mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platinenherstellung geht schief


Autor: Pascal H. (pase-h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
da ich zurzeit einen Hexabot baue, ist Platinenätzen wieder angesagt.
Also Schaltplan...Layout...Ausdrucken und aufbügeln: Und genau da, beim 
aufbügeln, besteht das Problem!
Platinen mit Normalen Leiterbahnen funktionieren noch, doch sobald ich 
Masseflächen hinzufüge haftet der Toner viel Schlechter, bis garnicht 
auf der Platine.
Die Platinen wurden zuvor mit Universalverdünnung behandelt, damit kein 
Fett mehr darauf zu ist. Dann wird das Layout mit meinem Hp Laserjet1015 
auf Hp Inkjetpapier(extra glatt - Ja, die glatte Seite wird benutzt ;)) 
gedruckt, welches normal immer funktioniert, und dann für ca. 2Min bis 
2Min30sek aufgebügelt. Als nächstes lege ich die Platine in heißes 
Wasser mit Bref Power Universal (so grünes zeug) ein, und ziehe dann das 
Papier nach ca. 5min Einwirkzeit ab, da ein abrubbeln durch das 
Inkjetpapier nicht funktioniert. Habe heute 12 Platinen aufgebügelt, und 
es blieb immer ca. 50% des Toners am Papier heften. Dann das 13x den 
alten Toner entfernt, und ohne Masseflächen aufgebügelt und Siehe da - 
Es hat funktioniert, ca.90% vom Toner haben sich abgelöst.

Meine Druckereinstellungen sind:
Druckmedium: Transparentfolie
Auflösung: 600dpi(max - es gibt auch noch fast1200dpi bringt aber keinen 
Unterschied bzgl. Der Tonerdichte und der Platine)
Eco-mode: Abgeschaltet

Wenn ich auf das Papier senkrecht schaue, dann erscheinen die großen 
Maseflächen bzw. dann das ganze Layout nurnoch grau - ohne Massefl. 
perfekt schwarz!

Gibt es also bessere Einstellungen für den Drucker bzgl. der 
Tonerintensität(der Toner ist noch voll)?

Hoffe ich konnte mein Problem erklären und ihr mir helfen!

Mfg Pase-h

Autor: zachso (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo, ich ahbe das auch mal mit solchem papier versucht, ging aber 
regelmaessig schief, vllt. solltest du auf reichelt-seiten umsteigen 
(moeglichst ein katalog der fuer nix anders benutzt wird)? das hat (bei 
mir) zu erheblich beseren ergebnissen gefuehrt.

mfg,
zachso

Autor: Pascal H. (pase-h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zachso schrieb:
> vllt. solltest du auf reichelt-seiten umsteigen

Würde ja gerne, doch mein alter Reicheltkatalog wurde letzte Woche 
abgeholt(altpapier) und der neue kommt erst in ca. 2-3 Wochen!
Welcher katalog würde sich denn noch gut eignen, da Pollin und 
Conradseiten teils noch schlechtere Ergebnisse liefern?
Oder sollte ich einfach mit einem dicken(Masseflächen) und einem dünnen 
Edding die "geschwächten" Stellen nochmal nachfahren?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Habe heute 12 Platinen aufgebügelt, und
> es blieb immer ca. 50% des Toners am Papier heften

Deswegen verwenden andere Leute ja auch Papier,
welches sie dann in Wassser auf- und ablösen.

> doch sobald ich
> Masseflächen hinzufüge haftet der Toner viel Schlechter

Auch an normalen Leiternbahnen ?

In Masseflächen (grosse schwarzen Flächen) reduziert der
Drucker die Tonermenge.

Autor: Pascal H. (pase-h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Auch an normalen Leiternbahnen ?
>
> In Masseflächen (grosse schwarzen Flächen) reduziert der
> Drucker die Tonermenge.

Wenn ich Platinen mit großen Masseflächen fertige, dann sind auch die 
Leiterbahnen teils (nicht immer) geschwächt

Autor: Pascal H. (pase-h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liegt das Problem jetzt eigentlich
an der Bügelzeit
an dem falschen Papier
an der Platine
oder am Einweichen - zulange oder garnicht?

Mfg Pase-h

Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> auf Masseflächen haftet der Toner viel Schlechter
das kann an dem Tonerspar-modus des Druckertreibers liegen.
Einfach mal in den Einstellungen suchen und deaktivieren.

Alex

Edit: ich sehe gerade das Eco-mode ausgeschaltet ist, sorry.

Autor: Tobias B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pascal Haury schrieb:
> Druckmedium: Transparentfolie

Zuviel Geld über? - Sry nicht falsch verstehen aber die Folien sind doch 
nicht gerade umsonst oder? Also ich schwöre bisher auf 
Selbstklebende-Bucheinbindefolie-Träger (also die Schutzfolie) - 1. Kost 
fast nix 2. hatte ich noch rum liegen 3. sind die Ergebnisse bei mir 
bisher ziemlich gut.

Autor: Christian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias B. schrieb:
> Pascal Haury schrieb:
>> Druckmedium: Transparentfolie
>
> Zuviel Geld über? - Sry nicht falsch verstehen aber die Folien sind doch
> nicht gerade umsonst oder?

Pascal Haury schrieb:
> Meine Druckereinstellungen sind:
> Druckmedium: Transparentfolie
> Auflös...

Pascal Haury schrieb:
> da ein abrubbeln durch das
> Inkjetpapier nicht funktioniert

Warum muss immer einer kommen nicht richtig lesen und dann meinen andere 
verreissen zu müssen. Nur weil du zu Arm bist dir Papier zu kaufen oder 
weshalb?

Christian K.

Autor: Pascal H. (pase-h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias B. schrieb:
> Pascal Haury schrieb:
>> Druckmedium: Transparentfolie
>
> Zuviel Geld über? - Sry nicht falsch verstehen aber die Folien sind doch
> nicht gerade umsonst oder? Also ich schwöre bisher auf
> Selbstklebende-Bucheinbindefolie-Träger (also die Schutzfolie) - 1. Kost
> fast nix 2. hatte ich noch rum liegen 3. sind die Ergebnisse bei mir
> bisher ziemlich gut.

Bei Druckmedium meinte ich die Einstellungen vom Drucker!
Ich selbst drucke auf HP inkjet Hochglanzpapier.

Mfg Pase-h

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuche einmal, die Masseflächen als "Waffelmuster" herzustellen.
Bei Eagle geht das mit "Change-> Pour -> Hatch"

Ich bin ein großer Fan davon und habe keine Schwierigkeiten mehr mit
unvollständigen Flächen.

MfG Paul

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.