mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche Microcontroller mit folgenden Eigenschaften


Autor: Herman Nohles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein herzliches Hallo an die Forengemeinde!

Ich suche einen Microcontroller der 2 analoge digital Eingänge hat sowie 
einen Ausgang mit Pulsweitenmodulation.
Welche Microcontroller sind empfehlenswert?

Vielen Dank im vorraus!

Gruß
Herman

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>der 2 analoge digital Eingänge...

?????????

Falls du Analogeingänge meinst, trifft das z.B. auf fast alle neueren 
AVRs zu.

MfG Spess

Autor: Herman Nohles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Spess,

das zu messende Signal ist ein Analogsignal und der Microcontroller 
sollte es direkt in ein digitales Signal umwandeln! Also ein ADC (Analog 
digital converter) Eingang!!!

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll der µC denn machen? Wie aufwändig sind die Berechnungen?

Ein kleiner Tiny mit ADC sieht auf den ersten Blick passend aus.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>das zu messende Signal ist ein Analogsignal und der Microcontroller
>sollte es direkt in ein digitales Signal umwandeln! Also ein ADC (Analog
>digital converter) Eingang!!!

Dafür war auch meine Aussage gedacht.

MfG Spess

Autor: Herman Nohles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was soll der µC denn machen? Wie aufwändig sind die Berechnungen?


Der Microcontroller muss nur zwei Spannungen einlesen (0-5V) und diese 
miteinander multiplizieren! Also eigentlich nur geringe Berrechnungen!

Autor: Herman Nohles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar Spess!
Kannst du mir den einen µController empfehlen?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Kommt auf die Programmiersprache an. Für Assembler würde ich einen 
ATMega48 nehmen. Ist zwar von den I/Os überdimensioniert. Hat aber einen 
Hardwaremultiplizierer. Bei höheren Progammiersprachen einen ATTiny mit 
Ram.
Z.B. ATTiny25.

MfG Spess

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Microcontroller muss nur zwei Spannungen einlesen (0-5V) und diese
>miteinander multiplizieren

Hört sich an, als sollte das eine Leistungsregeleung werden.
Teuren Analogmultiplizierer durch einen µC ersetzen, oder?

So was hab ich mal mit nem ATMEGA8 gemacht inkl. PID Regelung.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Bei höheren Progammiersprachen einen ATTiny mit Ram. Z.B. ATTiny25.

Man kann auch im ASM softwaremäßig multiplizieren. Das ist keine 
Zauberei.

ATtiny25 reicht völlig.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Man kann auch im ASM softwaremäßig multiplizieren. Das ist keine
>Zauberei.

Ich bin halt von Natur aus faul.

MfG Spess

Autor: MarioT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
> Ich bin halt von Natur aus faul.

Hast Du kein "wikipedia"
http://de.wikipedia.org/wiki/Kopieren_und_Einf%C3%BCgen

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso empfehlt ihr einen ATtiny? Wenn es nicht um Massenproduktion geht, 
ist ein ATmega88 auf jeden Fall die bessere Wahl. Und macht euch nicht 
gleich in die Hose, nur weil der ATmega mehr kann als im ersten Moment 
gefordert wurde.

Autor: MarioT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... schrieb:
> Wieso empfehlt ihr einen ATtiny? Wenn es nicht um Massenproduktion geht,
> ist ein ATmega88 auf jeden Fall die bessere Wahl. Und macht euch nicht
> gleich in die Hose, nur weil der ATmega mehr kann als im ersten Moment
> gefordert wurde.

Mach mal eine Liste
                Vorteile:
               Nachteile:

Autor: Rene K. (draconix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nuja ein Attiny25 oder 45 würde ich auch vorziehen, alleine schon aus 
dem Grund da es ein 8 Piner ist. Reicht völlig aus, da muß man kein 
28iger verbauen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... schrieb:
> Wieso empfehlt ihr einen ATtiny? Wenn es nicht um Massenproduktion geht,
> ist ein ATmega88 auf jeden Fall die bessere Wahl.

Wie begründest du das?

Solange ich den µC kaufen muss, weil in der Bastelkiste keiner vorhanden 
ist, nehme ich den, der die Aufgabe noch erfüllen kann. Habe ich einen 
in der Bastelkiste und ist der nicht absolut überdimensioniert, dann 
nehme ich den. Hab ich mit keinem der µC irgendwelche Erfahrungen, dann 
ist es wieder egal welchen ich nehme und dann nehme ich den der die 
Aufgabe gerade noch erfüllen kann. Habe ich Erfahrung mit einem µC, dann 
nehme ich den.

'Optimal' ist bei der Auswahl eines µC ein dehnbarer Begriff. Optimal 
ist im Zweifellsfall der µC, den ich programmieren kann und der 
vorhanden ist und der die Aufgabe erfüllen kann. Bei der 
Aufgabenstellung passt allerdings so ziemlich jeder aus dem AVR 
Sortiment, sodass die Auswahl von äusseren Umständen abhängt, die wir 
hier nicht beeinflussen können. Die kann nur der TO festlegen.

Autor: Valentin Buck (nitnelav) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns billig sein soll reicht auch ein Tiny13. Kostet gerade mal 40 Cent 
bei Reichelt und ist sonst auch in vielen Druckerpatronen drin...
Valentin Buck

Autor: Stephan S. (outsider)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab grad aus Interesse mal bei Reichelt geschaut was die Tiy13 kosten 
weil ich die teurer in Erinnerung hatte. Kosten auch mehr als das 
doppelte der genannten 40 Cent.

Dabei ist mir aber was ganz anderes aufgefallen: wenn man nach ATTINY 
13V-10SU  sucht kommt ein Bild eines Microchip 12C508. Wenn das nicht 
mal ein Wink mitm Zaunpfahl ist :-)

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan S. schrieb:
> kommt ein Bild eines Microchip 12C508.

Der 508 hat keinen ADC. Aber der PIC12F683 könnte passen.
10 Bit ADC und 16 BIT CCP-Unit.

http://ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/41211D_.pdf

Gruß Anja

Autor: Franz Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank an alle!
Habe mich für den PIC12F683 entschieden!

Gruß Franz Josef

Autor: Herman Nohles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als programmiersprache für den Microcontroller wäre mir am liebsten eine 
Hochsprache wie Basic oder C! Welche Microcontroller sind dafür 
empfehlenswert?

Gruß
Herman

Autor: Jürgen K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann dir den PICAXE 08M empfehlen!
Der ist auf Basic zu programmieren

MfG Jürgen

Autor: Herman Nohles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es auch alternativen zum PICAXE 08M?

Autor: Jürgen K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir fällt leider keine ein!
Aber würde mich auch interessieren!

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herman Nohles schrieb:
> Ich suche einen Microcontroller der 2 analoge digital Eingänge hat sowie
> einen Ausgang mit Pulsweitenmodulation.

Kann so ziemlich jeder...

> Welche Microcontroller sind empfehlenswert?

würde aber den STM8 empfehlern, derzeit einer der besten Controller 
(sowohl was Ausführungszeit als auch Stromverbrauch und umfangreiche 
Peripherien ud nicht zuletzt den günstigen Preis betrifft) am Markt.

> Vielen Dank im vorraus!

Gerne. hth, Iwan.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.