mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Block RAM Initialisierung


Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich möchte ein BlockRAM initialisieren. Hierfür möchte ich ein 
COE-File verwenden. Wenn ich jetzt einen BlockRAM mit einem 12Bit 
Adressraum verwende, dann habe ich 4096 Werte. Was benutzt Ihr für ein 
Programm um diese COE-File zu erzeugen. Kann ich z.B. Excel benutzen?

Ich will eine Testkurve im BlockRAM ablegen. Hierfür möchte ich am 
liebsten Excel benutzen um diese Testkurve zu erzeugen und dann in einer 
Datei abzuspeichern.

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schreib mir dazu immer ein kleines c-Programm was das File erzeugt

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daran habe ich auch gedacht, jedoch dachte ich es gibt da breits einige 
Programme.

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Daran habe ich auch gedacht, jedoch dachte ich es gibt da breits einige
>Programme.

Zu anfang hast Du aber geschrieben, du möchtest Exel benutzen!

Was denn nun: Ich weiss zwar nicht, was ein COE-File ist, aber eins ist 
doch wohl klar: Wenn Du weist wie es aufgebaut sein soll, kannst Du 
irgendein Programm nehmen, das beliebige Dateien generieren kann. Du 
kannst Dir also ein Progrämmchen in fast jeder beliebigen Sprache 
schreiben. Am besten in einer Sprache die man beherrscht, ich würde etwa 
Ruby oder C nehmen. Ob Exel geht, oder ob es schon ein passenden 
Progrämmchen gibt -- keine Ahnung.

Autor: Reto B. (schnuber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du Matlab? Damit ist es eine Kleinigkeit.

Autor: dr.schmock (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier steht etwas dazu, wie man Daten aus Excel in eine COE bekommt:
http://www.xilinx.com/support/answers/11744.htm
("Solution 3")

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Dr.Schmock

Das ist genau das was ich gesucht habe. Einfach das Signal mit Excel 
erzeugen und dann abspeichern und den Memory Exitor benutzen um es in 
das richtige Format zu bringen.

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe den Editor mal ausprbiert und muß sagen es funktioniert super 
genau so habe ich es mir vorgestellt.

einfach bei Windows XP den Start Button mit der linken Maustaste 
anklicken, dann auf "ausführen" klicken und "mem_edit" eingeben.

Schon kann man Kurven, die man in Sekunden in Excel erstellt, wie z.B. 
ein Sinus mit Hilfe des Programms importieren und in das richtige Format 
umwandeln. Mit dem Tool erstellt man aus der Excel Datei eine COE-Datei, 
die man anschließend im ISE Projekt einbinden kann.

Autor: dr.schmock (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann ich bestimmt auch mal gebrauchen. Danke.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.