedienen da sämtliche winfunktionen Von 
purbasic aus leicht aufgerufen werden können.

hier gibt es auch ein deutsprachiges forum
http://forums.purebasic.com/german/

Autor: modi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir doch mal das Tutorial an. Den Bascom-Teil kannst du ja 
überspringen da du ja mit C arbeitest.

http://www.rn-wissen.de/index.php/Windows_Programm...

Mit dem in SharpDevelop enthaltenen vb.net oder visual c# kannst du 
schnell Ergebnise erziehlen und es ist natürlich frei runterladbar.

Autor: Martin Vogel (oldmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Ich würd wie schon erwähnt, ein Programm ähnlich Delphi, C++ oder VB 
benutzen. Ich persönlich ziehe die Pascal-Ecke ( Delphi oder Lazarus ) 
vor und habe damit auch meine Apllikationen geschrieben. Wenn du 
programmieren kannst, ist es nicht so schwer, sich bei Dephi 
einzuarbeiten. Die Online-Hilfe ist sehr gut, da tut sich Lazarus etwas 
schwer. Allerdings ist Lazarus kostenlos und die Delphi-Versionen kosten 
in der Regel...
Gruß oldmax

Autor: Frederik Krämer (n0ll4k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn du eh schon C kannst würd ich mal sagen versuch es mit Visual 
C++ oder C#.

Zu C# gibt es von Galileo auch ein OpenBook mit dem du das recht fix 
lernen kannst und die MSDN Hilfe zu den .NET Sachen für die serielle 
Schnittstelle ist auch recht gut, damit solltest du dann recht fix zum 
Ziel kommen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anfänger.333 schrieb:

> Ich möchte ein optisch ansprechendes Programm schreiben womit ich einen
> uc per rs232 Schnittstelle steuern kann.

Au weh.
Schon wieder einer, der alle mühsam erlernten GUI-Konventionen über Bord 
wirft und sein eigenes GUI-Süppchen kochen will.

> Um mir ein bisschen Arbeit beim programmieren zu ersparen möchte ich mir
> die "skins" in Photoshop erstellen und dann einfach in mein Programm
> reinpappen.
>
> Meine Programmierkenntnisse beschränken sich auf C. Das Programm soll
> lediglich einfache Regler und Felder besitzen womit ich dem uc z.b.
> sagen könnte. "LED 1 : Farbe 220,220,50"

Wenn du dir Arbeit ersparen willst, dann geh als erstes von C weg. GUI 
Programmierung unter Windows ist eine mühsame Angelegenheit. Benutze 
eine Sprache, die schon fertige GUI-Frameworks mitbringt.

> Die
> grapischen Dinge mit Photoshop als bmp's oder so reinpappen und ebn die
> Anweisungen per RS232 übertragen.

Falscher Ansatz.
Richtiger Ansatz: Nimm ein Toolkit, welches solche Resource designen 
kann. Du willst einen Button auf der Oberfläche haben? Dann zieh einen 
Button aus dem Vorrat an Controls auf die Oberfläche an die Position, 
die du haben willst und 'verkable ihn', so dass er eine Funktion in 
deinem Programm aufruft. Du willst ein Eingabefeld haben? Dann zieh 
eines aus der Toolbox der vorhandenen Controls raus auf die Oberfläche 
und verkable sie. Du willst ....

> Ich hab noch n bild rangehangen. Denn wie wir alle wissen:
> ein Bild sagt mehr als 1000 Worte ;-)

Das Bild ist genauso nichtssagend wie deine Beschreibung.
Versuch erst mit Standardcontrols über die Runden zu kommen, die jede 
Sprache, die zur Programmierung von GUI-Oberflächen vorbereitet ist, 
mitbringt. Wenn du dann eine zeitlang mit den Standard-Controls 
gearbeitet hast und die im Griff hast, kannst du anfangen deine eigenen 
Controls zu entwickeln (wenn du dann noch Lust und Laune dazu hast).

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Früher hätte ich ebenfalls Delphi empfohlen, doch geniesst es heute eher 
ein Schattendasein. (Einige werden mir jetzt böse sein, aber seht den 
Tatsachen ins Auge)

Da Du schon C kennst, würde ich wegen der Verbreitung und unzähligen 
Resourcen im Internet zu C# .NET greifen. Mit der Kostenlosen Express 
Version wirst Du alles machen können was Du möchtest. Es ist auch sehr 
einfach möglich, Deine in Photoshop erstellten Grafiken z.B. als 
Fensterhintergrund einzubinden und sie bedienbar zu machen.
Den schnellsten Einstieg hättest Du, wenn Dir mal jemand zwei oder drei 
Stunden zeigen könnte, wie man damit arbeitet. Du wirst überrascht sein, 
wie schnell man damit ein GUI machen kann und erste Funktionalität 
implementieren kann.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Qt wurde gerade für sowas jetzt ein neues Framework eingebaut.
Siehe http://qt.nokia.com/developer/qt-qtcreator-prerele...
und  http://qt.nokia.com/developer/qt-qtcreator-prerelease#videos

Autor: Plan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich programmiere alle PC Sachen mit Lazarus.
Ich kenne C++ und VB, aber mit Lazarus (oder Delphi) komme ich immer 
noch am schnellsten zum Ziel.

Mein letztes Projekt war eine Update-Software für ein STM32 Prozessor. 
Die kann den Bootloader aktivieren und einen Flash-Update starten.
Das gannze über UART.

Ein anderes Programm ist eine Überwachungs-Software die mehrere 
Controller mit CAN-Bus überwacht und das mit einer MySQL Datenbank.

Ein Tipp:
Vergiss erst mal die Grafik. Kümmere Dich um die eigentlichen 
Funktionen.
Wenn Du die Funktionen im Hintergrund beherrschst, dann kannst Du in 
ruhe das Design aufbessern.

In Lazarus gibt es TBitBtn, da kann man z.B. Bilder laden, die dan 
gezeigt werden. (kann natürlich jede andere Programmiersprache auch)

Hier kann auch ein Sticky geladen werden:
http://www.mmvisual.de/download/Sticky.zip
Gelbe Zettel auf dem Bildschirm. Sieht zwar einfach aus, hat dennoch 
einige Features drin die nicht so einfach umzusetzen waren.

PS: Wenn Dein Programm nicht nur unter Windows, sondern auch unter Linux 
laufen soll, dann ist Lazarus die beste Wahl, da der gleiche Code, wenn 
man keine Sonderkomponenten verwendet, auch unter Linux kompillierbar 
und ausfürhbar ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.