mikrocontroller.net

Forum: www.mikrocontroller.net Threads verschieben: Beitrag melden sinnlos - Event. neue Option "Beitrag als zu verschieben melden"


Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mehrmals fauchen ja diverse FREDs in einer nicht passenden 
Forenkategorie auf, bis dato habe ich dann immer "Beitrag melden" 
gewählt. Leider läuft dies meist in's leere oder wird ignoriert.

Kürzliche Beispiele: Beitrag "Layout in Ordnung" in "uC und
Elektronik", mehrfach meinerseits gemeldet, gehört eigentlich in's
Platinenforum: keine Reaktion - oder auch:
Beitrag "senden in MAC-Schicht PC zu µC" eindeutig ein FRED für
PC-Programmierungs", ebenfalls gemeldet, auch keine Reaktion.

Eventuell sollte man zusätzlich eine Möglichkeit "Beitrag melden, weil 
in falschem Forum" oder ähnlich einführen. Auch mäglich wäre, daß man 
beim jetztigen "Beitrag melden" zusätzlich die Möglichkeit einer 
Texteingabe ob des Grundes hat.

Vielleicht würde was davon ja etwas helfen.

Iwan

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimme dem zu. Es landen auch z.B. immer wieder technische Fragen im 
Forum Ausbildung & Beruf, wo sie nun mal nicht hingehören. Wobei dies in 
aller Regel dann behoben wird - vielleicht weil es mehr auffällt, als 
wenn ein Technik-Thread in einem Technik-Unterforum landet, nur eben im 
falschen ;-)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:
> Hallo,
>
> mehrmals fauchen ja diverse FREDs in einer nicht passenden
> Forenkategorie auf, bis dato habe ich dann immer "Beitrag melden"
> gewählt. Leider läuft dies meist in's leere oder wird ignoriert.

Das kann ich nicht bestätigen. Ich melde auch gelegentlich mal einen 
Beitrag, den ich für "falsch platziert" oder "voll daneben" halte, 
dieser ist dann innerhalb kurzer Zeit verschoben oder gelöscht.

>
> Kürzliche Beispiele: Beitrag "Layout in Ordnung" in "uC und
> Elektronik", mehrfach meinerseits gemeldet, gehört eigentlich in's
> Platinenforum: keine Reaktion - oder auch:
> Beitrag "senden in MAC-Schicht PC zu µC" eindeutig ein FRED für
> PC-Programmierungs", ebenfalls gemeldet, auch keine Reaktion.
>
> Eventuell sollte man zusätzlich eine Möglichkeit "Beitrag melden, weil
> in falschem Forum" oder ähnlich einführen. Auch mäglich wäre, daß man
> beim jetztigen "Beitrag melden" zusätzlich die Möglichkeit einer
> Texteingabe ob des Grundes hat.

Da würde ich sogar noch einen Schritt weiter gehen.

Ich würde eine Auswahl-Liste begrüßen, in der der Meldende den Grund 
auswählen/angeben muss, warum er den Beitrag melden will. Es sollte 
(im Melde-Dialog) auch darauf hingewiesen werden, dass die Meldungen 
geloggt werden und die Moderatoren den Absender der Meldung (Name und 
IP) einsehen können, um anonymen Missbrauch (Gesellschaftsspiel: 
Moderatoren durch unsinnige Meldungen auf Trab halten) zu vermeiden. 
Dazu wäre vielleicht auch eine Widerholsperre (Melde-Link ausblenden, 
falls man diesen Thread bereits gemeldet hat) ganz brauchbar.

>
> Vielleicht würde was davon ja etwas helfen.
>
> Iwan

...

