mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welche Programmiersprache ist das?


Autor: bluemole (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

erstmal sorry für die Frage in diesem Forum. Aber ich weiß nicht so
recht wo sonst. Problem ich habe einen Mikrocontroller- Messplatz, der
über einen PC bedient wird. Der Code der auf dem Bedien-PC läuft hat so
seine Fehlerchen. Kann mir bitte jemand sagen was für eine
Programmiersprache das ist, damit ich mir Literatur darüber besorgen
kann.

Unzusammenhängende Auszüge aus dem Quellcode:

a$ = inkey$ : a$ = inkey$ : a$ : a$=""
....
while a$=""
if U>4.3 or I1%=0 then exit loop
....
call UNTERPROGRAMM
...
delay 1
....
color 14
....
print OK$


Vielen Dank für Eure Hilfe und nochmals Entschuldigung für diese Frage
in diesem Forum. Aber ich kenne auf die schnelle kein anderes wo ich ne
ordentliche Antwort bekomme.

MfG bluemole

Autor: Jens Renner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaut ganz nach BASIC aus. Aber keine Ahnung, ob das ein spezieller
Diaklekt ist; denke, eher nicht

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!
Sieht wirklich nach Basic aus. Vielleicht TurboBasic?
Läuft das Programm unter Windows oder im DOS-Modus?
Die Sachen, die du aufführst sind eigentlich "Standard"-Basic-Code.
Basic gab/gibt es aber auch wie Sand am Meer.
Ich meine sogar NationalInstruments hatte seinen Dialekt (bin mir da
nicht ganz sicher; kann auch eine Bibliothek gewesen sein).

Gruß Rahul

Autor: Mark Hämmerling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salve,

kenne TurboBasic nicht, aber wenn ich mich recht erinnere, so könnte
das genauso gut von PowerBASIC (Compiler) stammen.
Ob da was dialektspezifisches drinsteckt, weiß ich leider auch nicht.
Inkey$ und call kommen mir von PB jedenfalls noch ziemlich bekannt
vor.

Viel Erfolg,
Mark

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C-Controll Unit basic ???

Autor: Mark Hämmerling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salve,

@Läubi:
auch wenn es hier gepostet wurde... es geht um Code auf dem PC. Ich
kann mich an CC1-Basic (glücklicherweise) kaum noch erinnern... aber
"color" gibt's da auf keinen Fall. ;)
Ist die Integerkennzeichnung mit "%" nach dem Variablennamen
standard? Bei PowerBASIC war das nämlich auch so. Evtl. ist das ja ein
Indiz.

Gruß,
Mark

Autor: Wolle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C64-Basic (Commodore) ?

Da gab's sowas...

Autor: Mark Hämmerling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salve,

@Wolle:
Nö. Da gabs kein color... das machte man über POKE 646,x :)
Und inkey$ machte man da mit GET.

Mark, der Basic als häßliche Sprache in Erinnerung hat :)

Autor: Wolle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann sein........hmmm
Dann war's vlt. Sinclair......
Ist schon zu lange her.....*schulterzuckundkopfkraul*

Autor: Christof Krüger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also in qbasic gab es auch "color"

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Poste doch mal das gesamte Programm, vielleicht erkennt man dann mehr.
Die mir bekannten BASIC-Dialekte konnten mit "delay" nix anfangen.
QB z.B. erlaubt aber das Erstellen eigener SUBs und Funktionen, also
wäre "delay" als selbst definierte SUB möglich.

Autor: Nico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also soweit ich weiss konnte QBasic auch "delay"
hab auch noch nen QBasic-Buch zuhause kann da ja mal nachschauen

Autor: Philipp Sªsse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
$ hinter Stringvariablen und % hinter Integern hatten alles BASICs aus
Redmond (was in den 80ern aber wohl die meisten waren, auch wenn ein
anderen Name dranstand).

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warscheinlich das 'urbasic' oder Qbasic, QUcikbasic.... ich meien mit
was für einem Programm öffnest/läßt du das programm den
interpretieren?
Das wäre auf jede fall sehr hilfreich, weil PC's gibts viele, ebenso
wie Basic dialekte...

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In QBasic, gabs meiner Meinung auch den Befehl delay ;

a$= input$ war irgendwas mit warten auf Tastendruck.
a$: inkey$ etc ?? vielleicht hab ichs auch nicht mehr richtig
auf dem Schirm.... war eben noch zu ATARI 1040-Zeiten ...

Vielleicht hilfts,
Gruß Micha

Autor: Christof Krüger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei inkey regt sich bei mir im hinterkopf auch etwas...

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit inkey$ wird die momentan gedrückte Taste abgefragt ohne auf eine
Taste zu warten oder aus dem Puffer geholt.
Gibs aber auch bei vielen Basic-Interpretern/Compilern.
Das mit dem % hinter einer Variable ist glaube ich für ne
Integer-Variable 16 Bit und kenn ich von Quick-Basic, bin mir aber
nicht zu 100% sicher.

Gruß
Andi

Autor: bluemole (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, mit sovielen Antworten habe ich nicht gerechnet. Also mir war auch
klar, dass das irgendwas Basic-kryptisches ist. Nachdem ich den Code
(mehr als 2000 Zeilen) mal ein wenig durchgeblättert habe ist alles
recht verständlich.

Merci für Eure Antworten...
bluemole

Autor: rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Comodore C16 Basic.
das war etwas anders als C64

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C16-Basic (V.3.5) kennt aber kein delay...

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also C64-Basic ist es nicht da gabs kein Call sonder Gosub um eine
Unterroutine aufzurufen. Farben konnte man aber auch anderst wechseln
glaube das war so Print:"xHallo Welt!" Das x war ein komsichen Asci
Zeichen, das mit der Controll oder Commodore-Taste + einer Nummerntaste
erzeugen konnte. Da gab es noch mehr so Steuerzeichen um den Cursor vor,
züruck, rauf und runter bewegen zu können und einige für
Zeilenwechsel....

Denke auch das es GW-Basic bzw. QBasic ist, hatten wir in der Schule
lief dort auf x86er mit 4,77 MHz mit Startdiskette.

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nu wollta aber nicht sagen, was diss fürn programm war!
Hätt' mich ja nu doch interessiert.
Axel

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, Axel, so iss die Welt... ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.