mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik I2C zu geringe Spannung an IO's


Autor: Mojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin, ich hab hier einen PCF8574, den ich mit einem MSP-430 F2013 von TI 
betreiben möchte.

Ansteuerung ist auch überhaupt kein Problem, also die Routinen.

Der MSP wird über den USB-Debugger mit einer Spannung von 3,6V versorgt, 
den PCF versorge ich extern über ein Labornetzteil mit 5V.

Wenn ich jetzt nen Byte an den PCF sende, kommt das dort auch an, 
allerdings liegt an den Pins vom PCF lediglich eine Spannung von 1,7V - 
1,8V an, ich bräuchte aber mindestens 3V um die Signale weiter verwenden 
zu können. Ist es normal, dass am PCF nur eine so geringe Spannung 
anliegt? Im Datenblatt hab ich nichts entsprechendes dazu gefunden.

Kennt einer das Problem? Und wenn ja, wo liegt der Fehler oder ist das 
Normal?

Autor: Nitram L. (nitram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mojo schrieb:
> Moin, ich hab hier einen PCF8574, den ich mit einem MSP-430 F2013 von TI
> betreiben möchte.
>
> Ansteuerung ist auch überhaupt kein Problem, also die Routinen.
>
> Der MSP wird über den USB-Debugger mit einer Spannung von 3,6V versorgt,
> den PCF versorge ich extern über ein Labornetzteil mit 5V.
>
> Wenn ich jetzt nen Byte an den PCF sende, kommt das dort auch an,
> allerdings liegt an den Pins vom PCF lediglich eine Spannung von 1,7V -
> 1,8V an, ich bräuchte aber mindestens 3V um die Signale weiter verwenden
> zu können. Ist es normal, dass am PCF nur eine so geringe Spannung
> anliegt? Im Datenblatt hab ich nichts entsprechendes dazu gefunden.
>
> Kennt einer das Problem? Und wenn ja, wo liegt der Fehler oder ist das
> Normal?

Der PCF8574 kann deinen Pegel nach Masse ziehen
- aber nur 100µA treiben (interne 100µA Stromqelle)
... mach mal einen passenden Widerstand von +5V zum Ausgangspin dran...

nitraM

Autor: Mojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, vielen Dank. Funzt und das Problem verstanden :)

Autor: KlaRa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Du darfst den MSP430 aber nicht mit mehr als 3,6V ansprechen. Entweder 
Du setzt einen Pegelwandler dazwischen oder Du betreibst den PCF auch 
mit 3,6V. Das geht.
Gruss Klaus.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Mojo (Gast)

>allerdings liegt an den Pins vom PCF lediglich eine Spannung von 1,7V -
>1,8V an, ich bräuchte aber mindestens 3V um die Signale weiter verwenden

WO liegt die SPannung an? An SDA/SCL oder den P0..P7 Pins?
Was hängt an den Ausgängen dran?

>zu können. Ist es normal, dass am PCF nur eine so geringe Spannung
>anliegt? Im Datenblatt hab ich nichts entsprechendes dazu gefunden.

Richtig gelesen?

Siehe [[Port-Expander PCF8574]]

MFG
Falk

Autor: Tobias Korrmann (kurzschluss81)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon an die Pulup Widerstände von den I2C Leitungen gegen 3,3/3,6 V 
gedacht.

Autor: Nitram L. (nitram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mojo schrieb: (um 10:58)
> Ah, vielen Dank. Funzt und das Problem verstanden :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.