mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Winkelsensor, Prinzipien


Autor: Prinzipator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lassen sich Induktivitäten bzw. Kapazitäten instantan messen? Oder muss 
man für schnelle Winkelsensoren auf optische oder magnetische 
Wanderprinzipien zurückgreifen? Es sollte berührungslos sein, sonst 
gäb's noch das Poti, soweit mir gerade einfällt.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, z.B. könntest du den Winkelmesser mechanisch so bauen,
daß sich Kondensatorplatten auseinanderklappen, dann ändert sich mit der 
die Winkelstellung die geladene Spannung am Kondensator. Das ist 
schnell, das ist quasi lichtschnell.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Ja, z.B. könntest du den Winkelmesser mechanisch so bauen,
> daß sich Kondensatorplatten auseinanderklappen, dann ändert sich mit der
> die Winkelstellung die geladene Spannung am Kondensator. Das ist
> schnell, das ist quasi lichtschnell.

Ja, und die passenden Drehkondensatoren findet man in alten 
Röhren-Dampf-Radios (die Dinger die aussehen wie Eierschneider). 
Elektromechanik vom Feinsten.

Aber instantan messen kann man eigentlich garnichts, jedenfalls nicht 
elektronisch. Mit entsprechendem Aufwand geht es aber in fast allen 
Fällen schnell genug. Als erstes müsste daher geklärt werden, wie lang 
die Messung dauern darf und wie genau sie sein muss, danach kann man 
Verfahren und Bauteile auswählen.

Gruss Reinhard

PS ein optischer Absolutwert-Encoder mit einer Spur pro Bit Auflösung 
arbeitet parallel und damit quasi instantan - bloss die Schaltzeiten 
sind zu beachten.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber instantan messen kann man eigentlich garnichts

Ich habe beschrieben, wie es geht, wieso weisst du es immer noch nicht ?

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
>> Aber instantan messen kann man eigentlich garnichts
>
> Ich habe beschrieben, wie es geht, wieso weisst du es immer noch nicht ?

Du hast beschrieben, wie man eine Spannung erzeugt - gemessen hast du 
garnichts.

Gruss Reinhard

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann schlag noch mal nach und versuch zu verstehen.
Man muß keinen Oszillator aufbauen, sondern es geht direkt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.