mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 50W Led Reichelt


Autor: WishMaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin

Bei Reichelt hab ich eine 50W Led gefunden:

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=A53...

hat das Teil schon jemand mal in der Hand gehabt?



Gruß
Peter

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So langsam erreichen die LEDs die geleichen Betriebstemperaturen wie 
Glühlampen. Wann werden LEDs verboten? ;-)

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kommen dann die ESLed.  :)

Autor: Zaphod Beeblebrox (brezel) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oja....

Autor: bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Demo zur Machbarkeit ok, aber trotz der hohen Leistung zu teuer.
Vom selben Hersteller hab ich 15W-Module hier, die kosten netto gerade 
mal 10€.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut dem pdf "Attention for HI-POWER LED" gibt es sogar noch eine mit 
100W.

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bensch schrieb:
> Als Demo zur Machbarkeit ok, aber trotz der hohen Leistung zu teuer.
> Vom selben Hersteller hab ich 15W-Module hier, die kosten netto gerade
> mal 10€.

Welche Farbtemperatur haben diese? Inwieweit ist diese angenehm?

Autor: nonever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schwachsinn auf keinen fall kaufen!
Außerdem viel zu teuer. Um das ding zu kühlen brauchst du einen 
riesenkühler. Die Effeizien ist sowasvon für den A^^^^. Das ist sowasvon 
schlecht:
1750lm bei 50w sind 35lm pro watt. Moderne led´s erreichen locker 80 
wenn nicht soger 90lm pro watt.
Wenn du was helles haben willst kaufe 2 p7 leds.
Die sind zusammen heller einiges günstiger und energiesparender (nur ca. 
20w)
Aber auch bei nur 20w brauchst du sehr gute kühlung.
-->>> www.ledstyles.de <<<--

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal ausgerechnet:

Wenn eine LED ca. 700 lm je Watt erzeugt, dann hat diese ca. 100% 
Wirkungsgrad.
Derzeit sind es maximal etwa 120 lm/W >> 17% Wirkungsgrad, der Rest ist 
Abwärme, Hitze, zum Kühlen verdammt.

Die Glühlampe macht 95% Wärme, die LED 83%. Sooo viel weniger ist das 
also auch nicht.

Ausserdem:
Wenn die LED 100% Licht erzeugen würde, dann würde diese nicht warm 
werden.

Ich warte bereits seit Jahren auf diese LED aber irgendwie kriegen die 
es nicht hin.

PS: 700 lm/Watt für 100% passt nicht genau, wenn jemand die Zahl kennt, 
bitte posten.

Autor: bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> bensch schrieb:
> Als Demo zur Machbarkeit ok, aber trotz der hohen Leistung zu teuer.
> Vom selben Hersteller hab ich 15W-Module hier, die kosten netto gerade
> mal 10€.

> Welche Farbtemperatur haben diese? Inwieweit ist diese angenehm?

Guckstu hier:
http://zefiryn.tme.pl/dok/a06/hplbw.pdf
http://www.tme.eu/de/katalog/index.phtml#id_catego...

Autor: bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Glühlampe macht 95% Wärme, die LED 83%. Sooo viel weniger ist das
also auch nicht.

Komische Schlussfolgerung....

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anderseit ist die LED 3x Heller, also es braucht 3x weniger Strom um die 
gleiche Helligkeit zu haben.

Autor: bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei, 5% für eine Glühlampe ist schon arg gelogen, die liegen zwischen 
2 und 4%.

Autor: Andreas Schweigstill (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Müller schrieb:
> Die Glühlampe macht 95% Wärme, die LED 83%. Sooo viel weniger ist das
> also auch nicht.

Doch, das ist ein gewaltiger Unterschied.

Ebenso machen schon minimale Unterschiede am anderen Ende des
Wirkungsgradspektrums einen riesigen Unterschied aus. Dort
spielt der relative Unterschied im Stromverbrauch zwar kaum eine Rolle,
dafür muss man sich einmal veranschaulichen, wie unterschiedlich der
Kühlaufwand für ein Netzteil mit 99% Wirkungsgrad im Vergleich zu
einem mit 95% wäre.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Müller schrieb:
> PS: 700 lm/Watt für 100% passt nicht genau, wenn jemand die Zahl kennt,

in der wiki zur LED steht.

