mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Eeprom-Werte


Autor: Martin S. (mast4)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann mir jemand sagen wie man Gleitkommazahlen zB. 0,35 in das Eeprom 
hinterlegt?

Hab vorher immer nur ganze Zahlen eintragen und sehe nur die Möglichkeit 
das man in Adresse1 die 0 eintägt, Adresse2 die 3... und beim auslesen 
diese Werte wieder zusammenfügt aber ob man das so umsetzen kann bin ich 
mir auch nicht sicher.

Autor: blubb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was spricht dagegen ??

Autor: gasst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck mal nach IEE754

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilft ein anderer Ansatz: für Werte wie 0.35 und Konsorten 
braucht man nämlich garantiert keine Gleitkommazahlen, da geht Fixed 
Point problemlos. In meinem momentanen Projekt behandle ich Zahlen mit 
bis zu 3 Nachkommastellen ausschließlich per Festkommaarithmetik. Das 
spart jede Menge Platz und ist - zumindest für mich - auch 
übersichtlicher.

Micha

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstens geht wie gesagt das Abspeichern als String.
Zweitens sind Gleitkommazahlen meistens überflüssig - ebenfalls
bereits gesagt.

Falls AVR:
Drittens ist eine Gleitkommazahl 4 Byte groß und kann mit
eeprom_read_dword() problemlos gespeichert werden, wenn man
nicht zuviele Skrupel beim Casten hat.

Autor: Martin S. (mast4)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnt ihr mir vllt die Syntax beschreiben. Normalerweise schreibe ich 
einen Wert in das Eeprom mit

write_eeprom(0x00, 0x01);

wenn ich nun eine Gleitkommazahl reinschreibe mit

write_eeprom(0x00, 0.2);

kommt nur Quatsch raus. Wo kann ich hier nun Fixed Point oder IEE754 
einsetzen?

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ungetestet:
   float   f = 0.5;
   eeprom_write_dword( 0x0, // Adresse, je nach Lust und Laune
                       *(uint32_t *)&f // float, als uint32_t verkauft
                     );

Autor: Martin S. (mast4)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das ganze auf AVR bezogen ich benutze nämlich einen PIC?

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hättest du auch vor ein paar Stunden sagen können.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.