mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Bill Gate's Atomreaktor


Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
kennt irgendjemand weitere infos über den Traveling- Wave Reactor
http://earth2tech.com/2010/02/15/terrapower-how-th... 
?

Check mit den Infos nicht ganz wie das Funktionieren soll, und was am 
Schluss nach hundert Jahren übrig bleibt

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht aus wie ein Brueter. Das gibt eklige Abfaelle hinterher -- Thilo?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, für Thilo gibts keine ekligen Abfälle, außer in der Küche.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer hat mich hier gerufen? :-)

Die einzigen Abfälle, die ich habe, stammen von der letzten 
Geflügelmahlzeit! ;-)

Bitte zurück zum Thema, meine Herren!

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bitte zurück zum Thema, meine Herren!

ja find ich nicht schlecht, weiß jemand irgendetwas Wissenwertes 
drüber?, was bleibt nach den 100Jahren übrig? Wol kaum Erde ;)

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer soll Bill Gate sein? Nie davon gehört.

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:
> Wer soll Bill Gate sein? Nie davon gehört.

Klingt Bill Gates Reaktor besser oder wie??

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egal was der Herr anpackt, es kommt immer Sonderabfall dabei raus. ;)

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wen es interessiert:

http://de.wikipedia.org/wiki/Laufwellen-Reaktor

Übrigens müsste es meiner Meinung nach "Bill Gates' Atomreaktor" heißen.

Schöne Grüße,
Alex

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Klingt Bill Gates Reaktor besser oder wie??

wieso sollte denn das "s" abgetrennt werden? Der Herr heißt nun mal 
"Gates" und nicht "Gate" plus Deppen-Apostroph

Möchtest du denn demnächst vielleicht auch auch "Han's Schwester" 
schreiben, für die Schwester von Hans? Das klingt doch mal richtig 
sch****e !

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vom Prinzip her schiebt der Laufwellenreaktor die Atommüllprobleme um 
einige Jahrzente vorraus, da immer noch hochgiftiges und 
hochradioaktives Zeugs wie Plutonium als Abfallprodukt erzeugt wird.

In meinen Augen ist es keine Sinnvolle Alternative zu den 
"konvenzionellen" Reaktoren, zudem Habe ich gelsen, Wenn das 
abgereicherte Uran einmal angezündet ist, kann es nicht merh "gelöscht" 
werden.
Sicherheitsmäßig find ich die ganze Sache recht bedenktlich....

Autor: Johannes S. (demofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas B. schrieb:
> Klingt Bill Gates Reaktor besser oder wie??

Nein, das ist genauso verkehrt. Richtig ist "Bill Gates' Reaktor". Das 
ist die Kurzform des eigentlich korrekten "Bill Gatess Reaktor", das 
zweite "s" wird mit dem Auslassungszeichen ersetzt.

EDIT: oh, seh grade, das sagte Alex ja schon.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korrekt wäre "Bill Gates's". Das Apostroph ersetzt das e.
Wie bei "wie geht's" zum Beispiel. So hab' ich 's gelernt. ;-)

Eingebürgert hat sich aber "Gates'".

Auch wenn's der Spiegel schreibt: 
http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/0,1518,2...
;-)

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
> Korrekt wäre "Bill Gates's". Das Apostroph ersetzt das e.
> Wie bei "wie geht's" zum Beispiel. So hab' ich 's gelernt. ;-)
Autsch Soll es also heißen "Bill Gates es"? So wie "wie geht es" oder 
"Auch wenn es der Spiegel schreibt"? Welcher Schelm hat dir den das 
beigebracht? ;)
Mal abgesehen davon das die genannte Person hier nur 
Geldgeber/Unterstützer ist und keinerlei Eigentum oder oder 
Erfindungshandlung an der Sache an sich hat.

Trotzallem is (egal die meisten hier wohl gelernt haben) in diesem Fall 
vom TE eine aktzeptierte Schreibweise verwendet worden:

http://de.wikipedia.org/wiki/Apostrophitis
> Nach der neuen deutschen Rechtschreibung gilt sie für solche Fälle
> als richtig, in denen der Apostroph die Grundform eines Personennamens
> verdeutlicht, z. B. bei Andrea’s Friseursalon, Willi’s Würstchenbude
> oder Mozart’s Sonaten.
Also wäre Bill Gates's wiederum richtig hat aber nix mit den Beispielen 
zu tun ;)

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man... habt ihr Probleme...

