mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Rohrprüfgerät


Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

also ich möchte für ein schulprojekt ein gerät entwerfen, dass bei 
Kesselrohre (stahlrohre ca 53mm durchmesser)risse bzw. abnutzungen 
(sozusagen die rohrwanddicke) erkennen soll. meine überlegungen waren 
bis jetzt zwei spulen, eine als felderregerspule, die zweite als 
messspule - trafoprinzip. ich möchte somit die feldschwächung messen 
können. jetzt würde ich gerne von euch wissen, ob das so funktionieren 
kann bzw. ob es besser wäre ein anderes verfahren zu verwenden. das 
ausgangssignal sollte man mit einem oszi. oder ähnlichen messen können. 
die rohre können nur von innen gemessen werden.

bin für jeden vorschlag dankbar und wenn ich etwas vergessen habe 
anzugeben, nur fragen.


mfg hannes

Autor: LuXXuS 909 (aichn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja also sowas mal eben als "Schulprojekt" aus dem Boden zu stampfen 
halte ich für utopisch. Und was willste auf dem Oszi sehen? - Wo der 
Riss ist und wie groß?

Und in nem geschlossenen Metallrohr eine Feldstärke messen...is ja wie 
ein faradayscher Käfig...

Autor: Clemens S. (zoggl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so utopisch ist das nicht. treib das rohr lokal in die sättigung. jeder 
riss wird das feld stören und nach aussen treiben. das kannst du relativ 
gut messen und anzeigen.

als messgerät würde ich das dann aber nicht bezeichnen, eher als 
veranschaulichung eines messprinzips.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google mal nach "remote field eddy current" hier z.B.:
http://www.ndt.net/article/ecndt98/et/393/393.htm
das mit dem Faradayschen Käfig wird hier gerade ausgenutzt, um die 
Außenwand von Pipelines oder auch Wärmetauscherrohren in KKWs zu prüfen.

Das Feld im Rohrinneren soll nach einigen Zentimetern durch das 
Gegenfeld durch induzierte Wandströme so stark geschwächt sein, dass die 
Feldlinien, die zweimal die Rohrwand passieren, stärker sind als die 
direkten Feldlinien im Rohrinneren. Diese Feldlinien werden auch durch 
Störungen auf der Außenwand beeinflußt.

Autor: hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für den linke, werd die seite dann mal genauer unter die lupe 
nehmen.

die abnutzungen treten so gut wie immer im inneren des rohres auf ( es 
soll die wandstärke/dicke des rohres ermittelt werden ).

mfg hannes

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.