mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MP3-Player mit W-Lan


Autor: Daniel Berghold (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich möchte einen kleinen MP3-Player bauen, der auf die MP3s eines PCs
über Wireless Lan zugreift. Weiß jemand, wie ich das realsieren kann?
Gibt es vielleicht schon ähnliche Projekte? Es sollen nur folgende drei
Bedingungnen erfüllt sein:

 - Möglichst geringe Stromaufnahme
 - Möglichst klein
 - Open Source

Wobei die Verfügbarkeit des Quellcodes am wichtigsten ist. Ich hoffe
mir kann jemand helfen!

Danke
Daniel

Autor: Christof Krüger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Öhm... gibts denn da nichts fertiges? Klingt danach, als ab du gar nicht
wirklich basteln wolltest, sondern eher höchstens nur zusammenstecken?!?

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zum selber basteln mit wlan hab ich bisher noch nicht sonderlich viel
gesehen

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal bei http://www.ethernut.de unter Projects Wireless:

http://www.ethernut.de/en/wlan/index.html

Da hat jemand sowas mit ethernut gebastelt

Autor: Daniel Berghold (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Bis auf die Größe, schaut das Projekt von Ethernut gut aus. Gibt es da
nähere Informationen dazu? Das wäre wichtig, da ich es anpassen und
weiterentwickeln möchte, zum Beispiel eigenes Menü und so.

> Öhm... gibts denn da nichts fertiges? Klingt danach, als ab du gar
> nicht wirklich basteln wolltest, sondern eher höchstens nur
> zusammenstecken?!?

Basteln schon, nur kann ich mir nicht vorstellen, das man einen
kompletten MP3-Player mit Netzwerkzugriff und W-Lan etc. in absehbarer
Zeit realisieren kann. Darum wären ähnliche Lösungen willkommen.

Bitte um euren Rat!
Daniel

Autor: Benjamin Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der c't gabs vor einiger Zeit nen MP3 Player, der vom PC via
Bluetooth seine Daten bekommen hat....

Das Projekt heisst BlueMP3.
Das ganze basiert auf einem Mega128 wenn ich mich nicht irre und einem
Bluetooth Modul

Das könnte interessant für dich sein

Benjamin

Autor: Daniel Berghold (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Leider kommt Bluetooth wegen der geringen Reichweite nicht in Frage,
wäre toll wenn es ein ähnliches Projekt auch mit W-Lan geben würde.

Daniel

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab grad gesehen, dass es sowas auch Fix & Fertig gibt...
Reichelt Best.Nr. NETGEAR MP101

Autor: Joern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bluetooth Class 1 sind 100m bis zu 300m (bei hochwertigen Antennen)
Wieso also "geringe Reichweite"? Du musst beim BlueMP§ nicht
unbedingt die Class2-Module nehmen.
jörn

Autor: Daniel Berghold (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Der NETGEAR MP101 is leider ungeeignet, da er 1. zu groß, und 2. nicht
OpenSource ist.

Kann ich mit Bluetooth Class 1 auch wie mit W-Lan durch Wände und so?
Oder ist W-Lan von der Reichweite im Allgemeinen schlechter als W-Lan?

Der Noxon Audio Player von TerraTec ginge schon mal in die Richtige
Richtung, nur ist dieser leider nicht OpenSource, deshalb für meinen
Anwendungszweck nicht geeignet (<a
href="http://productsde.terratec.net/modules.php?op=modl...
Audio</a>).

Hoffe auf weitere Vorschläge.

Danke
Daniel

Autor: DerMax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kann ich mit Bluetooth Class 1 auch wie mit W-Lan durch Wände und so?
> Oder ist W-Lan von der Reichweite im Allgemeinen schlechter als
W-Lan?

