mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schnelle Kommunikation mit PC?


Autor: Moi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich möchte Daten von einem ATmega8515 mit externem RAM möglichst
schnell an einen PC übertragen. Bislang verwende ich dazu eine
RS232-Schnittstelle, was aber deutlich zu langsam ist. Da sämtliche
Ports fast vollständig belegt sind, scheidet eine parallel Übertragung
über einen vom RAM ungenutzen Port aus.
Die einzige Idee auf die ich bisher gekommen bin, ist, da ich statt der
möglichen 64KB nur 32KB angeschlossen habe über den verbleibenden Pin
und einige Logik den Schreibzugriff auf hohe Adressen umzuleiten, so
dass die Daten dann wieder parallel zur Verfügung stehen. Das scheint
mir aber sehr umständlich. (Das RAM von einem anderen Gerät auslesen zu
lassen, bei dem eine parallele Ausgabe möglich ist, ist wohl noch
umständlicher.)

Gibt es vielleicht auch eine schnelle und sinnvolle Lösung?

Gruß,

Moi

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit RS232+USB Wandler ?
Der FT232 schafft einige MBit/s, damit kann man den kompletten Speicher
in unter einer Sekunde übertragen.

Autor: Philipp Sªsse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reicht RS-485 vielleicht? Da sind bis 2,5 MBit/s drin und der Aufwand
ist eher sogar kleiner als bei RS-232 (außer beim PC, aber da wird jede
andere Bastelei ja noch schlimmer).

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

wer hat schon RS485 im PC?

Matthias

Autor: Peter Mahler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Die Idee mit dem FT232 von FTDI über USB ist prinzipiell nicht
schlecht, meines Wissens unterstützt jedoch die virtuelle
COM-Schnittstelle auf dem PC nur Baudraten bis 230KBit. Ansonsten kann
man Module mit diesem Chip bei verschiedenen Anbietern (z.B.
Elektronikladen) fertig zum Anschluss an die UART-Schnittstelle eines
Mikrocontroller kaufen.

Gruss,

Peter

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann muss man halt auf die usb chips direkt per api zugreifen. dann hat
man die volle geschwindigkeit zur verfügung

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

die Eingestellte Baudratze wird zumindest beim FT245 ignoriert. 6MBit
Nettodurchsatz ist da ohne weiteres möglich.

Matthias

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm mal eine andere frage bezüglich schneller datenübertragung...

naja, ich habe noch ein paar optische bauteile, die ich eigentlich dazu
verwenden wollte meiner soundkarte optische schnittstellen zu geben...

ob es damit wohl möglich ist eine verbindung aufzubauen um zwischen
uc's daten hin und her zu schieben? soll ja angeblich mit bis zu 6mb
gehen...

und etwas längere leitungen für normale serielle verbindungen sind mir
zu anfällig... schon mal eine leitung (rs232 ~3m) in der nähe eines
monitor liegen gehabt und versucht mit 115200boud die zu verwenden?
ich habe über 30% datenmüll erhalten...

hmm eventuell sollte ich mir doch mal rs485 ansehen...

Autor: Moi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die vielen Tipps!
Wenn der FT232 auch mit der USART-Schnittstelle zurecht kommt, die bei
4MHz am µC, 0,5Mbps schaffen sollte, so würde das mein Problem ja
sofort lösen.
Ich habe gerade bei Reichelt nachgesehen und mit Chip, Bauteilen und
einer SMD-Adapterplatine komme ich auf knapp 30 Euro. Das ist doch
teuer  genug, um sich über Alternativen Gedanken zu machen, zumal ich
noch nie SMD gelötet habe...
Nun gibt es unter der BestellNr "USB SERIELL" einen
USB-Seriell-Konverter für 9.95 Euro. Unterstützen solche
Geräte/speziell dieses auch USART oder hat man hier die gleichen
geringen Datenraten nur diesmal über einen USB-Port?

Gruß,

Jörn

Autor: Peter Mahler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jörn,

der Adapter ist zwar ultra billig, trotzdem brauchst du am Usart noch
einen MAX232 und Kondensatoren. Schau dir mal das IF-USB-Modul bei
Elektronikladen unter  http://www.elektronikladen.de/ifmodule.html an.
Das kannst du direkt an den USART-Port und I/O-Pins anchliessen und
kostet 45.- (ohne Mwst) ohne Smd zu kleben.
Alternativ gibt's sowas auch noch bei http://www.mct.de/ zum gleichen
Preis.

Gruss,

Peter

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe keine Erfahrung mit den Teilen, aber so wie das immer wieder
gesagt wurde, sind die nur ein RS232 über USB. Kannst dir ja mal die
PL-2303 von Prolific anschauen. Die kosten bei Ebay ungefähr 7€ mit
Versand. Zu finden unter Datenkabel Nokia/Siemens. Die laufen auch mit
3,3V und gehen bis 1,2Mbit. Fertig konfektionierte Kabel sind auch
schon dran.

Seb

Autor: ape (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen No-Name USB-RS232 Adapter, der läuft problemlos mit
460kbaud. Schneller funktioniert nich, das kann aber auch am
Schnittstellenwandler liegen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.