mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder linearer Verstärker bis 300MHz


Autor: Randy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich versuche einen sehr linearen Verstäker (OIP3 ca. 50dBm) zu bauen der 
ca. 15dBm liefern kann. DC-300MHz, 50Ohm
Bisher lief das nicht schlecht mit einem BFG235, der wurde allerdings 
abgekündigt. Der größte Transistor von NXP der ähnliche Eigenschaften 
hat ist der BFG591. Kommt zumindest auf halb so viel Kollektorstrom.
Was ich sonst so finde an dicken HF-Transistoren sind FETs mit 28 oder 
50V die etliche Watt rausballern können bei erträglichem 
Schulterabstand, bei kleinen Signalen aber nicht zwangsläufig linearer 
sind, manchmal sogar im Gegenteil (z.B. MW6S004N)
Was für Transistoren könnte man für so einen Verstärker noch nehmen?

Viele Grüße,
Randy

Autor: branadic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Randy,

wie wäre es mit einem GALI-xx von Minicircuits? Ich denke da bspw. an 
den GALI-55. Die intermediate power Fraktion geht von der Frequenz her 
von DC-2000/4000MHz.

Gruß, branadic

Autor: Randy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> denke da bspw. an den GALI-55

So ein Gain Block mit schön 50 Ohm am Ein- und Ausgang wär schon was 
feines, nur sind alle die ich gesehen habe weit von den 45...50dBm 
output IP3 weg die ich brauche... aber vielen Dank für den Tipp... Randy

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein minicircuits Hela-10 macht um die 48dBm IP3, ist es zuviel verlangt 
bei den Verstaerkern unter High IP3 zu schauen ?

Autor: Randy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein minicircuits Hela-10 macht um die 48dBm IP3,

Der liegt schon bei mir auf dem Tisch, aber unterhalb von 2MHz ist mit 
dem Teil nichts los.

> ist es zuviel verlangt
> bei den Verstaerkern unter High IP3 zu schauen ?

Ist es nicht.
Oben schrieb ich was von DC-300MHz.

Schöne Grüße,
Randy

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DC bei einem RF Teil ... ist schwierig und kann vieles bedeuten. Ich 
wuerd mal annehmen, dass das Hela Teil bis fast DC runtergeht, aber 
moeglicherweise nicht mehr 50 Ohm hat. Der Koppelkondensator am Eingang 
und am Ausgang wird dann zwar riesengross, ist aber Kundensache.

Ich hab auch schon logarithmische Amplitudendetektoren, die zwischen 
0.3- 3GHz spezifiziert im Audiobereich benutzt. Geht gut.

Was soll denn deine DC Forderung ? 5kHz, 500Hz, 5Hz ? DC ?

Falls DC, wie steht's um den Offset und dessen Drift ? Mit ein paar 
Transistoren ist man dabei. Probier's mal. PSpice laesst gruessen.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was bedeutet ein hoher IP3 ? Er bedeutet dass die Verzerrungen klein 
sind. Das bedeutet, dass die Transistoren im linearen Bereich arbeiten, 
mit genuegend Spannung obendrueber, wenn der Ausgang am Anschlag ist. 
Also mit 15 oder 20V Speisung anfangen und gut kuehlen.

Autor: Michael J. (jogibaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Randy schrieb:
> Hallo,
>
> ich versuche einen sehr linearen Verstäker (OIP3 ca. 50dBm) zu bauen der
> ca. 15dBm liefern kann. DC-300MHz, 50Ohm
> Bisher lief das nicht schlecht mit einem BFG235, der wurde allerdings
> abgekündigt. Der größte Transistor von NXP der ähnliche Eigenschaften
> hat ist der BFG591. Kommt zumindest auf halb so viel Kollektorstrom.
> Was ich sonst so finde an dicken HF-Transistoren sind FETs mit 28 oder
> 50V die etliche Watt rausballern können bei erträglichem
> Schulterabstand, bei kleinen Signalen aber nicht zwangsläufig linearer
> sind, manchmal sogar im Gegenteil (z.B. MW6S004N)
> Was für Transistoren könnte man für so einen Verstärker noch nehmen?
>
> Viele Grüße,
> Randy

Hallo,

warum nimmst Du denn nicht den BFG235, wenn es schon gut lief ?

PS: Würdest Du uns an deinen guten Ergebnissen teilhaben lassen ?
    So einen Verstärker könnten bestimmt mehrere Leute gebrauchen.


Jogibär

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu braucht man ein so hohes IP3 ?

Autor: Randy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> dass das Hela Teil bis fast DC runtergeht, aber
> moeglicherweise nicht mehr 50 Ohm hat.

Nein, es kommt wirklich nichts mehr durch den Chip durch. Die Biasspulen 
und die Koppel-Cs hab ich schon angepasst so dass 10kHz hätten gehen 
müssen. Gali-xx Gainblocks ist der Frequenzbereich kein Problem, nur der 
IP3 ist viel zu niedrig.


> Was soll denn deine DC Forderung ? 5kHz, 500Hz, 5Hz ? DC ?

je niedriger desto besser. 5kHz wären OK. Mit 1uF Koppel-Cs und 
Bias-Spulen mit 8mH hab ich den Frequenzbereich 5kHz-300MHz mit den 
typischen Gainblocks schon im Griff, aber nicht dem IP3.

> warum nimmst Du denn nicht den BFG235, wenn es schon gut lief ?

Abgekündigt. Schon laufen war aber übertrieben von mir. Ich hatte die 
Transistoren in einem ältern Design das nur bis 30MHz ging und wollte 
sie für das neue auch einsetzten. War aber nix.
Die Standardidee ist den BFG591 zu nehmen, das ist noch der größte aus 
der Klasse. Ich hätte gehofft dass hier einer eine Idee hat bei einer 
anderen Klasse von Transistoren zu suchen, die ich übersehen habe.

> Transistoren im linearen Bereich arbeiten,
> mit genuegend Spannung obendrueber, wenn der Ausgang am Anschlag ist.
> Also mit 15 oder 20V Speisung anfangen und gut kuehlen.

Das ist der Plan. Passende Transistoren sind halt das Problem. Die BF... 
Teile die bis in den VHF Bereich gehen und >100mA Kollektorstrom können 
sterben irgendwie aus. HF-Fets (LDMOS o.ä.) sind im Datenblatt meist nur 
für bestimmte Aufgaben spezifiziert, für was anderes müsste man einfach 
testen. Wenn aber aus den Diagrammen schon hervorgeht dass bei sinkender 
Ausgangsleistung die Intermods nur bis zu einem gewissen Maß zurückgehen 
- d.h. die Teile in der Linearität nur Begrenzt zunehmen bei geringerer 
Aussteuerung - ist meine Hoffnung nicht besonders hoch.

Randy

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frag Chris Trask. Schönen Gruß von mir an ihn.

JFET P8000 fällt mir noch ein. Direkt ohne Tricks an 50 Ohm anpaßbar.

Fertiges Kabelfernsehen-Gain Block?

Ich bin aber nicht so der HF-Freak, leider.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fernseh Komponenten sind 75 Ohm, da braucht's weniger Kupfer....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.