mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem mit Lüfter in Paralellschaltung


Autor: Max (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich habe ein kleines Problem mit der Schaltung. Wie mann in dem 
Schaltplan sehen kann, verwende ich 2 Transistoren und 2 Wiederstände 
als Konstantstromquelle für die LED's. Ich benutze 3 LED's in Reihe. 
Schaltet man den Lüfter ein, gehen die LED's aus und gehen dann langsam 
wieder an. Sie bleiben dann aber relativ dunkel. Schaltet man dann den 
Lüfter aus, leuchten sie wieder vollständig und das sofort. Meine Frage 
ist
1. Hängt das mit den Spulen in dem Lüfter zusammen und
2. Was lässt sich dagegen ohne großen Aufwand tun, ohne das man eine 
zusätzliche Stromquelle benötigt?

Vielleicht wäre noch wichtg:
Die Eingangsspannung beträgt stabilisierte 12,21 Volt (gemessen), der 
Lüfter verbraucht 304 ma und die LED's 21 ma inkl. "Treiber". Das 
Netzsteil stellt max. 1,03 A bereit. Auch diese Werte sind gemessen.

Danke im Vorraus
mfg
Max

PS: Der Schaltplan wurde mit Tinycad erstellt. Leider habe ich dort kein 
Schaltzeichen für den Lüfter gefunden. Ich kenn es zwar, aber weiß 
nicht, wie man es einfügt. Solle irgendjmd wissen, wie man dieses 
Zeichen hinzufügen kann, wäre ich sehr dankbar (also so, dass es mit in 
der Liste steht) :)

Autor: byte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Netzteil defekt, Netzteil zuwenig Strom, Lüfter parallel zu LEDs und 
nicht gegen Masse?!?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Regelung für die Ausgangsspannung des Netzteiles könnte auch durch 
den Lüfter aus dem Tritt gebracht werden.

Schalte mal in Reihe zum Lüfter einen Widerstand mit 2-5 Ohm und 
parallel zum Lüfter einen Elko mit so 470 µF. Dann probiere noch mal.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Miß erst die Spannung am Netzteil mit UND ohne Lüfter.

Wenn sie zu sehr einbricht nimmst Du ein kräftigeres Netzteil z.B. von 
Pollin.de

http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaere...
Notfalls LEDs über 7805 speisen ?

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte gerade mal einen Versuch starten etwas dagegen zu 
unternehmen, aber als ich die Schaltung gerade in Betrieb genommen habe, 
war das Problem auf einmal garnicht mehr da ?! ratlos guck
Erstmal Dankeschön für die Antworten, aber weiß jmd, wie dass zustande 
kommen kann? Ist der Lüfter eventuell defekt?

@byte: Eigentlich nicht. Wiegesagt, die Schaltung braucht maximum 330 
ma. Da ist ja noch mehr als genug Spielraum nach oben?! Der Lüfter ist 
auch gegen Masse geschalten. Auch das mit dem Netzteil ist 
ausgeschlossen, da ich 2 verschiedene und relativ neue Netzteile 
genommen habe. Aber trotzdem Danke. :)

@oszi40: Das Netzteil ist von Pollin :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.