mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Probleme bei Übungsaufgaben E-Technik


Autor: Micha Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich bin Student der Elektrotechnik und habe Probleme mit den
Übungsaufgaben die uns unser Prof. gestellt hat.
Ich weiß nicht wie ich bei Aufgabe 3. (siehe Link:
http://www.geocities.com/wowerdichgeholfen/homepage.htm )
die Kraft F, elektr. Feldstärke E, potentielle Energie Wpot und das
Potential ausrechnen soll :-(

Ich hoffe schon mal das jemand eine Lösung weiß.

Gruß Michael

Autor: Steffen H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie meinst du das, kennst du die Formeln nicht oder hast du Probleme mit
dem Lösungsweg?

Autor: Micha Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit dem Lösungsweg die Formeln sind nicht das Problem

Autor: Steffen H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm,
q (klein) soll die Ladung im Mittelpunkt sein von der das elektrische
Feld ausgeht?

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da alle drei Punktladungen in einer Ebene liegen, vereinfacht sich das
Problem. Ich würde mit dem Potential anfangen, in jedem Punkt ergibt
sich dieses durch Superposition, wobei jeweils die Ladung im
betrachteten Punkt keinen Beitrag liefert. Aus diesem Potential dann
kannst du mitteles E=-grad(Potential) das E-Feld berechnen. Und bei der
Kraft habe auch nur die jeweils anderen Ladungen einen Beitrag. Oder ?

Jens

Autor: Jens Renner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kraft ergibt sich aus dem E-Feld, das auf die Probeladung (d.h., die
 betreffende Ladung) wirkt. In die Kraft müssten also alle Punktladungen
einfließen.

Man könnte auch erst das E-Feld durch Superposition berechnen und
daraus das Potential bestimmen.

Autor: Steffen H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso liegen alle drei Punktladungen in einer Ebene? Die Koordinaten
sind doch unterschidlich! Oder meinst du damit das sich die Ladungen
auf der gleichen Fläche aber an verschiedenen Punkten sich befinden?

Autor: Jens Renner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, genau das meint "in einer Ebene", sind also mit zweidimensionalen
Koordinaten beschreibbar.

Autor: Steffen H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auch mit dem elektrischen Feld beginnen. Wie schon gesagt
spielt die zu betrachtende Ladung jeweils bei der Berechnung keine
Rolle.
Es ist nicht einfach zu beschreiben, du musst die Fläche der gedachten
Hühlflächen berechnen mit dem Abstand r zur betrachtenden Ladung von
jeder anderen Ladung. Dann kannst du mit Hilfe der elektrischen
Erregung das elektrische Feld ausrechnen. Du müstest dann drei
elektrische Felder haben (z.B. von Qa, Qb und q) diese Felder sind dann
unterschiedlich gerichtet und du musst daraus die resultierende
ermitteln.
Ich hoffe das ich selbst keinen Denkfehler gemacht habe.

Autor: Micha Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was soll Superposition sein? und wie beeinflussen sich die Kräfte
gegenseitig, ich brauche doch immer zwei Ladungen um die Kraft
auszurechnen: F= (Qa*Qb)/(4*Pi*Epsilon*r²) , welche Kraft ist das dann
Fab und wo wirkt diese im Ounkt Qa oder im Ounkt Qb?

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Superposition ist einfach die (vektorielle) Überlagerung von Größen. q
ist übrigens die Elementarladung und keine hier zu betrachtende
Punktladung.

Die Kraft Fab wirkt zwischen den beiden Ladungen Qa und Qb jweile mit
unterschiedlichem Vorzeichen.

Autor: Jens Renner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Exemplarisch für Qa:
Du berechnest das E-Feld von Qb sowie Qc im Punkt a (in
x/y-Komponenten, die kannst Du zur Superposition/Überlagerung nämlich
addieren).
Die Kraft auf Qa ergibt sich aus dem E-Feld in a multipliziert mit Qa.
Das ganze machst Du dann auch für Qb und Qc.