Die effizientesten weißen LEDs erreichen derzeit (Stand Februar 2010) im
optimalen Fall eine Lichtausbeute bis zu 208 Lumen/Watt [11]. Das ist 
schon sehr viel, wenn man berücksichtigt, dass das theoretische Maximum 
(100 % Strahlungsleistung) bei 6600 K (relativ kalt wirkend) 
physikalisch nicht größer als ca. 350 lm/W sein kann. Die Lumenzahl ist 
stark von der Lichtfarbe abhängig, bei warmweißen LED liegt sie deutlich 
unter der von kaltweißen.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>1750lm bei 50w sind 35lm pro watt. Moderne led´s erreichen locker 80
>wenn nicht soger 90lm pro watt.

Interessant, daß noch keiner das Datenblatt gelesen hat - da steht nix 
von 1750lm. Die Werte bewegen sich eher beim Doppelten. Ist wohl ein 
Schreibfehler bei Reichelt (die haben das wohl mit den 1750mA 
Nominalstrom durcheinander gehauen)

Autor: bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Interessant, daß noch keiner das Datenblatt gelesen hat - da steht nix
von 1750lm.

In der Überschrift bei R steht ja auch was anderes:
"LED H50WG PWS :: High Power 50W LED Modul 3735 lm pur-weiß"
Aber LESEN scheint ja oft ein Problem zu sein.....

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Schweigstill schrieb:
> Markus Müller schrieb:
>> Die Glühlampe macht 95% Wärme, die LED 83%. Sooo viel weniger ist das
>> also auch nicht.
>
> Doch, das ist ein gewaltiger Unterschied.

dazu fällt mir spontan die Effizienzverdoppelung von Dampfmaschienen 
ein. von 0,5% auf 1% :D

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1750 waren ja auch die mA, wenn ich mich recht entsinne.

Autor: Jürgen A. (jaja)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris schrieb:
> ... Dampfmaschienen

soso

Autor: ledrive (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da diese Art der Diskussionen auch hier immer wieder geführt werden, 
ohne dass dabei ein verwertbares Ergebnis herauskommt:
Wie wäre es mal mit vernünftigen Untersuchungen, die die 
unterschiedlichen derzeit verfügbaren Leuchtmittel (Glühlampe, 
Leuchstoffröhre, Energiesparlampe, Halogen, LED, usw.) objektiv 
vergleichen? Mir fallen so spontan Merkmale wie Strom, Leistung, 
Verlustleistung/Abwärme, Effizienz, Spektralanalyse, Strahlungsdichte, 
Preis, Lebensdauer, usw. vs. technische Daten der Hersteller ein, die 
mal gegenübergestellt werden sollten. Damit könnte man mit verschiedenen 
Irrtümern, Unwissenheit, Lügen und politische Parolen aufräumen....

Autor: bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Damit könnte man mit verschiedenen
Irrtümern, Unwissenheit, Lügen und politische Parolen aufräumen....

Vergiss es, jeder pflegt seine Vorurteile ....

Onkel Wiki hat zumindest eine gute Aufstellung über Wirkungsgrade.

Autor: Mike J. (emjey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als ich die Thread Überschrift gelesen habe dachte ich mir "toll ... 
auch eins haben will".
Beim öffnen der reichelt-Seite hat mir der Preis aber dann kurz inne 
halten lassen.

Die Daten sehen ganz gut aus:
 - Das schöne an diesen LEDs ist die Verteilung im Wellenlängenspaktrum.

 - Bei 430nm bis 500nm gibt es einen recht hohen Peak, das ist also 
blaues licht.

Meine LEDs die ich nutze haben einen Peak bei 380nm.
Die Farben werden dort aus UV-A Strahlung erzeugt.
Das ist also bei dem Modul schöner geregelt.

Zur Kühlung und Lebensdauer:
 Am besten an einem ALU-Kühlkörper mit ordentlichen lamellen schrauben, 
dann noch einen Lüfter dazu um Überhitzung im Sommer zu vermeiden.

-----------------

Ich hab jetzt noch mal da geschaut wo ich die LEDs mit dem 380nm Peak 
her habe.
http://myworld.ebay.de/topbright88/

Hab was gefunden:
1 PC BRIGHTEST 50W WATT HIGH POWER WHITE LED 3500 Lumen
Ebay-Artikel Nr. 370290626070

(Kostenloser Versand) 73,86 Euro

Sieht genau wie das Modul von reichelt aus.

