mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 2 Signale Vereinen


Autor: Lordnicon (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle hier im Forum

Da ich nicht der bewandertste in sachen Analogtechnik bin würde ich euch 
gerne wiedermal um hilfe bitten.

Ich suche eine möglichkeit 2 Signale miteinander zu vereinen, am besten 
wäre es eine Diskrete lösung ohne MC zu finden
( das wäre alles in allem zu träge ADC -> Auswerten u. berechnen -> DAC 
... )

Momentan stelle ich mir da eine Lösung mit OPAmps usw. vor. Aber das 
alleine reicht ja glaube ich nicht wirklich ...

Im Anhang habe ich zwei Screenshots, der erste (zwei_signale.PNG) Zeigt 
die beiden unterschiedlichen Signale ..

der Zweite Screenshot wäre das Signal was ich daraus gerne kombinieren 
würde ( blaue linie ).

Ist das so überhaupt realisierbar ? oder stehe ich voll vor der Wand ?!


Mfg: Lordnicon

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es müsste doch dafür reichen 2 Dioden zu verwenden, du willst ja nur das 
maximum der beiden signale haben. Das Problem bei den dioden ist nur das 
die 0.3V verloren gehen.

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du möchtest also jeweils das größere Signal zum Ausgang übernehmen...
Man könnte über einen Komparator bestimmen, welches Signal gerade die 
größere Amplitude hat, und mit dieser Information einen Analog-Schalter 
ansteuern.

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehe ich richtig, dass wenn das graue Signal größer als das blaue ist 
auf das Graue umgeschaltet werden soll?
Dies ließe sich mit einem Komperator und 2 analogschaltern realisieren. 
ggf. ist noch ein Inverter vonnöten
EDIT: Zu langsam :(

Autor: Lordnicon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter und Uwe

@Peter
Das mit den Dioden hört sich interessant an, die 0.3V wären nicht das 
riesen Problem, man könnte zur not noch einen OPAmp mit entsprechender 
verstärkung nachschalten um das auszugleichen... Aber hat man bei dioden 
nicht 0.7V Spannungsabfall ?! Das Problem wären dann allerings alle 
Signalverläufe unterhalb dieser spannung, denn die kämen schlichtweg 
nicht durch oder ?!


@Uwe
Ja genau, das Größere Signal soll Dominieren.
Wie sähe denn so ein Aufbau mit einem Komperator und Analogschalter aus 
? hast du evtl. ein paar detailierte Informationen für mich darüber ?


Mfg: Lordnicon

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du deine .asc Simulationsdatei hochlädts, könnte ich dir 
weiterhelfen.
Ich will nämlich nicht aus dem Screenshot die frequenz der Signale 
rekonstruieren ;)

Autor: Lordnicon (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Lukas ...

He he da haben wir wohl zu selben zeit eine Antwort verfasst eben :-) 
...

Im Anhang ist meine ASC Datei ..

Habe zum Spaß mal 2 Dioden 1N4148 eingebaut, und es kommt genau das 
signal raus was ich mir vorgestellt habe ... mal abgesehen von einem 
minimalem Spannungsabfall der aber vernachlässigbar ist wenn es in Real 
genauso ist wie in der Simulation ...


mfg: Nico

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier meine Version mit analogschaltern

Autor: Lordnicon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @ All

Was wäre denn die Bessere wahl ? Die Dioden (da weniger Aufwand bei 
nahezu gleicher Funktion ) oder haben die Analogschalter einen Enormen 
vorteil der den Einsatz rechtfertigt ?


Wöfür brauche ich die Schaltung überhaupt ?!?!
Will euch nihct ganz im dunkeln tappen lassen ...

Ich habe mir ein RGB Lasersystem aufgebaut welches als Blauersatz eine 
Blueray Diode an bord hat ... nun ist das Pure Blau aber sehr UV Lastig 
( 405nm halt anstelle von 473nm ) also möchte ich dem Blau grundsätzlich 
einen hauch grün zumischen um mehr in richtung Türkies zu kommen ...

Mfg: Nico

Autor: T. C. (tripplex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier im Forum wurde genau das gepostet wonach du anfänglich gefragt hast 
;)

Was möchtest du nun eigentlich genau machen?
Was sind das für Signale?
Was möchtest du genau "vereinen"?
Was wird damit gesteuert?
Woher kommen die Signale?
Um welcher Freqeunz handelt es sich?
Sind die Amplituden auf dem Bild richtig? ...

Autor: Lordnicon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Pascal

>Was möchtest du nun eigentlich genau machen?
Wie Beschrieben, Mit den Signalen werden die Laser Analog Moduliert.
Das Signal geht letztendlich auf einen Analogen Laserdioden Treiber wo 
man die Leistung des Lasers über eine Steuerspannung 0-5V einstellen 
kann


>Was sind das für Signale?
In der Regel Rechteck Signale und Sinus Signale

>Was möchtest du genau "vereinen"?
Wie beschrieben, das Signal welches die Blueray Laserdiode Steuert soll 
zu einem gewissen Prozentsatz auch die Grüne Laserdiode mit Modulieren

>Was wird damit gesteuert?
schon erklärt ...

>Woher kommen die Signale?
PC-> Spezielle USB Box ( ILDA DAC )->Operationsverstärker ( 
Impedanzwandler ) ...

>Um welcher Freqeunz handelt es sich?
Unterschiedlich, je nach Scanngeschwindikeit der Laserspiegel und je 
nach Figur .. aber der Frequenzbereich liegt so zwischen 0 - 20kHz


>Sind die Amplituden auf dem Bild richtig? ...
Ja soweit liegen sie im Möglichen bereich, es ist natürlich nur eine 
Beliebige Frequenz zwischen den eben genannten 0 - 20khz


Mfg:

Autor: Lordnicon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an Alle

Zur Info, damit das Thema als Abgeschlossen erscheint !

Nach einem Testaufbau meinerseits mit 2 Dioden des Types 1N4148 konnte 
ich mit dem Oszilloskop den Signalverlauf nachweisen wie ich ihn mir 
vorgestellt habe !

Danke an alle die mir geholfen haben ... manchmal ist die Lösung viel 
leichter als man es selber geglaubt hätte ...

Mfg:

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.