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux schrieb:
> Ich würde eine Auswahl-Liste begrüßen, in der der Meldende den Grund
> auswählen/angeben muss, warum er den Beitrag melden will. Es sollte
> (im Melde-Dialog) auch darauf hingewiesen werden, dass die Meldungen
> geloggt werden und die Moderatoren den Absender der Meldung (Name und
> IP) einsehen können, um anonymen Missbrauch (Gesellschaftsspiel:
> Moderatoren durch unsinnige Meldungen auf Trab halten) zu vermeiden.
> Dazu wäre vielleicht auch eine Widerholsperre (Melde-Link ausblenden,
> falls man diesen Thread bereits gemeldet hat) ganz brauchbar.

Und als nächstes - eine zwingende Angabe, warum man einen Beitrag 
schreiben will:

-"ich will dem Threadersteller sinnvoll antworten"
-"ich will einem dem Threadersteller Antwortenden sinnvoll antworten"
-"ich will trollen"
-"mir ist grad langweilig"
-...

;-)

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Brandis schrieb:
> Und als nächstes - eine zwingende Angabe, warum man einen Beitrag
> schreiben will:
>
> -"ich will dem Threadersteller sinnvoll antworten"
> -"ich will einem dem Threadersteller Antwortenden sinnvoll antworten"
> -"ich will trollen"
> -"mir ist grad langweilig"
> -...
>
> ;-)

Genau, und man muss die Freigabe des Moderators abwarten, bevor man den 
Beitrag abschicken darf.


"Sir, bitte um die Erlaubnis, einen trolligen Beitrag machen zu dürfen, 
Sir!"

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Brandis schrieb:
> Hannes Lux schrieb:
>> Ich würde eine Auswahl-Liste begrüßen, in der der Meldende den Grund
>> auswählen/angeben muss, warum er den Beitrag melden will. Es sollte
>> (im Melde-Dialog) auch darauf hingewiesen werden, dass die Meldungen
>> geloggt werden und die Moderatoren den Absender der Meldung (Name und
>> IP) einsehen können, um anonymen Missbrauch (Gesellschaftsspiel:
>> Moderatoren durch unsinnige Meldungen auf Trab halten) zu vermeiden.
>> Dazu wäre vielleicht auch eine Widerholsperre (Melde-Link ausblenden,
>> falls man diesen Thread bereits gemeldet hat) ganz brauchbar.
>
> Und als nächstes - eine zwingende Angabe, warum man einen *Beitrag*
> schreiben will:
>
> -"ich will dem Threadersteller sinnvoll antworten"
> -"ich will einem dem Threadersteller Antwortenden sinnvoll antworten"
> -"ich will trollen"
> -"mir ist grad langweilig"
> -...

Dazu käme noch:

 -"ich will den hier geschriebenen fachlichen Unsinn nicht
  unwidersprochen stehen lassen"

>
> ;-)

...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Mark Brandis schrieb:
>> Und als nächstes - eine zwingende Angabe, warum man einen Beitrag
>> schreiben will:
>>
>> -"ich will dem Threadersteller sinnvoll antworten"
>> -"ich will einem dem Threadersteller Antwortenden sinnvoll antworten"
>> -"ich will trollen"
>> -"mir ist grad langweilig"
>> -...
>>
>> ;-)
>
> Genau, und man muss die Freigabe des Moderators abwarten, bevor man den
> Beitrag abschicken darf.
>
>
> "Sir, bitte um die Erlaubnis, einen trolligen Beitrag machen zu dürfen,
> Sir!"

Du verwechselst da was...

Meine Äußerung bezog sich nicht auf das (öffentliche) Absenden von 
Beiträgen, sondern auf das (nichtöffentliche) Absenden von 
Beitragsmeldungen an die Moderatoren.

Die Moderatoren sollen damit die Möglichkeit bekommen, Spam von 
Querulanten und Möchtegern-Blockwarten von echten Meldungen zu 
unterscheiden. Denn wenn der "Beitragsmelder" sich bewusst ist, dass 
seine Identität bekannt ist, dann verkneift er sich irgendwann, die 
Moderatoren aus purer Langeweile auf Trab zu halten.

...

