mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik suche möglichst kleines mechanisches relais


Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,


ich suche eine einfache und preisgünste möglichkeit ein spürbares 
feedback bei bedienung eines kapazitiven tasters zu erzeugen.

ein kleines relais würde das zb tun.

wer kennt da was besonders kleines?
oder evtl auch eine andere lösung...

danke schonmal!

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nimmst Du keine LED in der Touch-Fläche oder einen kleinen 
Piepser, den Du kurz antocken läßt?

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich will haptisches feedback.
die LED gibts zusätzlich.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es geht mir nicht um das geräusch das das relais macht (das stört eher) 
sondern um die erschütterung

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Das hier könnte funktionieren 2*1*1 cm:

http://de.rs-online.com/web/search/searchBrowseAct...

gibts auch bei Conrad 503998

wenn das Relais zu klein wird (Reed-Relais) ist zu wenig bewegte Masse 
im Spiel.

Gruß Anja

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ein kleiner Motor mit Unwucht aus einem alten Handy 
(Vibrationsalarm)?

oder:

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=C32...

Autor: bix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es denn mit einem Vibrationsmotor?
So wie beim Handy. Wenn man ihn nur kurz ansteuert, brummt's auch nicht 
zu sehr, ist aber gut zu spüren.

Pollin (www.pollin.de) hat derzeit zwei Typen für 1,00 und 1,25 Euro.
(nach "Vibrationsmotor" suchen)

Gruß, bix

Autor: bix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hehe, da waren einige schneller...

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gerd schrieb:
> ich suche eine einfache und preisgünste möglichkeit ein spürbares
> feedback bei bedienung eines kapazitiven tasters zu erzeugen.

Nichts für ungut, aber das erscheint mir wie die Methode "von hinten 
durch die Brust ins Auge". Warum keinen konventionellen Taster 
einsetzen?

Iwan

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und vor allem: ein "möglichst kleines" Relais hat auch eine "ziemlich 
kleine" bewegte Masse. Ich habe hier Dinger, die sind gerade mal  8*5*6 
mm³, aber leider, leider: du spürst absolut gar nichts, wenn das Ding 
schaltet :-o

Warum nimmst du nicht einen kleinen Zugmagnet mit Rückstellfeder und 
klopfst damit an die Frontplatte?

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Warum nimmst du nicht einen kleinen Zugmagnet mit Rückstellfeder und
>klopfst damit an die Frontplatte?


wo krieg ich sowas her?

die motoren bei pollin habe ich mal bestellt.

danke für die tipps

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist dieses klein genug:

  http://www.meder.com/crf_relais.html?&tx_jppagetea...

Ich wage allerdings zu bezweifeln, dass man hier das Umschalten mit dem
Finger noch spüren kann. Dazu solltest du nicht ein

> möglichst kleines

sondern möglichst großes Relais nehmen ;-)

Oder eben ein Piezoelement, das mechanisch direkt an die zu berührende
Fläche gekoppelt wird.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lösung mit dem Vibrationsmotor ist realistisch. Sie wird in einigen 
Touchscreen-Telephonen wie z.B. Nokia 5230 zur haptischen Rückkopplung 
verwendet - das funktioniert ganz gut.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber irgendwie führt ein bewegliches Bauteil wie ein Motor in meinen 
Augen den Sinn von solchen kapazitiven Tastern adabsurdum.

Der Vorteil der kapazitiven Taster ist doch eigentlich, das man keine 
beweglichen Bauteile hat...wenn ich da nun aber wieder einen Motor 
dranfrimmel dann hab ich ja nix gewonnen

Autor: Fenki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. B. schrieb:
> Der Vorteil der kapazitiven Taster ist doch eigentlich, das man keine
>
> beweglichen Bauteile hat...wenn ich da nun aber wieder einen Motor
>
> dranfrimmel dann hab ich ja nix gewonnen

Doch: Bei dem Aussehen der Fronplatte hat man andere 
gestaltungsmoeglichkeiten. Eine gut gemachte Front mit kapazitiven 
Tastern kann recht geil aussehen.
Mit mechanischen Tastern kann sie das zwar auch - aber halt anders :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.