mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungsminimierung


Autor: Der_Graf (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich habe im Anhang ein Bild von meinem Schaltplan hinzugefügt. Kann mir 
jemand helfen diese richtig zu berechnen? Auf der linken Seite liegen 
40V Gleichspannung an, und an der rechten Ausgangsseite sollten durch 
die Zenerdiode um die 15 V auftreten.
Jedoch habe ich folgendes Problem, wenn man die Schaltung testet, dann 
wird der Widerstand (ist ein 3W) und der Transistor extrem heiß. Glaube 
wenn man die 40V angeschlossen lässt brennt alles ab...

Wär toll wenn mir jemand helfen könnte, bin nicht so begabt in solchen 
Aufgaben

mfg

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wär toll wenn mir jemand helfen könnte, bin nicht so begabt in solchen
>Aufgaben

Wie viel Strom ziehst du da raus?

Autor: Der_Graf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm gute frage, das ist schwer zu sagen. es hängt zuerst ein MC33153 
(Treiberbaustein) und danach über einen Spannungsregler (L7805C) ein 
Mikrocontroller (ATMEGA32)

Autor: hakuspakus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eure Hoheit lehnen Sie sich zurueck .Lassen sie die Lackeien rechnen.
Haben Sie sonst noch Wuensche?
Hochachtungsvoll...

Die HellseherBande

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>hmm gute frage, das ist schwer zu sagen.

Dann denk da mal drüber nach. Das ist eine Bratschaltung.

(40V-15V) * 10mA = 0.25W Verlustleistung
(40V-15V) * 100mA = 2.5W Verlustleistung
(40V-15V) * 1A = 25W Verlustleistung

Autor: Der_Graf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zieht der mikrocontroller 1A??

wie kann man das anders machen? eine weitere solche 
transistor-spannungsstufe einbauen?

Autor: Ewald Scherer (rentner62)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst der Vorwiderstand verbratet ohne Laststrom 2,6 W!
Da wird ein 3W-Widerstand schon ordentlich warm, uber 55°C fühlt sich's 
"heiß" an.
miss den Strom und denk an das ohmsche Gesetz
Ps: natürlich nur 1,3 W, trotzdem schön warm.

Autor: cvnc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>zieht der mikrocontroller 1A??

Messen, Eure Lordschaft!.

Gast

Autor: Der_Graf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, aber warum wird der transistor auch so heiß, dass man den fast net 
länger als ne sekunde angreifen kann?
am widerstand wird ja die leistung "verbraten", warum wird dann der 
Transistor heiß?

Autor: Ewald Scherer (rentner62)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der_Graf schrieb:
> am widerstand wird ja die leistung "verbraten", warum wird dann der
>
> Transistor heiß?

Falsch, am Widerstand fallen max. 25 V ab. U*U/470 =? hier geht nicht 
mehr!
Am Transitor heist es aber U*I,(25* ???). Miss endlich den Strom, sonst 
frägst Du Dich noch zu Tode!

Autor: hakuspakus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja , da kommt spontan die Frage auf ... warum hast du ueberhaupt einen 
Transistor eingesetzt ?

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lösung heisst Schaltregler.

Autor: Der_Graf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi, kann leider heute den strom nicht mehr messen, werd ich morgen 
machen.

warum ich den transistor genommen habe, naja habe in einem buch 
nachgelesen und diese schaltung gefunden, aber leider ohne berechnung...

Autor: guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Problem bei der Schaltung ist eben dass die "überschüssige Spannung" mit 
dem Strom zusammen in Wärme umgesetzt wird. P_verlust=(U_ein-U_aus)*I.
Ein paar Beispiele zur Verlustleistung hat Holger schon vorgerechnet.

Wenn du nicht mehr als 1-2 A brauchst dann ist ein Schaltregler 
angebracht. Der wandelt die 40 V in 15 V indem er die 40 V, grob gesagt, 
zerhackt und dann wieder glättet. Dabei fallen auch Verlust an, die 
halten sich aber bei kleinen Strömen in Grenzen.

Grüße

Autor: Der_Graf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi

meint ihr mit einem spannungswandler dies hier? 
http://de.wikipedia.org/wiki/Abw%C3%A4rtswandler


das is der erste eintrag bei google, hab sowas vorher noch nicht 
gekannt.

fg

Autor: Ewald Scherer (rentner62)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Konntest du jetzt den Strom messen?
Egal was Du nimmst für die Spannungsregelung, es muss halt für den Strom 
ausgelegt sein! Bis 100 mA (siehe holger) kann man Deine Schaltung auch 
nehmen, sofern die Toleranz der Zenerdiode und der Schwellspannung des 
Transistors egal ist. Der Transistor/Kühlkörper muss natürlich auch die 
Verlustleistung wegbringen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.