Autor: Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-"ich will trollen"
[X]

:-D

Ein optionale Angabe eines Grundes wäre wirklich sehr nett. Nicht immer 
kann der Mod wissen, was der Melder eigentlich will.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux schrieb:
> Иван S. schrieb:
>> Eventuell sollte man zusätzlich eine Möglichkeit "Beitrag melden, weil
>> in falschem Forum" oder ähnlich einführen.

Ja, das ist ja praktisch gesehen das Ähnliche, was ich vorgeschlagen 
habe. Man koennte z.ß. Radiobuttons einführen, bei denen man den Grund 
auswählen kann. (Ich bin kein großer Freund von Checkboxen, 
Radiobuttons, Scrollbars und Co. und generell eigentlich konservativ, 
aber hier könnte eine Auswahl mittels Radiobuttons durchaus Sinn 
machen):

Edit: Ich sehe gerade, daß ich mit mir selbst kommuniziere %-)

>> Auch mäglich wäre, daß man beim jetztigen "Beitrag melden" zusätzlich
>> die Möglichkeit einer Texteingabe ob des Grundes hat.

Bin ich auch UNBEDINGT dafür. Selbst wenn zukünftig eine Selektion 
mittels Radio-Buttons vorsehen würde, dürfte eine zusätzliche 
Texteingabe keinesfalls Fehlen. Man kann ja schließlich nicht alle 
Eventualitäten binär ausdrücken.

> Da würde ich sogar noch einen Schritt weiter gehen.
> Ich würde eine Auswahl-Liste begrüßen, in der der Meldende den Grund
> auswählen/angeben muss, warum er den Beitrag melden will.

Einer meiner ursprümglichen Vorschlagsmöglichkeiten, siehe OP.

> Es sollte (im Melde-Dialog) auch darauf hingewiesen werden, dass die
> Meldungen geloggt werden und die Moderatoren den Absender der Meldung
> (Name und IP) einsehen können...

Finde ich wiederum sinnlos. Die "Disclaimeritis" greifft immer mehr um 
sich. Sicher, Datunschutzbedingungnen (Privacy Policies) sind wichtig, 
sehr sogar, (ich würde mich selbst als katholisch-kommunistischen 
Rastafari-Datenschutzverfechter bezeichnen), aber das muss nun wirklich 
nicht sein.

> Dazu wäre vielleicht auch eine Widerholsperre (Melde-Link ausblenden,
> falls man diesen Thread bereits gemeldet hat) ganz brauchbar.

Finde ich auch nicht sinnvoll. Zumindest, wenn eine zusätzliche 
Texteingabe möglich wäre, so wäre dies wohl kontraproduktiv. Man kann ja 
immer noch etwas vergessen, vom unwesentlichem Detail bis hin zur 
Kernaussage an sich. Dürfte jeder hier kennen, hoffe ich.

Ich hoffe, Andreas bastelt (wenn er mal Zeit hat und mit jener auch 
nichts besseres zu tun hat) an einem Kompromiß, welcher unserer beider 
Standpunkte berücksichtigt.

Gruß, Iwan

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:
> Hannes Lux schrieb:
>> Иван S. schrieb:
>>> Eventuell sollte man zusätzlich eine Möglichkeit "Beitrag melden, weil
>>> in falschem Forum" oder ähnlich einführen.
>
> Ja, das ist ja praktisch gesehen das Ähnliche, was ich vorgeschlagen
> habe. Man koennte z.ß. Radiobuttons einführen, bei denen man den Grund
> auswählen kann. (Ich bin kein großer Freund von Checkboxen,
> Radiobuttons, Scrollbars und Co. und generell eigentlich konservativ,
> aber hier könnte eine Auswahl mittels Radiobuttons durchaus Sinn
> machen):
>
> Edit: Ich sehe gerade, daß ich mit mir selbst kommuniziere %-)

Ja, so kann man sich in etwas hineinsteigern, wenn man nichts als sie 
eigene Meinung gelten lässt... 8-)

