mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zu Schaltplan (Heizungssteuerung)


Autor: Michael (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, zusammen,

nach meinem Umzug in eine andere Wohnung habe ich nun eine recht
primitive Heizungssteuerung vorgefunden, nur die Temperatur lässt sich
einstellen.
Die Steuerung ist auch noch an einer ungünstigen Stelle, wo die
Temperatur stark schwankt.
Um Kosten zu sparen, möchte ich mir eine simple Heizungssteuerung
bauen. Mit dem AVR sowie der Hardware meiner Steuerung (MC, Display,
Tasten, Relais, Temp-Sensor und Uhrzeit) komme ich klar, allerdings ist
mir nicht klar, was der Schaltplan der alten Steuerung bedeutet.
Es kommen drei Kabel aus der Wand, die Steuerung ist eine Junkers
TR21.
Anbei habe ich den Plan angehängt.

Es wäre schön, wenn mir jemand den Schaltplan erklären könnte
(insbesondere das RF und das Theta). Danke schonmal im voraus.

Grüsse, Michael.

Autor: Dirk v.L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

ich denke mal, daß ist eine simple Zweipunkt-Regelung. RF wird der
Raumfühler sein, der die Temperatur erfaßt. Das Element, welches mit
dem Theta beschriftet ist, dürfte eine Art Schalter sein, der bei
Unterschreiten der eingestellten Temperatur schließt und dadurch geht
die Heizung an. Nach Überschreiten einer wahrscheinlich festen
Differenz zur eingestellten Temperatur öffnet der Schalter wieder und
die Heizung geht aus.
Wobei ich selbst gestehen muß, daß sich das nicht so ganz mit dem
"Schaltplan" deckt, ist das vielleicht nur eine Art schematische
Darstellung der Funktionsweise? Spontan würde ich sagen, N und L gehen
in die Steuerung hinein und ein geschalteter L führt zur Heizung.

Dirk

Autor: emil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

ich habe ähnliches monster zu hause (und auch ähnliche probleme :));
ist eigentlich ganz klar:

RF-->das ist die primitive Uhr; wird vom Netz (L,N) gespeist;

Block mit "Theta"-->das ist der Block mit dem Temperatursensor;

Wenn die Temperatur im Raum niedriger als die von Dir vorgegebene ist
UND die Uhr es erlaubt, werden die Kontakte 1 und 2 kurzgeschlossen,
ansonsten sind sie offen;

Wenn sie kurzgeschlossen sind, gibt's L auf Klemme 2, der Draht läuft
zur bösen Therme, dies ist ein Signal für Sie, Gasbrenner+Umwalzpumpe
einzuschalten, bis die vorgegebene Temperatur erreicht wird;

Also AVR nehmen, Tempsensor (DS1820, NTC, was auch immer) dran hängen,
Uhr nach Wunsch (ist eigentlich nicht nötig), Klemme 1+2 mit einem
Relais für 220v/min. 10A verbinden...

Therme Sucks!!! Ich hasse diese Dinger echt :((( Meine Pumpe ist gerade
kaputtgegangen und es kommt auf mich eine Reparatur mit ca. 700 EUR zu!
Französische Ingenieurkunst eben- die weltberühmte Marke Sanieur Duval
:(((

Junkers ist bei weitem besser gebaut; und übrigens, ein gutes
Digital-Thermostat kostet heutzutage sogar bei Conrad um die 25 Eur,
ist also sinnlos selbst zu basteln; die sind alle mehr oder weniger
kompatibel...

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RF ist der Absenkwiderstand.

SG Josef

Autor: lektrikman1001 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RF = Referenzwiderstand

es ist thermisch mit dem Bimetall gekoppelt
das ding wird warm

Autor: lektrikman1001 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
machst einfach einen digital temp. fühler (DS...) AVR und schaltest mit
ein relais 1 und 2 zusammen wenn heizung laufen soll....

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RF = Raumfühler

Die Uhr ist auf deinem Schaltbild nicht drauf. Würde tippen, das die
vor L1 sitzt.
So wie ich das sehe, musst du nur zwischen Klemme 1 + 2 nen Relais
hängen, das vom AVR angesteuert wird. Kannst ja einfach mal die klemmen
brücken und sehen, ob deinen Heizung anspringt

Werner

Autor: Jürgen C (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
dein Schaltplan zeigt einen Raumthermostaten mit thermischer
Rückführung.
d.H. wenn der mechanische Thermostat (Teta) einschaltet fließt durch
den Heizwiderstand RF ein Strom der diesen erwärmt.
Dadurch steigt die Temperatur im Thermostat wieder, so das er wieder
ausschaltet.
Das Teta steht für einen Mechanischen Bimetall (oder Dehnstoff)
Thermostaten.
Durch diese Konstruktion wird die mechanisch bedingte Hysterese des
Thermostaten verringert.(Es kann auch zum zyklischen Ein- und
Auschalten kommen.)
"1-L" ist die Zuleitung (230V)
"4-N" ist der Nulleiter
"2" ist die geschaltete Leitung (230V) vermutlich zur Heizkreispumpe.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die zahlreichen Antworten.
Jetzt kann ich damit etwas anfangen. Selber basteln möchte ich deshalb,
weil das ganze demnächst auch vernetzt werden soll.

Und eine Uhr hat das Teil auch nicht. Die Energieverschwendung, wenn
ich mal vergesse, das Teil nachts abzustellen, ist auch ein Grund, die
vorhandene Steuerung zu ersetzen.

Danke nochmals!

Autor: Messfux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Michael,

hsbe mir eine Steuerung mit einem M16 aufgebaut. Programmierung unter
Bascom. Wenn du den Schaltplan willst melde Dich unter meiner
mailadresse.

Messfux

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist trotz aller netten Erklärungsversuche ein Absenkwiderstand. In
der Nacht wird dieser Widerstand über die Uhr erwärmt, der den
Thermostaten eine höhere Temperatur vorgibt als es tatsächlich hat. Er
schaltet also in der Nacht früher die Heizung ab. Es wird in der Nacht
also kühler.
@Jürgen: Wo ist der Sinn deiner Erklärung ?

Josef

Autor: Jürgen C (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Josef,
schau dir nochmal den Schaltplan an.
Der Thermostat stamt vermutlich aus einer Zeit vor Mikrokontrollern
und Mikromechanik. Damals (wie auch heute noch) hat man mit dieser
Technik die mechanisch bedingte Schalthysterese der Thermostat
verringert.
Man kann dieses Prinzip, wie Du schreibst, auch zur Nachtabsenkung
verwenden, nur muss man den Widerstand dann anders Anschließen.
Ich hab zwar noch keine Beschreibung dafür gefunden, aber anders
kann ich mir diese Art der Beschaltung nicht erklären.

Viele Grüße
Jürgen

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Jürgen  !

SG Josef

Autor: Jürgen Feder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe das gleiche Problem mit dem TR 21 und leider nicht so viel
technisches Verständnis. Habe mir einen programmierbaren Raumthemosthat
zugelegt, der jedoch nur ein Eingang und ein Ausgang hat. Muß ich den
neuen Raumthemostat nun mit den Kabeln von Klemme 1 und 2 anschließen
???
Danke schon einmal im Voraus
Viele Grüße Jürgen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.