mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche einen Schmitt-Trigger


Autor: Joah (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Schmitt-Trigger, dessen untere 
Schaltschwelle bei etwa 3-3,5V liegt, also bei dieser Eingangsspannung 
soll noch ein low-Pegel am Ausgang anliegen. Obere Schaltschwelle sollte 
etwa bei 4V sein. Betriebsspannung 5V. Am Liebsten wäre mir ein IC, mit 
"reinen" Schmitt-Triggern. Alle die ich gefunden hatte, hatten noch eine 
Logik-Funktionalität, also z.B. ein NAND oder so mit drin.


Danke für eure Hilfe!

Autor: swen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du dich etwas mit elektronik auskennst und du eine sysmetrische 
spannung zur verfügung hast (es geht auch mit virtueller masse -> selbst 
bilden mit 2 widerständen und 2 kondensatoren), dann beschalte einen opv 
mit 2 widerständen. der schmitttrigger ist eine opv grundschaltung. 
kostenaufwand unter unter 1 euro


siehe:

http://www.elo-web.de/elo/grundlagen-und-ausbildun...

aber halt nur wenn du etwas in der materie steckst.

mfg swen

Autor: swen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joah schrieb:
> ich bin auf der Suche nach einem Schmitt-Trigger, dessen untere
> Schaltschwelle bei etwa 3-3,5V liegt, also bei dieser Eingangsspannung
> soll noch ein low-Pegel am Ausgang anliegen. Obere Schaltschwelle sollte
> etwa bei 4V sein. Betriebsspannung 5V.

ok bei 5v gehts nicht

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
swen schrieb:
> ok bei 5v gehts nicht


Mit dem richtigen OPV schon .-)

Autor: MCUA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>hatten noch eine Logik-Funktionalität, also z.B. ein NAND oder so mit drin.
macht doch nichts.
es gibt keine TTL-ICs mit schmittrigger, die 6 stck im geh haben, aber 
einige. mit 4stck im gehaüse. Aber die Schwellen haben auch eine gewisse 
Toleranz, must sehen obs passt.
Auch XC9500XL-PLDs haben schmittrigger-INs glaube ca 50mV. (nicht 
verstellbar)
Bei ganz bestimmten Spannungsanforderungen wird man wohl kein IC finden, 
sondern muss sich das evtl mit OP-Schltg selber stricken.
(bei extrem langsamen Sign. könnte man auch ADC im controler nehmen)

Autor: Joah (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure schnellen Antworten!

@swen: Klingt eigentlich nicht schlecht, das Problem ist nur dass ich 10 
Schmitt-Trigger benötige, und da wird der Schaltungsaufwand eben doch 
recht hoch.

@MCUA: DIe Spannungen die ich angegeben habe müssen nicht exakt 
eingehalten werden, sie sollten sich eben irgendwo dort im Bereich 
befinden. Vier Schmitt-Trigger in einem Gehäuse sind auch ok, das mit 
der Logik-Funktionalität war deswegen gemeint, da ich annahm, dass es 
ICs gibt mit 6 oder gar mehr Schmitt-Triggern in einem Gehäuse.

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir damals für 8 Kanäle so beholfen:
auf einen 74x245 oder 74x644 ein Widerstandsarray (8Rs in DIP16) 
draufgesetzt. Evtl. noch ein zusätzliches Array oder Spannungsteiler 
davor. Die Familie (74x) und die R-Werte bestimmen die Schwelle und die 
Hysterese.
Ist eine einfache positive Rückkopplung.
(ich meine, damals 74HCT verwendet zu haben)

         |\
in ------| >-------- out
     |   |/    |
     |         |
     |----R----|

oder:
            |\
in --R------| >-------- out
        |   |/    |
        |         |
        |----R----|
        |
        R
        |
       Gnd

Mit passenden Rs ergaben sich sogar 24V-kompatible Eingänge.

Autor: MCUA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Familie (74x) und die R-Werte bestimmen die Schwelle und die
>Hysterese.

aber die kann rel breit streuen,
für genaue U-werte wäre das zu ungenau

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joah schrieb:

> befinden. Vier Schmitt-Trigger in einem Gehäuse sind auch ok, das mit
> der Logik-Funktionalität war deswegen gemeint, da ich annahm, dass es
> ICs gibt mit 6 oder gar mehr Schmitt-Triggern in einem Gehäuse.

6fache gibt es durchaus, als CD40106. Aber für 4V Schwelle brauchen die 
schon etwas mehr als die angepeilte 5V Versorgung (bis 18V zulässig).

Wenn es nicht so eilig ist, dann gibt es auch 8fache in 20 Pins, mit 
ziemlich präziser und konfigurierbarer Schaltschwelle.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stichwort: "Präzisionsschmittrigger".
Hier steht alles, was du wissen musst:
http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaere...

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder hier im Bild vereinfacht.
Die Widerstände R5, R6 und R7 für EIN, AUS und Hysterese dimensionieren 
und fertig. Das ist übrigens die Innenschaltung (größtenteils) des 
NE555.

Autor: Joah (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Joah schrieb:
>
>> befinden. Vier Schmitt-Trigger in einem Gehäuse sind auch ok, das mit
>> der Logik-Funktionalität war deswegen gemeint, da ich annahm, dass es
>> ICs gibt mit 6 oder gar mehr Schmitt-Triggern in einem Gehäuse.
>
> 6fache gibt es durchaus, als CD40106. Aber für 4V Schwelle brauchen die
> schon etwas mehr als die angepeilte 5V Versorgung (bis 18V zulässig).
>
> Wenn es nicht so eilig ist, dann gibt es auch 8fache in 20 Pins, mit
> ziemlich präziser und konfigurierbarer Schaltschwelle.
>

Den CD40106 habe ich mir angeschaut, danke für den Tip! Ich müsste 
allerdings mit der Versorgungsspannung auf ca. 10V hoch, damit die 
Schwellen passen. Sind eben auch die Ausgangspegel so hoch... Ich werde 
den aber trotzdem mal im Hinterkopf behalten, denn mit einem 
nachgeschalteten Bus-Driver hält sich der Schaltungsaufwand auch noch 
einigermaßen in Grenzen...



Thilo M. schrieb:
> Stichwort: "Präzisionsschmittrigger".
> Hier steht alles, was du wissen musst:
> http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaere...
>

Klingt sehr interessant! Falls es da jetzt noch ein IC gibt, für das man 
die Schwellen global einstellen kann wäre es absolut perfekt! ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.