>
>>> Auch mäglich wäre, daß man beim jetztigen "Beitrag melden" zusätzlich
>>> die Möglichkeit einer Texteingabe ob des Grundes hat.
>
> Bin ich auch UNBEDINGT dafür. Selbst wenn zukünftig eine Selektion
> mittels Radio-Buttons vorsehen würde, dürfte eine zusätzliche
> Texteingabe keinesfalls Fehlen. Man kann ja schließlich nicht alle
> Eventualitäten binär ausdrücken.
>
>> Da würde ich sogar noch einen Schritt weiter gehen.
>> Ich würde eine Auswahl-Liste begrüßen, in der der Meldende den Grund
>> auswählen/angeben muss, warum er den Beitrag melden will.
>
> Einer meiner ursprümglichen Vorschlagsmöglichkeiten, siehe OP.

Naja, ein Teil davon...

>
>> Es sollte (im Melde-Dialog) auch darauf hingewiesen werden, dass die
>> Meldungen geloggt werden und die Moderatoren den Absender der Meldung
>> (Name und IP) einsehen können...
>
> Finde ich wiederum sinnlos. Die "Disclaimeritis"

Es geht überhaupt nicht um "Disclaimeritis", sondern einzig und allein 
darum, dass die Moderatoren erfahren, wer den Beitrag gemeldet hat, um 
etwas gegen "notorische Spaßmelder" unternehmen zu können (z.B. 
verwarnen oder vom Meldesystem ausschließen). Denn wenn das Meldesystem 
funktionieren soll, darf es keine Falschmeldungen geben, ansonsten 
verlieren die Moderatoren (berechtigterweise) sehr schnell die Lust. Und 
wenn ich schon wünsche, dass das Melden Spuren hinterlässt (der Melder 
nicht anonym ist), dann ist es nur recht und billig, dies dem Melder 
beim Melden auch unmissverständlich mitzuteilen.

> greifft immer mehr um
> sich. Sicher, Datunschutzbedingungnen (Privacy Policies) sind wichtig,
> sehr sogar, (ich würde mich selbst als katholisch-kommunistischen
> Rastafari-Datenschutzverfechter bezeichnen), aber das muss nun wirklich
> nicht sein.

Ja eben, Datenschutz hat aber zwei Seiten. Oftmals muss auch der 
Betreiber vor Handlungen geschützt werden, die von Scherzkeksen im 
Deckmantel der Anonymität kommen. Es geht mir um das Vermeiden des 
Missbrauchs des Meldesystems durch gelangweilte Spaßvögel.

>
>> Dazu wäre vielleicht auch eine Widerholsperre (Melde-Link ausblenden,
>> falls man diesen Thread bereits gemeldet hat) ganz brauchbar.
>
> Finde ich auch nicht sinnvoll. Zumindest, wenn eine zusätzliche
> Texteingabe möglich wäre, so wäre dies wohl kontraproduktiv. Man kann ja
> immer noch etwas vergessen, vom unwesentlichem Detail bis hin zur
> Kernaussage an sich. Dürfte jeder hier kennen, hoffe ich.

Nein, wer etwas melden will, sollte sich das vorher überlegen. Die 
Moderatoren haben sicher Besseres zu tun, als unüberlegten halbfertigen 
Meldungen nachzugehen.

>
> Ich hoffe, Andreas bastelt (wenn er mal Zeit hat und mit jener auch
> nichts besseres zu tun hat) an einem Kompromiß, welcher unserer beider
> Standpunkte berücksichtigt.

Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Mir geht es aber nicht darum, dass Andreas meinen Standpunkt unterstützt 
bzw. berücksichtigt, sondern eher darum, Dir zu zeigen, dass Dein 
Standpunkt sehr einseitig zum Nachteil der Moderatoren ist. Du 
beschwerst Dich im Eröffnungsbeitrag darüber, dass Dir die Moderatoren 
nicht gehorchen, wenn Du Beiträge "mehrmals gemeldet" hast (Deine eigene 
Aussage). Hast Du schon mal darüber nachgedacht, dass man Dich bewusst 
ignorieren könnte weil Du einfach nur nervst (das Meldesystem zum 
Spielen missbrauchst)?

