mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik wer versteht diese E-Technik Aufgaben????


Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

falls es jemand langweilig ist oder er zu viel Freizeit hat, hier
einige sehr, sehr knifflige Aufgaben die mich und meine Kommilitonen
zur Zeit in Elektrotechnik beschäftigen.

Hab mich nun schon an zig Aufgaben versucht, um den verzweifelt
aufzugeben, wenn dass so weiter geht breche ich dass Studium noch ab
;-(

Falls jemand zu irgendeiner Aufgabe eine Lösung findet, wäre ich sehr
dankbar wenn er sich meldet.


http://www.etec.000freehosting.com/etec.htm

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach, ich bin eigentlich ganz froh, dass ich damit nichts mehr zu tun
habe. Kommen mir im grossen und ganzen aber alle irgendwie bekannt vor
:-)

Autor: Jens Renner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht mir auch so, alles schon mal gemacht. Aber Freizeit könnte ich
selbst gebrauchen :-)
Ich kann meine Aufgaben auch nicht hier lösen lassen, sonst lerne ich
nix dabei.
Und ich sag's mal so... die meisten Aufgaben sollten sich doch mit
mehr oder weniger Aufwand (Skript, Literatur, Internet) und mit
mehreren Personen (in der Gruppe hat immer einer 'ne Idee) lösen
lassen.
Ist auch kein klassisches ET-Hausaufgaben-Lösungsforum hier ;-)

Autor: micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie man's rechnet weißt auch nicht? ich hab mal einen aus dem 6.
Semester gefragt aber der hatte auch keinen Plan.

Autor: micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist mir schon klar dass das hier kein ET-Hausaufgaben-Lösungsforum
ist, aber von uns 1. Semestlern checkts keiner so richtig, die meisten
haben nur Scheinwissen

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Micha!

Bei solchen Sachen ist "Friedrichs Tabellenbuch" eine feine Sache.

MfG Paul

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Weil mir grade langweilig ist und ich mit einem Hamoudageschädigten
Mitleid habe:

Ü2
C) Gleichstromtechnik 1
1) typisch Hamouda. Was ein Blödsinn.

2) a) Das läßt sich mit Äquvipotenzialflächen einfach lösen. Da alle
Widerstände gleich groß sind herscht an BCDE das gleich Potenzial.
Damit ergibt sich Rges zu R/2.

2) b) Muß jetzt nicht sein.

3) Sollte trivial sein. Oder verpass ich jetzt grade was?

4) Frei nach PS: "Da mußt du die unendliche Reihe austricksen" Das
sollte eigentlich auf ne Grenzwertbestimmung (-> Mathe 1) rauslaufen.

5) Das ist Berufsschulniveau.

6) Knoten-Maschenanalyse. Ist halt etwas Arbeit aber ansonsten trivial.
Ein Taschenrechner mit CAS hilft da aber ungemein.

Weiteres später ich muß weg.

Matthias

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann jemand mal die Aufgaben hier ins Forum reinstellen? Das Traffic
limit von der Site wurde überschritten....

Danke, Dom

Autor: micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias, danke mal

wenigstens einer der Erbarmen hat ;-) werd mich mit deinen Vorschlägen
noch mal dran machen

Autor: micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
werd die Seite noch mal relaunchen

Autor: Tim Hilden (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich (als 5. Semestler) haette ja soooo gern geholfen (;-)), aber wenn
ihr nicht mal ne Seite mit unlimited traffic habt wird das wohl
nichts.
Da hielt nur selber rechen, denn nur das macht  schlau!

Autor: micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tim und wo krieg ich so ne seite ohne zu bezahlen her?

Autor: raoul4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau mal bei www.tripod.de ich glaub da gibts kein limit an traffic

mfg raoul4

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei deinem ISP gibt es das ganz häufig auch dazu.

Autor: micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so Jungs hab die Seite nochmal bei nem anderen Provider gelaunched (sind
27 Seiten und dauert ohne DSL ne Weile bis geladen ist)

http://www.geocities.com/wowerdichgeholfen/etec.htm

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, this site is temporarily unavailable!
The web site you are trying to access has exceeded its allocated data
transfer. Visit our help area for more information.

Autor: Jens Renner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr solltet das mal professionell aufziehen g

Autor: micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein weiterer Provider :-) vielleicht klappt's ja jetzt

http://www.freehost.ag/etec/etec.htm

Autor: micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der obige Provider (http://www.freehost.ag/etec/etec.htm) hat bis jetzt
durch gehalten, oh Wunder meine Gebet wurden erhört

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi nochmal

Ü3
1) Überlagerungsverfahren ist klar? Alle Quellen bis auf ein rausnehmen
(Spg-Quellen -> Kurzschluß, Stromquellen offen) und Ströme der einzelnen
Quellen bestimmen. Ströme (in korrekter Richtung) anschließend
überlagern.

2) Umzeichnen. Ist eine Brückenschaltung. Dann wirds übersichtlicher.

3) siehe 2)

4) siehe 2)

5) Hab ich grade vergessen wie das geht.

6) R1.R4 = R2.R3? Wasn das?


Ü4
alle) Sind halt Netzwerkanalysen mit ein paar Unbekannten. Sollte sich
alles problemlos lösen lassen. Ist halt etwas mathematische Arbeit. CAS
hilft ungemein. Aber H. mal fragen ob CAS in der Klausur zugelassen
ist.


Matthias

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

@micha
BTW: Das RZ an deiner Hochschule bietet kostenlosen Webspace und im
Traffic unbegrenzten Webspace an. Warum nutzt du nicht den?

