mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Roboter per Funk steuern


Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich will meinen Roboter per Funkfernsteuerung aus dem Modellbau steuern. 
Nun, die einfachste Lösung dazu wäre wahrscheinlich ein entsprechender 
Empfänger aus dem Modellbau zu verwenden. Da diese aber relativ teuer 
sind, möchte ich ein Funk-Modul wie beispielsweise das RFM01 von 
hoperf.com verwenden und dann halt ein wenig mehr Entwicklungsaufwand 
reinstecken.

Naja, da sich meine Kenntnisse im Bereich der Funktechnologie noch in 
Grenzen halten, wollte ich mal fragen, ob das so überhaupt möglich ist, 
ein solches Funkmodul mit meiner Funkfernsteuerung anzusprechen?

Autor: Silvan König (silvan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich weiß funkt das RFM01 auf 868MHz. Und deinene 
Modellbaufernsteuerung? Funkt die auf 40, 35, 27 MHz oder 2,4GHz?

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meine funkt auf 35Mhz. allerdings ist der quarz auswechselbar, d.h ich 
habe angenommen, dass man so dann eine beliebige Frequenz einstellen 
kann?

Autor: Mark .. (mork)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viele Modellbaufernsteuerungen haben einen PPM-Ausgang zum Anschlus an 
den PC. An diesen kannst du einen µC anschließen, der aus dem PPM-Signal 
die entsprechenden Knüppelstellungen berechnet und per Funkmodul an die 
Zielstelle weitersendet.

MfG Mark

Autor: lightninglord (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein!

Wenn deine Funke für 35Mhz ausgelegt ist kannst du nur 35MHz-Quarze rein 
( mit unterschiedlichen Kanälen versteht sich ). Für andere Frequenzen 
27MHz funktioniert die nicht. Außerdem ist 35MHz nur für Flugmodelle 
zulässig ( A und B Band ).

Autor: thisamplifierisloud (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Relativ teuer ist relativ ...

20 Eu und fertig ist die Laube.

Ebay-Artikel Nr. 290417449443

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben schrieb:
> Nun, die einfachste Lösung dazu wäre wahrscheinlich ein entsprechender
> Empfänger aus dem Modellbau zu verwenden.

na eine ET-EMPFÄNGEREINHEIT   für 19,95 sollte doch reichen.
- http://www.conrad.de/ce/de/product/206905/

Autor: Sönke O. (soenio)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Fernsteuerung darfst du für den Roboter nicht benutzen! ich als 
Modellflieger bitte dich auch dies nicht zu tun...es sind schon einige 
teure Vögel vom himmel gekommen ;)

Autor: Modellflieger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es nicht gerade eine Flugdrohne ist, sollte er von 35MHz lieber die 
Finger lassen.

Leider hört die Fernsteuerung nicht an der Zimmertüre auf, sondern kann 
unter umständen schon einige Kilometer weit gehen.

Normalerweise machen Modellflieger einen Frequenzcheck vor dem Flug, 
aber wenn er seine Fernsteuerung während eines solchen Fluges 
einschaltet... (er wird bestimmt nicht vorher testen ob der Kanal frei 
ist)

Und wenn dann der Flieger erstmal zerschellt ist... dann können manche 
Leute eine unglaubliche Energie entwickeln um den Verursacher zu 
finden...

(Vor allem machen es die Bastler es relativ einfach: Meistens betreiben 
sie den Sender als Dauersender, da ja gerade gebastelt wird)

Also: 27Mhz/40Mhz oder 2,4 Ghz... Eine 5-Kanal 2,4 gibts schon für unter 
100€ (mit Empfänger) (Spektrum DX5)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.