Es ist wie mit jedem Alarmsystem, wird es für Nichtigkeiten und 
Wiederholungen überstrapaziert, so taugt es nichts mehr für echten 
Alarm. Also muss dem System der "Spielfaktor" genommen werden. Und dazu 
gehört Personifizierung und Wiederholsperre beim Melden von Beiträgen. 
Nur beim Melden, nicht beim Schreiben oder Antworten (siehe oben).

>
> Gruß, Iwan

...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Troll schrieb:
> -"ich will trollen"
> [X]

Zum Trollen braucht es doch kein Meldesystem, es betrifft Dich also 
nicht... ;-)

>
> :-D
>
> Ein optionale Angabe eines Grundes wäre wirklich sehr nett. Nicht immer
> kann der Mod wissen, was der Melder eigentlich will.

Richtig!

Es muss aber auch für beide Seiten (Melder und Moderatoren) fair sein. 
Da aber einige Menschen von Fairnis nichts halten, sollte Missbrauch 
anderweitig vermieden werden. Dies geht am besten durch klare, für beide 
Seiten faire Regeln und Überwachung deren Einhaltung.

Und da dies nicht die (öffentliche) Kommunikationsebene des Forums 
betrifft, sondern die (nichtöffentliche) Administration/Moderation, sehe 
ich auch kein Konfliktpotential betreffs Datenschutz.

...

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Brandis schrieb:
> Hannes Lux schrieb:
>> Ich würde eine Auswahl-Liste begrüßen, in der der Meldende den Grund
>> auswählen/angeben muss, warum er den Beitrag melden will.
>>
>> [...]
>
> Und als nächstes - eine zwingende Angabe, warum man einen *Beitrag*
> schreiben will:
>
> -"ich will dem Threadersteller sinnvoll antworten"
> -"ich will einem dem Threadersteller Antwortenden sinnvoll antworten"
> -"ich will trollen"
> -"mir ist grad langweilig"
> -...
>
> ;-)

Naja, das mit der Angabe, wieso man einen Beitrag meldet, finde ich gut,
kenne ich auch von anderen Plattformen (VZ), das das dort gefragt wird.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux schrieb:
> Иван S. schrieb:
>> Edit: Ich sehe gerade, daß ich mit mir selbst kommuniziere %-)
>
> Ja, so kann man sich in etwas hineinsteigern, wenn man nichts als sie
> eigene Meinung gelten lässt... 8-)

Das lasse ich 'mal so stehen, der Smiley rettet Dich ;-)
Ich habe nämlich nicht den Eindruck von mir, nicht kompromißbereit oder 
engstirnig zu sein.

>>> Ich würde eine Auswahl-Liste begrüßen, in der der Meldende den Grund
>>> auswählen/angeben muss, warum er den Beitrag melden will.
>>
>> Einer meiner ursprümglichen Vorschlagsmöglichkeiten, siehe OP.
>
> Naja, ein Teil davon...

Nenn' es wie Du willst, es war jedenfalls eine von mehreren von mir 
dargestellten Möglichkeiten. Ich schrub: "möglich wäre, daß man
beim jetztigen "Beitrag melden" zusätzlich die Möglichkeit einer
Texteingabe ob des Grundes hat." Sei es wie es sei, ich bin müde und 
werde wohl langsam ins Bett gehen.

>>> Es sollte (im Melde-Dialog) auch darauf hingewiesen werden, dass die
>>> Meldungen geloggt werden und die Moderatoren den Absender der Meldung
>>> (Name und IP) einsehen können...
>>
>> Finde ich wiederum sinnlos. Die "Disclaimeritis"
>
> Es geht überhaupt nicht um "Disclaimeritis", sondern einzig und allein
> darum, dass die Moderatoren erfahren, wer den Beitrag gemeldet hat,

Das wissen die Mods doch sowiso, irgendwie verstehe ich Dich nicht 
richtig.

