mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Datenmenge FT232RL


Autor: RS232ler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe vor meine Atemga8 µC Schaltung über USB zu versorgen. Im 
gleichen Schritt möchte ich gerne auch die RS232/USB Kommunikation vom 
FT232RL übernehmen lassen. Allerdings sende ich immer nur ein paar Byte 
(Steuerbytes) vom PC -> µC.

Sollte man da die RTS und DTS Pins des FT232RL am µC mitanschließen? 
Wenn ich es richtig verstehe besitzt der FT232RL ja einen Puffer, der 
erst geleert wird wenn er halt voll ist. Was sich bei einigen Datenbytes 
ja durchaus als negativ auswirken kann.

mfg

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  RS232ler (Gast)

>Sollte man da die RTS und DTS Pins des FT232RL am µC mitanschließen?

Nein.

>Wenn ich es richtig verstehe besitzt der FT232RL ja einen Puffer, der
>erst geleert wird wenn er halt voll ist.

Jain. Aber die Daten werden dennoch ohne Bremse vom FTDI ausgegeben. Der 
Puffer ist auf USB Ebene und nicht direkt steuerbar.

> Was sich bei einigen Datenbytes ja durchaus als negativ auswirken kann.

So wie es klingt willst du nicht gerade riesiege Datenmengen und 
Geschwindigkeiten erreichen. Da tuts ein normales Stück Software per 
Interrupt, ohne dass dabei Daten verloren gehen.

MFG
Falk

Autor: RS232ler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Falk. Ich habe versehentlich DTS geschrieben. Ich meinte natürlich 
CTS und RTS wie im DB vom FT232RL auf Seite 30. Ok, dann kann ich mir 
die Leitungen sparen.

Noch eine Frage habe ich zu dem Soft-Start. Ab wann ist denn der 
notwendig? Ich versorge meine Baulemente hauptsächlich aus den +5V USB. 
Da sind auch einige Kondensatoren drauf. Ich benötige an sich kleine 
100mA.
Sollte man den Soft-Start (was mit mehr Bauelementen verbunden ist) 
lieber mit einbauen?
Ausserdem verstehe ich es richtig, dass man den Atmega ja über die Fuses 
verzögert mit einschalten kann? Sodass, dieser keinen Strom zieht beim 
direkten einstecken des USB Steckers.

Danke

Autor: Wolfgang R. (portside)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Noch eine Frage habe ich zu dem Soft-Start. Ab wann ist denn der
> notwendig? Ich versorge meine Baulemente hauptsächlich aus den +5V USB.
> Da sind auch einige Kondensatoren drauf. Ich benötige an sich kleine
> 100mA.
> Sollte man den Soft-Start (was mit mehr Bauelementen verbunden ist)
> lieber mit einbauen?

Den Softstart brauchst du nur wenn das ganze Teil eine offizielle USB 
Zertifizierung erhalten soll für suspend Modus.
Im Hobbybereich gehts ohne genau so gut.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Den Softstart brauchst du nur wenn das ganze Teil eine offizielle USB
> Zertifizierung erhalten soll für suspend Modus.
> Im Hobbybereich gehts ohne genau so gut.
Hoffentlich liest das keiner, der ein Mainboard hat, bei dem der 
Hersteller auf die Strombegrenzung etc. keinen (großen) Wert gelegt hat 
:)
Ist zwar heutzutage nicht mehr üblich, aber ich meine mal gelesen zu 
haben, dass bei älteren MBs auf solche Sachen verzichtet wurde.

Ralf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.