mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik OP Ausgang -> Leitung -> AD Messkarte -- Wie\Wo terminieren?


Autor: Boris F. (skyperhh)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich mache mir gerade gedanken was die richtige Terminierung angeht.

Dazu die Randbedingungen der Kette: OP Ausgang -> Leitung -> AD 
Messkarte

OP-Ausgang: Verstärkung 1, Betriebsspannung +/- 15V
Leitung: 50 Ohm Koax, ca. 0,5m - 2m
AD Messkarte: Eingang hochohmig 1M, Messbereich +/- 10V
Signal: Signal 10kHz Sinus im Bereich +/- 10V

Der OP ist als Treiber / Impedanzwandler um das Signal eines 
vorgeschalteten Filters nicht zu belasten. Als Typ habe ich mir den 
BUF634 überlegt, dieser hat einen geschützten Ausgang und die Bandbreite 
reicht dicke aus.

Für mich stellt sich jetzt die Frage, welche Terminierung jetzt die 
beste (richtige ??) ist um Reflexionen zu vermeiden.
Serienterminierung mit 50 Ohm (Annahme OP hat idealen Ausgangswiderstand 
von Null Ohm) und keine Terminierung an der Messkarte oder zusätzlich an 
der Messkarte mit 50 Ohm terminieren (Parallelterminierung). Letzteres 
bedeutet aber, das ich a) nur noch die halbe Spannung an der Messkarte 
habe und b) ordentlich Leistung verbrate, sprich an den beiden 
Widerständen in Wärme umsetze (jeweils 1/2 Watt bei 10V). Dafür habe ich 
aber keine Reflexion mehr... und eine Anpassung.

Was meint Ihr ??

Gruß & N8

Boris

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10kHz Sinus ist nun nicht wirklich schnell. Probiers mal mit einer 10 
Terminierung.

Autor: Guido C. (guidoanalog)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

im "Op Amp Applications Handbook" von Analog Devices
http://www.analog.com/library/analogDialogue/archi...
gibt es in "Section 6: Signal Amplifiers"
http://www.analog.com/library/analogDialogue/archi...
einiges zu dem Thema. Ab Seite 6.48 dürfte es für Dich interessant 
werden.

Hast Du schon Dein Verhältnis von Wellenlänge/Leitungslänge betrachtet? 
Du übertragst nur sinusförmige Signale, d.h. hast keine höheren 
Frequenzanteile als 10 kHz? In diesem Fall würde ich sagen kannst Du auf 
den Widerstand am Ausgang des OPs bzw. am Eingang der Leitung 
verzichten. Das Ende der Leitung würde ich allerdings "einigermaßen" 
terminieren.

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Sorge ist unbegründet. Bei dieser Art der Fehlanpassung wirkt das 
Kabel wie eine Kapazität von rund 100pF/m, also rund 200pF für dein 
2m-Kabel. In Verbindung mit der 50R Ausgangsimpedanz ergibt das einen 
Tiefpaß mit einer Grenzfrequenz von 16MHz, also nicht sehr tragisch für 
deine 10kHz.

Von einer "Reflexion" kann man bei einem Sinus auch nicht sprechen. Es 
sind vielmehr unendlich viele Reflexionen von unendlich vielen 
Momentanwerten, die zu einem kontinuierlichen Gesamtsignal 
"verschmieren": Du siehst nichts anderes, als einen reinen sauberen 
10kHz-Sinus...

Kai Klaas

Autor: X- Rocka (x-rocka)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Terminierung ist bei steilflankigen Signalen notwendig, da diese 
Frequenzanteile besitzen, deren Wellenlängen in den Bereich der 
Leitungslängen liegen. Ist hier also nicht nötig.
Falls mal doch, möchte ich auf AC-Terminierung hinweisen, ist evtl. bei 
richtiger Dimensionierung ohne Auswirkung aufs Signal - und am 
leistungsärmsten.

Autor: Boris F. (skyperhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die Anregungen zu dem Thema, danke Guido für den Link von 
Analog zum Handbuch.

Werde die Serienterminierung mit 50 Ohm testen und durchmessen.

LG

Bo

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Terminierung ist bei steilflankigen Signalen notwendig,...

Nicht nur dort. Wann immer du nicht möchtest, daß das Kabel mit seiner 
Kabelkapazität als Tiefpaßfilter wirkt, mußt du es beidseitig 
terminieren. Auch dann, wenn du keine Impulse übertragen willst, sondern 
nur an einer breitbandigen Übertragung interessiert bist.

Kai Klaas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.