> Und wenn ich schon wünsche, dass das Melden Spuren hinterlässt (der
> Melder nicht anonym ist), dann ist es nur recht und billig, dies dem
> Melder beim Melden auch unmissverständlich mitzuteilen.

Naja, dann haben wir eben unterschiedliche Meinungen. Macht ja auch 
nichts. Ich finde einen expliziten Hinweis nur deshalb sinnlos, da ich 
als User sowiso davon ausgehen muß, das das Betätigen so einer 
"Meldefunktion" nicht anonym ist.

>>> Dazu wäre vielleicht auch eine Widerholsperre (Melde-Link ausblenden,
>>> falls man diesen Thread bereits gemeldet hat) ganz brauchbar.
>>
>> Finde ich auch nicht sinnvoll. [...] Man kann ja immer noch etwas
>> vergessen,
>
> Nein, wer etwas melden will, sollte sich das vorher überlegen.

Sei's drum, ob mit oder ohne Link-Ausblendung ist dann ja wohl auch 
nicht mehr das grosze Thema. Ich kann mit beiden Varianten leben.

> Mir geht es aber nicht darum, dass Andreas meinen Standpunkt unterstützt
> bzw. berücksichtigt, sondern eher darum, Dir zu zeigen, dass Dein
> Standpunkt sehr einseitig zum Nachteil der Moderatoren ist.

Wie Du meinst, ich sehe das eben nicht so.

> Du beschwerst Dich im Eröffnungsbeitrag darüber, dass Dir die Moderatoren
> nicht gehorchen, wenn Du Beiträge "mehrmals gemeldet" hast (Deine eigene
> Aussage).

Ich habe einen Beitrag IIRC zweimal gemeldet, schließlich hätte es ja 
auch sein können, daß meine erste Meldung im Datennirvana untergegangen 
ist.

> Hast Du schon mal darüber nachgedacht, dass man Dich bewusst
> ignorieren könnte weil Du einfach nur nervst (das Meldesystem zum
> Spielen missbrauchst)?

Wenn Du das - einen in einer Kategorie unpassenden Artikel zu melden - 
als "Spielen" bezeichnen willst: Bitte sehr, das bleibt Dir ja 
unbenommen. Wenn die Moderatoren auf meine kleine und sporadische Hilfe 
verzichten wollen und mich ignorieren: Bitte sehr, es bleibt ihnen 
unbenommen.

> Und dazu gehört Personifizierung [...]

Davon bin ich implizit ausgegangen, also kein Diskussionsbedarf.

Iwan

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux schrieb:

> Ich würde eine Auswahl-Liste begrüßen, in der der Meldende den Grund
> auswählen/angeben muss, warum er den Beitrag melden will. Es sollte
> (im Melde-Dialog) auch darauf hingewiesen werden, dass die Meldungen
> geloggt werden und die Moderatoren den Absender der Meldung (Name und
> IP) einsehen können, um anonymen Missbrauch (Gesellschaftsspiel:
> Moderatoren durch unsinnige Meldungen auf Trab halten) zu vermeiden.

Naja, die Meldefunktion steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung,
insofern hält sich der Missbrauch in geringen Grenzen.  Eine Möglich-
keit zum Angeben des Grundes (textuell genügt, nur eine Zeile) würde
ich aber auch begrüßen, denn es gab schon Leute, bei denen ich erstmal
per Mail rückfragen musste.

> Dazu wäre vielleicht auch eine Widerholsperre (Melde-Link ausblenden,
> falls man diesen Thread bereits gemeldet hat) ganz brauchbar.

Würde ich für übertriebenen Aufwand halten, wenngleich es gelegentlich
Kandidaten gibt, die meinen, einen Beitrag "sicherheitshalber" gleich
zweimal melden zu müssen...  Ist aber die Ausnahme.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehe ich auch so. Außerdem gibt es sowieso schon zu wenig Meldungen, das 
Melden noch umständlicher zu machen wäre also der falsche Weg.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.