Aber ...
Bei "Dominant Wavelength" steht da aber 0.3 bis 0.34 !
Also 300 bis 340nm  :-(

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mike J. schrieb:
es gibt sie bei Reichelt in 4 verschienden Weiß tönen.

Autor: Besucher (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, verstehe ich das jetzt richtig im Datenblatt, daß sich der 
Wirkungsgrad dieser Power-LEDs mittlerweile etwa in den Dimensionen von 
TC-DEL-Leuchtstofflampen ("Hausnummer": 1800 Lumen bei 26 Watt) bewegt?

Als ich mich vor anderhalb Jahren einmal in dieser Richtung umgesehen 
habe, erreicht der Wirkungsgrad von LEDs etwa gerade die Hälfte guter 
Leuchtstofflampen. Zumindest bei verfügbaren, massenweise produzierten 
Typen, Labormuster mögen damals schon besser gewesen sein.

Damit würden diese Teile ja langsam tatsächlich interressant werden.

Insbesondere auch deshalb, da es sie in Rot-/Grün-/Blau-Varianten gibt, 
während diese Option (meines Wissens nach, ansonsten korrigieren) 
bislang nur bei Langfeld-Leuchtstoffröhren (wie T5, T8) verfügbar ist, 
nicht aber bei "Birnen" wie TC-DEL & Co.

Gibt es ungeachtet dieser sehr jungen Technologie bereits halbwegs 
belastbare Informationen zu der Zuverlässigkeit, Lebensdauer (TC-DEL, T5 
liegen im Bereich von 8000-18000h) und Halbwertszeit (bezogen auf die 
absolute Lichtleistung oder auch auf den Wirkungsgrad) dieser LEDs...

...deren Betriebstemperaturen für Halbleiter ja "nicht ganz ohne" sind?

MfG

Autor: ledrive (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bensch schrieb:
>> Damit könnte man mit verschiedenen
> Irrtümern, Unwissenheit, Lügen und politische Parolen aufräumen....
>
> Vergiss es, jeder pflegt seine Vorurteile ....
>
> Onkel Wiki hat zumindest eine gute Aufstellung über Wirkungsgrade.

Stimmt, fundierter und vorurteilsfreier Sachverstand würden das Forum 
hier sehr langweilig machen ;-) !

Ach, und natürlich habe ich unter den Kriterien die Ansteuerung und die 
Stromversorgung selbst vergessen, - die werden gerne mal bei den wirren 
Wirkungsgrad-Spekulationen vernachlässigt... ;-)

Autor: Besucher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder im 5er Pack bereits für rund 63 Euro:

Ebay-Artikel Nr. 370290626170

Zuzüglich 19% EUSt also rund 75 Euro.

Nicht schlecht. Es werde Licht - und im Vergleich zum Reichelt-Preis 
gleich doppelt soviel davon.

MfG

Autor: eklige Tunke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris schrieb:
> Andreas Schweigstill schrieb:
>> Markus Müller schrieb:
>>> Die Glühlampe macht 95% Wärme, die LED 83%. Sooo viel weniger ist das
>>> also auch nicht.
>> Doch, das ist ein gewaltiger Unterschied.
> dazu fällt mir spontan die Effizienzverdoppelung von Dampfmaschienen
> ein. von 0,5% auf 1% :D
So sind die Zahlen gar nicht vergleichbar. Die beiden Prozentangabe sind 
völlig unabhängig voneinander, es ist interessant wie viel Energie das 
jeweilige Bauteil benötigt, bei gleicher Lichtausbeute natürlich.

Autor: Besucher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber selbstverständlich ist das vergleichbar - und erfordert nicht 
einmal mehr, als Zweitklässler-Mathematik:

Die genannten 95% Wärmeanteil bei der Glühlampe und 83% Wärmeanteil bei 
der LED ergeben bezogen auf den Lichanteil ein Verhältnis von (100% - 
95%) = 5% zu (100% - 83%) = 17%.

Und damit mehr als eine Verdreifachung des Wirkungsgrades bezogen auf 
die Lichterzeugung.

Ok - die Verluste im Vorschaltgerät sind selbstverständlich noch zu 
berücksichtigen. Aber wenn hier die heutigen technischen Möglichkeiten 
genutzt werden, sollte immer noch nahezu die dreifache 
über-alles-Energieeffizienz übrig bleiben.