???
Denkma mit dem einen W-Lan meinst du bluetooth :) mit Class 1 sollte
das schon ohne Probleme gehen, wenn du nich gerade die richtig dicken
stahl-beton wände hast, aber dann könnteste mit WLAN auch probleme
bekommen

warum musses denn unbedingt opensource sein? ich find ja selber bauen
auch schön aber man kann auch mal nen gerät kaufen... Gerade bei
solchen geschichten die nu wirklich nich ganz leicht zu realisieren
sind. Denke fertige Projekte mit WLAN lassen sich nur sehr wenige
finden weil das ganze fürn µC zu schwer zu handhaben is, bzw. es keine
handlichen Controller dafür gibt.
Das einzige was ich kenne was evtl. gehen könnte is das hier:

http://www.digi.com/products/embeddeddeviceservers...

aber keine Ahnung wo man den herbekommt.

Wenn du noch was anderes findest kannst du es ja hier posten, würde
mich auch interresieren.

PS: Noch ne Möglichkeit wäre vielleicht mit nem normalen RTL8019 nen
kabel netzwerk dingsi zu bauen und da dann sonen kabel-ethernet-wlan
adapter ranzustöpseln, aber weiß nich genau wie die dinger
funktionieren.

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Joern BLuetooth ueber 300m?? WOW, was hast du da fuer ene ANtenne
dran??
Ich hatte von AVM mal dieses BlueISDN getestet grauenhaft..
es kahm nichteinmal durch eine Decke und ca. 15m entfernung naja meiner
meinung nacht schlecht....

bei WLAN sehe ich das auch so, dass es sehr heftig wird... wenn es so
einfach währe würden sicher einige leute mehr solche dinnge basteln und
nicht nur grössere firmen..

du musst dabei ja auch irgendwie das ganze protokoll verstehen und das
wird nicht von heut auf morgen klappen zB. die verschluesselung oder
die session ids... sowas gibts bei netzwerken ja nciht nur bei wlan und
dann koennte ja mal die reichweite zu gross sein und nu??
aber dennoch viel glueck ;)

Autor: Daniel Berghold (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Das es nicht wenig Aufwand ist, dachte ich mir auch, deshalb fragte
ich, ob schon jemand so ein Projekt mal gemacht hat.

Heißt das ich kann Bluetooth vergessen? Denn ich möchte ca. 20 Meter
bei 2 Wänden oder so kommen.

Ne andere Frage: Was ist eigentlich mit www.mp3projects.com passiert??
Gibts die alte Seite noch irgendwo, oder eine Ersatzseite? Warum haben
die die Seite auflassen? Versteh ich nicht...

Danke
Daniel

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn mir klar ist, daß es sich hierbei nicht um ein
OpenSource-Gerät handelt:

Schaut euch mal den Noxon von Terratec an. Das ist ein WLAN-mp3-Player
mit Display und Fernbedienung, der wahlweise Streaming direkt aus dem
Internet (also ohne dauernd mitmöllerndem PC, direkt über einen
WLAN-DSL-Router) oder mit geeigneter Serversoftware auch Dateien von
einem lokalen PC abspielen kann.
Mit 100 EUR ist das Teil konkurrenzlos günstig.

Autor: Daniel Berghold (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Hat denn noch keiner sowas ähnliches schon selbst versucht? Wie könnte
der Player von Noxon aufgebaut sein?

Danke
Daniel

Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@rufus: du meinst wohl das teil, das daniel schon gepostet hat!? von dem
ding halte ich auch sehr viel. vor allem der preis ist ja fast
unglaublich. fragt sich nur ob es auch hält, was es verspricht und wie
die tonqualität so ist. kann da jemand was zu erzählen?

Autor: DerMax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie könnte der Player von Noxon aufgebaut sein?

Schwere Frage, wahrscheinlich sitzt ein Goldhamster mit Headset drin
der mit dem Acces Point redet und die zugeschickten MP3 Daten dann auf
einem Keyboard nachspielt und die Texte frei interpretiert...

Ich vermute mal ein WLAN-Chipset mit Antenne hinten dran, nen nicht
gerade kleiner Prozessor, etwas Speicher und möglicherweise ein mp3
decoder, wenn das nich die CPU in software macht.
Die Hardware dürfte einem WLAN-Router nich unähnlich sein, is halt nur
noch nen Display und was zum mp3 dekodieren dran.

Autor: Tobias Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo sowas in der art duerfte es ein. ein OEM-Wlan Modul plus ein ARM, der
vermutlich stark genug ist um die mp3s zu dekodieren.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Daniel:
Schau mal auf www.archive.org.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@DerMax: Danke für Deine inhaltliche Beschreibung.
Gehören Goldhamster nicht zu den bedrohten Arten?