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas B. schrieb:
> In meinen Augen ist es keine Sinnvolle Alternative zu den
> "konvenzionellen" Reaktoren,

Naja, da müsste man genauer wissen, was "konventionell" genau bedeuten 
soll. In thoriumverarbeitenden Reaktoren sehe ich durchaus Potential für 
die Zukunft. Ausserdem sollte es mehr schwerwassermoderierte Anlagen in 
Europa geben, Canada und Indien gehen da mit gutem Beispiel voran.

Im CANDU kann - Schwerwassertechnologie sei Dank - von Natururan bis 
Plutonium verwendet werden, siehe angehängten Brennstoffkreislauf.

Meine österreichischen Landsleite haben sich vor über dreißig Jahren 
leider gegen die friedliche Nutzung der Kernenergie ausgesprochen, 
meiner Meinung nach sollte man dies überdenken. Ich fordere: Zwentendorf 
endlich ans Netz!

Leider sind auch beim in dieser Hinsicht technologisch besser 
entwickeltem großem Nachbarn Deutschland bedenkliche Tendenzen zu 
erkennen. So werden hier keine Neuanlagen mehr gebaut, schlimmer noch 
werden vorhandene Kernanlagen weit vor ihrem technisch bedingtem 
Lebensende umgebracht!

Litauen hat zwar eine - der meiner Meinung nach schönsten - Anlagen, 
Ignalina, mit Ende des vorigem Jahres endgültig vom Netz genommen, wird 
aber an diesem Standort ein neues KKW bauen, wenn auch (leider) den - 
meiner Meinung nach unsicheren und ungerechtfertigt hochgelobten - EPR.

Ich könnte mich zwar stundenlang über dieses Thema auslassen, will den 
geneugten Leser jedoch nicht ob der Fülle meiner Ergüße überlasten und 
verbleibe,
        Iwan

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:

> Meine österreichischen Landsleite haben sich vor über dreißig Jahren
> leider gegen die friedliche Nutzung der Kernenergie ausgesprochen,
> meiner Meinung nach sollte man dies überdenken. Ich fordere: Zwentendorf
> endlich ans Netz!

Auch wenn ich damals mit 'Ja' gestimmt habe, bin ich heute froh, dass 
ich mich nicht durchgesetzt habe.
Zwentendorf soll bleiben wo es ist. Ausserdem ginge das gar nicht so 
einfach :-)

Autor: Peter Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo kann ich abgereichertes Uran kaufen?
Ist das frei erhältlich oder braucht man dafür eine Lizenz?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Zz schrieb:
> Wo kann ich abgereichertes Uran kaufen?

Du fährst in den Irak und gehst es einsammeln.  Vielleicht genügt
auch schon Jugosl^H^H^H^H^H^HSerbien.

:-(

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Zz schrieb:
> Ist das frei erhältlich oder braucht man dafür eine Lizenz?

Ja. Das Zeug ist auch im abgereicherten Zustand ein Alphastrahler. Wenn 
du an der Grenze mit sowas erwischt wirst, gibts direkt gesiebte Luft, 
denn die Lizenz bekommst du als Privatperson nicht.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Das Zeug ist auch im abgereicherten Zustand ein Alphastrahler.

Mit vernachlässigbarer Aktivität. Ich hätte keine Bedenken, 
abgereichertes Uran oder natürliches Isotopengemisch in der Hemdtasche 
zu transportieren.

Peter Zz schrieb:
> Wo kann ich abgereichertes Uran kaufen?

Was willst Du eigentlich damit? Das Zeug ist doch dermaßen 
uninteressant.

Iwan

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:
> Mit vernachlässigbarer Aktivität

So vernachlässigbar, daß man zur Simulation damit gefüllte Brennelemente 
hinter einer Strahlenbarriere aufbewahrt...

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Abgereichert" und "Brennelement" beiszt sich meiner Meinung nach. Mir 
fällt keine sinvolle "Simulation" ein ein, die man damit durchführen 
könnte, aber ich mag mich auch irren.

Iwan

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:
> "Abgereichert" und "Brennelement" beiszt sich meiner Meinung nach.

Tja, ich hab selbst schon so ein Ding gesehen... In einer 
Versuchsanlage.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Tja, ich hab selbst schon so ein Ding gesehen... In einer
> Versuchsanlage.