MfG

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry das ich Zwischenfrage, da Abitur:
Der Wirkungsgrad ist nichtlinear abhängig von der Leistung. Du wirst 
immer Äpfel mit Birnen vergleichen. Und da wären wir dann bei der 
zweiten Klasse, wo man gerade aktuell lernt das 0 mal 5 gleich 5 ist! 
Kein Witz!

Dazu kommen dann noch Sachen wie Strahlungsverteilung, Lichtqualität 
usw.

Autor: Besucher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Einwand bezog sich ausschließlich auf das hier:

> Chris schrieb:
>> Andreas Schweigstill schrieb:
>>> Markus Müller schrieb:
>>>> Die Glühlampe macht 95% Wärme, die LED 83%. Sooo viel weniger ist das
>>>> also auch nicht.
>>> Doch, das ist ein gewaltiger Unterschied.
>> dazu fällt mir spontan die Effizienzverdoppelung von Dampfmaschienen
>> ein. von 0,5% auf 1% :D
> So sind die Zahlen gar nicht vergleichbar. Die beiden Prozentangabe sind
> völlig unabhängig voneinander, es ist interessant wie viel Energie das
> jeweilige Bauteil benötigt, bei gleicher Lichtausbeute natürlich.

bekundete Unvermögen, die "Restleistungsanteile" (Licht) zu berechnen, 
wenn 95% bzw. 83% des Inputs zu Wärme konvertiert werden. Und das 
Verhältnis der Differenzen dieser beiden Werte zu 100% mittels einer 
Division zu ermitteln, dürfte einige Zweitklässler, die ich kenne, mehr 
langweilen, als wirklich fordern.

Andere Fragen, bezüglich eines nichtlinearer Wirkungsgradverlaufes, zur 
Strahlungsverteilung und Lichtqualität (bspw. resultierend aus der 
kammartigen spektralen Zusammensetzung des LED-Lichtes im Gegensatz zum 
vergleichsweise glatten Verlauf, der bei der thermischen Lichterzeugung 
der Glühlampe entsteht) sind ganz gewiß richtig und wichtig...

...wurden jedoch in keiner Weise von meinem Vorposter aufgeworfen, und 
waren dem etsprechend auch nicht Gegenstand meiner "Mathe-Vorlesung"...

;-)

MfG

Autor: Peter Diener (pdiener) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frage mich gerade, was die Warnung mit dem > 150°C bedeuten soll.
Der Chip wird doch wohl nicht wirklich bei solchen Temperaturen 
betrieben? Oder ist das ein Hochtemperaturhalbleiter (Siliziumcarbid 
o.Ä.)?

Bezieht sich die Warnung vielleicht nur auf die hohe Leisungsdichte von 
dem Licht, was dann zu Verbrennungen führen kann?

Grüße,

Peter

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nee, das ist wirklich die Oberflächentemperatur des Teils.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leuchtdioden sind halt normalerweise nicht aus Silizium. Vielleicht 
verträgt GaN einiges mehr an Temperatur.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Peter Diener (pdiener) Benutzerseite

>Ich frage mich gerade, was die Warnung mit dem > 150°C bedeuten soll.

Genau das was sie sagt. Vorsicht, heiß. Kommt sicher aus Richtung 
amerikanischer Produkthaftung.
Produkte für Vollidioten mit Anwalt.

>Der Chip wird doch wohl nicht wirklich bei solchen Temperaturen
>betrieben?

Aber sicher.

> Oder ist das ein Hochtemperaturhalbleiter (Siliziumcarbid
>o.Ä.)?

Nö, warum? Auch Normales Silizizum läuft bei den Temperaturen. Wenn 
gleich auch nicht jeder IC dafür gebaut ist.

>Bezieht sich die Warnung vielleicht nur auf die hohe Leisungsdichte von
>dem Licht, was dann zu Verbrennungen führen kann?

Nöö, das ist schnöde Wärme.

MFg
Falk

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich weiß ja nicht ob ihr es schon gesehen habt aber ein Ebay Verkäufer
bietet diese LED auch wesentlich günstiger an und noch dazu aus 
Deutschland.

Ebay-Artikel Nr. 200465918557

einfach etwas runter scrollen die gibts auch bis 100W um nur 83€!

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine Bezugsquelle für HIghpower LEDs, da bekommt man auch echte 
exoten

www.roithner-laser.at

Gruß
Tom

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.