Autor: DerMax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
konnts mir nich verkneifen...
ansonsten keinbe ahnung kenn mich mit bedrohten tierarten nich so aus
aber man bekommt auf jeden fall in jeder gut sortierten zoohandlung
welche (dürften damit auch leichter zu beschaffen sein als
entsprechende Hardware :)

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Noxon ist wahrscheinlich auf einem BridgeCo Dm800 aufgebaut, sieht
auf alle Fälle sehr ähnlich aus.
http://www.bridgeco.net/products/mediaadapter/index.shtml

Autor: Nicolas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Freaks,

um mal eine andere Tendenz in die diskusion zu bringen schaut mal
hier:

http://www.trisoft.de/sl5500g.htm
zusammen mit:
http://www.trisoft.de/dlinkwlan.htm
und:
http://www.openzaurus.org/web/

ist zwar arschteuer wenn man es zusammenrechnet, besitzt dafür aber die
volle flexibilität eines (embedded) Linux mit busibox, gcc compiler,
infrarotschnitstelle, wirelesslan, smbmmount, nfs, ftp httpd etc.pp
und kostet natürlich eine Menge schweiss :-)

Dafür passt es in die westentasche...

g

also anschauen kann man sich das ja mal.

Prinzipiell geht es (selbst getestet) aber das Geld legt man natürlich
nur hin, wenn man mit dem Teil mehr anfangen will als einfach nur
streaming mp3...

Gruß,
Nicolas

Autor: mutschler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Beitrag ist ja inzwischen schon ein wenig älter, wollte aber 
trotzdem nachfragen ob es inzwischen noch irgendwelche neuigkeiten 
gibt!!

Möchte auch gerne einen MP3 Player der per WLAN von einer Festplatte 
MP3's abspielt realisieren. Möchte damit bei meinem Sohn das CD und 
Kassetten wirrwar beenden und ihm die Daten per WLAN zur Verfügung 
stellen!

Gibt es vielleicht neue WLAN Chips?

Gruss Mutschler

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs wenn man einfach einen WLAN Router nimmt, auf den man einfach 
ein eigenes Linux draufmacht? Stichwort OpenWRT. Als Soundkarte muss man 
sich halt ne schöne USB-Karte raussuchen.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
im Gegensatz zu denen, die hier meinen mit dem BlueMP3 nichts anfangen 
zu können, ist es genau das, was ich seit ein paar Wochen suche. Kann 
mir jemand sagen, ob und zu welchem ungefähren Preis man den BlueMP3 
fertig kaufen kann?
Gibt es evtl. andere, günstigere Bluetoothempfänger, die man einfach in 
die Stereoanlage steckt und dann Musik vom PC abspielen kann?

Obwohl ich eigentlich gerne solche Projekte bastele, wäre dies mal ein 
Gerät, das ich einfach nur benutzen möchte, brauche also keine 
Openhardware oder Opensource Software.

Jens

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck mal bei Segor. Die verticken CT'-Bausätze. Ob es da auch 
Fertiggeräte gibt, lässt sich herausfinden...

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Hinweis auf Segor. Ca. 95,- für den vorbestückten Bausatz 
und restliche Teile. Ungefähr, was ich erwartet hatte, ist mir aber zu 
teuer. Bauteilekosten um die 40 Euro (am teuersten wird ds BT-Modul 
sein), und in der Serienproduktion sollte sowas auch für 30,- zu 
bekommen sein.
Also, gibts auch ein kommerzielles Gerät für unter 50 Euro?

Jens

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im letzten ELV heftchen war einer drin für 99€. Sah ganz ordentlich aus.

Autor: FBI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Fertiggeräte gibts bei Segor nicht.
Unter http://www.segor.de/L1Bausaetze/bluemp3.shtml stehen auch die 
Teilelisten mitsamt den Einzelpreisen. Das BT-Modul allein kostet 
39,00€.
Andere BT-Module findet man übrigens, wenn man nach "WML-C" sucht.

CU Frank

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.