mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bibliotheken in Assembler


Autor: Dennis Brenzel (danrulz81)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ist es möglich, eine Bibliothek in Assembler anzulegen, und diese dann 
dort aufzurufen?

Ich meine das so:
ldi r16, 0xFF
out DDRB, r16

wird als PORTB-Ausgang irgendwo abgespeichert, und ich brauch nachher 
nur im Assembler schreiben:

PORTB-Ausgang

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre z.B. ein Fall für ein Makro in einer Datei, die
in den Quelltext includet wird?

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein brauchbarer Makroassembler heißt übrigens C ...

Autor: Dennis Brenzel (danrulz81)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber ein Macro muss ich doch immer in das Programm schreiben:

[/avrasm]
.macro
     inhalt macro
     bla
     bla
.endmacro
programm
     bla
     bla
     macro
     bla
     bla
wiederholen
[/avrasm]

Ich meine das Makro muss ich ja immer am Anfang meines Programms immer 
wieder neu schreiben, oder nicht? Von C hab ich leider null Ahnung.

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich meine das Makro muss ich ja immer am Anfang meines Programms immer
> wieder neu schreiben, oder nicht?

Du sagst es: oder nicht.

Die Makros können auch in einer externen Datei stehen, die mit include 
in den Quelltext eingebunden wird.

Der Assembler fügt dann an der Stelle an der das "include Dateiname" 
steht den Inhalt dieser Datei ein, kann man sehr schön in der Listing 
Datei sehen.

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst dir die Makros in eine extra Datei schreiben, die du dann bei 
Bedarf in deinen aktuellen Quellcode inkludieren, d.h. einbinden kannst.

Autor: Dennis Brenzel (danrulz81)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es dabei egal, welche Endung die Datei hat? Also ob ich die *.txt 
oder *.jkl nenne?

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
*.txt ist ein ebenso doofer Name wie *.jkl, aber statt *
etwas anderes wäre deutlich besser ;-)

Autor: Dennis Brenzel (danrulz81)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sollte auch nur als Beispiel dienen.

Zum Beispiel: Zinit.mkr zum Z´-Pointer initialisieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.