Matthias

Autor: micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@matthias echt wußte ich gar nicht, schau mer mal, aber jj wirds
bestimmt nicht so gern haben wenn man seine Aufgaben veröffentlicht

Autor: Tim Hilden (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das MUESST ihr im ersten Semester machen?
Komm lieber an die TU Berlin. Hab ich jetzt so spontan keinen Bock
drauf, und mal eben aus dem Aermel schuetteln laesst sich das auch
nicht.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

nein. Das müssen die nicht im ersten Semester machen. Das müssen die in
den ersten 6 Wochen des 1. Semesters machen. Wobei sich 80% der Aufgaben
auf "einfache" Netzwerkanalysen zurückführen lassen. Ist zwar immer
etwas Arbeit aber nach etwas Training hat man das Schema raus und
rechnet die Aufgaben einfach runter.

Matthias

Autor: micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias wie nach etwas Training hat man das Schema raus? Hab bis
jeztzt noch keine einzige Aufgabe bis zum Schluß durchrechnen können
und die 6 Wochen sind ja schon rum ;-(

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Netzwerkanalys ist doch immer das gleiche. Unbekannte Größen bestimmen
-> ausreichend Maschen- und Knotengleichungen aufstellen und dann das
LGS lösen. Geht immer nach dem gleichen Schema.

Matthias

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Diagramm in Aufgabe1 kommt mir bekannt vor...
wurde irgentwie mit "Superposition" beantwortet.
Ehj, ich hab'da keine Ahnung von, fiel mir nur so auf. Ich habe mal
nach gesucht und gefunden. Hier:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-123702...
vielleicht ist ja hier in dem Thread das schon erklärt?
Grüße
Axel

Autor: Daedalus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C)
1:
"...ein einziges Atom kreist...  mit 7x10^15 rpm..."

Ich weiss nicht was man euch da lernt oder ob ich jetzt falsch liege,
aber so viel ich weiss gilt die Unschärferelation noch immer.
Mit den beiden obigen Angaben, kann man ja zu jeden beliebigen
Zeitpunkt den Aufenthaltsort, sowie die Zeit, bestimmen.

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir jetzt aml alles durchgelesen, ist ja einiges dazugekommen!

Bekommt Ihr solche Aufgaben einfach so auf, oder zeigt euch der Prof.
in der Vorlesung auch, wie's gemacht wird?
Also das muss man schon richtig toll finden, damit da was
hängenbleibt.
Mein lieber Mann, da seh ich auch nicht durch - Respekt, wer das
schnallt.

Wie lässt sich aus dem rpm's des Wasserstoffelektrons ein Strom
ausrechnen? Wenn der sich nur im Kreis dreht(sofern er das überhaupt
macht) Die Elektronen müssen doch in eine Richtung fliessen, damit
Strom fliesst...
kann ich nicht helfen, schade eigentlich

Und da haben einige Studenten immernoch Zeit, "Kellnern" zu gehen?
Da beisst sich ja die Maus in den Speck(oder so). Etweder lernen oder
essen.

Gruß
Axel

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
At Axel: Ich will dir ja nicht deine Ilusionen nehmen, aber was ich da
gesehen habe ist Vorleistung Grundlagen der Etechnik.
Normalerweise lernt man die dazu notwendigen Methoden wie
Ueberlagerung/Superposition/Ersatzspannungs oder Stromquelle in den
Uebungen.
Nicht das ich jetzt Bock haette das vorzurechnen <BG> aber ich kann da
keine grossen Schwierigkeiten sehen, ausser vielleicht 1-2Tricks die
man nur draufhat wenn man die Vorlesung dieses speziellen Profs gesehen
hat.

Als jemand der mittlerweile sein Geld mit Hardwareentwicklung verdient
kann ich uebrigens sagen das man 70% dessen was man im Studium lernt
sowieso nicht braucht, aber das worum es in diesen Aufgaben geht MUSS
man koennen wenn man Schaltungen verstehen will.

Als Student war es nur so das ich die Formeln auswendig kannte, weil in
der Klausur keinerlei Hilfmittel zugelassen waren, und die Ideen wie z.B
Superposition nur wackelig im Gedaechtnis waren. Heute muss ich Formeln
immer nachschlagen dafuer kann den Rest eher aus dem Aermel
schuetteln.

Aber du hast mit deiner Einschaetzung insofern Recht, das Studenten
eigentlich keine Zeit haben kellnern zu gehen. Wer nebenher arbeiten
muss dessen Studium dauert laenger.

Olaf

Autor: Daedalus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Wie lässt sich aus dem rpm's des Wasserstoffelektrons ein Strom
ausrechnen?"

Das Elektron kreist nicht, man kann den Ort und Zeit (Kreisbahn,
10^15rpm) nicht angeben, sondern höchstens eine
Aufenthaltswahrscheinlichkeit des Elektrons, die Orbitale.

Autor: micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jungs, ja so nen Mist müssen wir rechnen. Erklärt hat's der Prof
nur im Schnellfahren, er ist mit Lichtgeschwindigkeit darüber hinweg
und gab uns teilweise ein paar Lösungsansätze, die einem aber auch
nicht viel weiterhelfen. Wir müssen jetzt morgen Vorrechnen, nur
schlecht wenn man keinen Plan hat wie man auf eine Lösung kommt aber
egal.

Wir sind jetzt nach ca. 4 Wochen Studium schon bei der
Wechselstromtechnik :-)

Hab mal einen aus dem 4. gefragt, der hat dass Blatt dann aber ganz
schnell wieder bei Seite gelegt :-) und bei einem anderen aus dem 6.
war's nicht viel besser, die hatten den besagten Prof nicht im
Grundstudium und im Hauptstudim ham se ausgeglichen.

Am Besten ich mach den Techniker

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus Jungs,

die Seite ist auch einfach über den folgenden Link zu erreichen:

http://www.freehost.ag/etec

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.