In welchem Zustand?
Fabrikneu? Aktiviert? Halb oder mehr abgebrannt?

Je nach Zustand kannst du die Dinger entweder ablecken oder trägst deine 
Haare in der Plastiktüte spazieren.

;-}

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
> Uhu Uhuhu schrieb:
>> Tja, ich hab selbst schon so ein Ding gesehen...

> In welchem Zustand? Fabrikneu? Aktiviert?

Was bedeutet "aktiviert" in diesem Kontext?

> Halb oder mehr abgebrannt?

Er sprach von abgereichertem Uran, was sollte da abgebrannt sein? 
Deswegen auch mein Einwand.

Iwan

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:
> Was bedeutet "aktiviert" in diesem Kontext?

Naja, ich ging von einem Brennelement aus.
Das hat eben die Zustände 'neu', 'aktiviert' oder 'abgebrannt'.
(Solange es kein MOX-Element ist, aber Wiederaufbereitung ist 
hierzulande out)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
> In welchem Zustand?

Das war mit abgereichertem Uran geladen...

Autor: Michael Sauron (Firma: www.das-labor.org) (laborsauron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Litauen hat zwar eine - der meiner Meinung nach schönsten - Anlagen,
>Ignalina, mit Ende des vorigem Jahres endgültig vom Netz genommen

Was bitte fandest du daran schön ? Ignalina war einer der gefährlichsten 
Reaktoren weltweit. Wichtige vorrichtungen wurden beim Bau gar nicht 
erst eingebaut. Eine schützende umhüllung (wie in westlichen Kraftwerken 
vorgeschrieben) gab es nicht. Und ausserden war es ein RBMK Reaktor, 
genau wie der Tchernobyl reaktor. Im Westen hätte er nie eine 
Betriebserlaubnis erhalten.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван sucht eben nach Möglichkeiten, sein Gottvertrauen gassi zu 
führen...

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Sauron schrieb:
> Was bitte fandest du daran schön ?

Erst 'mal die schöne Optik von auszen. Groß und mächtig, ein 
Monumentalbau der bis dato seines Gleichen sucht.

> Ignalina war einer der gefährlichsten Reaktoren weltweit.

Jahrzehntelange US-Amerikanische Indowktrination scheinen ihre Wirkung 
nicht verfehlt zu haben.

> Wichtige vorrichtungen wurden beim Bau gar nicht erst eingebaut.

Damals war die Reaktortechnologie auch noch nicht so weit 
vortgeschritten. Bei Ignalina wurden laufend Sicherheitsverbesserungen 
durchgeführt. So war zum Beispiel eine Leistungsexkursion, wie sie in 
Tschernobyl Block IV leider aufgetreten war, prinzipbedingt dort nocht 
möglich.

> Eine schützende umhüllung (wie in westlichen Kraftwerken vorgeschrieben)
> gab es nicht.

Und macht bei eiem Druckröhrenreaktor auch nicht viel Sinn.

> Und ausserden war es ein RBMK Reaktor,

Was soll dieses Statement? Bei einem Autounfall ist es auch nicht 
sinnvoll festzustellen "Und ausserdem war es ein BMW".

> genau wie der Tchernobyl reaktor.

Ignalina ist mit Tschernobyl nur bedingt vergleichbar. Es handelte sich 
um eine wesentlich sicherere Generation. "For the INPP extensive studies 
by international experts have determined that in terms of these PRA 
(Probabilistic Risk Analysis) indexes the modified (post "Chernobyl") 
RMBK is comparable to western reactors."

> Im Westen hätte er nie eine Betriebserlaubnis erhalten.

Dafür bekommt im sogenannten "Westen" eine Anlage wie der EPR von 
AREVA/Framatome/Siemens eine Bauerlaubnis. Informiere dich da 'mal 
lieber über die Sicherheitsrisiken, insbesondere über die bis dato 
ungelösten Probleme, was Unfälle in Zusammenhang mit dem Corecatcher des 
EPR (der ja als Sicherheitsfeature verkauft wurde) bei "problematischen 
Randbedingungen" betrifft. Ein Westinghouse/Toshiba AP1000 wäre für 
Finnland sicher die bessere Aöternative gewesen. Oder gleich der von mir 
oben erwähnte CANDU.

Iwan, РБМК-Fan.
Zwentendorf endlich ans Netz!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.