Autor: Steffen H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, dann hab ich das mit q falsch verstanden. Um so besser dann brauchst
du nur für zwei Ladungen berechnungen anstellen. Du kannst das
resultierende Feld auch zeichnerisch ermitteln.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also quasi so.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ich würde erstmal in der SPO nachschauen wie man Grundlagen der
Elektrotechnik bei Prof. Dr.-Ing. Hamouda ausgleichen kann ;-)

Ich hatte das Vergnügen Digitaltechnik bei ihm zu genießen. Und
Digitaltechnik ist nun wirklich nicht eine meiner Schwächen. Hab das
Ding, gerade so, bestanden. Durchfallquote bei ihm: 85%.

Du solltest dich, wie du es offensichtlich machst, durchgehend mit der
Materie beschäftigen und seine Übungsaufgaben am Klausurtag im Schlaf
beherschen. Wenn du dann noch mit maximaler Geschwindigkeit deine
Ergebnisse zu Papier bringst hast du zumindest eine kleine Chance zu
bestehen.

Schöne Grüße ins (bald nicht mehr so schneefreie) Furtwangen

Matthias

Autor: Micha Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@matthias soviel ich weiß kann man seit der SPO8 im Grundstudium nicht
mehr ausgleichen

Autor: Micha Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@matthias apropos Übungsaufgaben von jj, das sind ja enorm viele wie
soll ich die alle bis Feb. 2005 durchhaben wenn mich allein eine schon
Tage beschäftigt? :-(

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

studierst du EE oder CE? Bei CE kann man E-Technik meines Wissens noch
ausgleichen. An der SPO8 bin ich aber knapp vorbeigeschrammt.

Ist das jetzige Erstsemester nicht das erste das Prof. Hamouda in
E-Technik hat? Die mir bekannten E-Techniker hatten den nur in
Analogelektronik.

Wenn man Prof. Hamouda (egal in welcher Vorlesung) nicht ausgleichen
kann muß man sich wohl fragen ob die FH Furtwangen überhaupt noch
Absolventen in EE haben möchte.

Wünsch dir trotzdem viel Glück bei der Klausur. Ist ja noch etwas Zeit
bis dahin.

Matthias

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

@Micha
Das Leben ist hart und ungerecht :-)
Aber das wird nicht die letzte Vorlesung sein durch die dich
durchkämpfen mußt. Aber wer ihn schafft und dann noch den Bewohner
von H212 übersteht hat das Diplom schon so gut wie in der Tasche.

Matthias

Autor: micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@matthias ne du bin leider EE und wir sind das besagte Semester das IHN
in ET1 hat, H212 wer wohnt da?
Wir sind ca. 43 Leute z.Z. bin mal gespannt wie's im März aussieht :-)
falls ich bis dahin überlebt hab

Und danke mal an alle die so schnell geanwortet haben, dass kenn ich
sonst aus keinen Forum

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

H212? Das willst du eigentlich garnicht Strohbach ........ Mist. :-)

Kopf hoch und genieß den freien Tag morgen.


Matthias

Autor: Edgaar van den Puup (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die verschiedenen Bewohner des HE101, allerdings in einer ganz anderen
Stadt, die sind auch nicht ohne. Ob sie nun Hanakam, Sonntag oder wie
auch immer heißen mögen ...


Warum sind E-Technik-Profs eigentlich immer so ganz besonders unfähige,
unqualifizierte und ungeeignete pathologische Störfälle?

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann hab ich ja bisher Glück gehabt so wie's aussieht... meine
E-Technik-Prüfungen waren recht gemütlich.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Edgaar van den Puup weil die Industrie die Deppen wahrscheinlich nicht
wollte :-)

Autor: MSE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Edgaar van den Puup:
Hanakam ist ja nun aber schon laaange tot!


Gruß, Michael

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie einer meiner profs mal sagte: wenn man in der wirtschaft ein grosses
projekt versemmelt hat geht man halt zur uni..

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.