mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Potentiometer wahl


Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin möchte demnächst mal ein Schiberegler an meinen Atmega8 
schalten.
Welchen Wert sollte der optimal haben, sodass man ihn leicht auslesen 
kann?
Ich verwende Bascom.
Braucht man noch irgendein anderes Bauteil um den Schieberegler 
auszulesen?

Am besten wäre einer von Pollin, geht der z.b?

http://www.pollin.de/shop/dt/MjI4OTQ3OTk-/Baueleme...

der hat maximal 500kOhm. Möchte so ca. 8 Stufen auslesen können. Mehr 
wäre aber auch nicht schlecht.

Danke für eure Antworten

Franz

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Poti über 20k hat, sollte an den Eingang des AVR ein 
Kondensator von 10nF nach Masse. Bei hochohmigen Potis wirken sich 
Belastung und Fehlerströme aus. Der AVR-Eingang hat ca. 55 MOhm. Die 
500k sind also ggf. zu 1% belastet und entsprechend ungenau (das ist 
aber immer noch genauer, als ein mechanisches Poti ist, nur halt schon 
+/-10 counts neben der möglichen 10 bit Auflösung). Natürlich sind 
hochohmige Potentiometer stromsparender, falls du also Wert auf wenig 
Stromverbrauch legst, ist so ein 500k Teil sinnvoll. Ein 5MOhm Poti 
würde ich aber nicht mehr nehmen.

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok danke für die schnelle Antwort,

wenn ich also genauer messen möchte sollte ich einen kleineren 
Widerstand benutzen oder?
Wäre der Schieberegler von Pollin mit 5k Ohm in ordung? Dann müsste ich 
kein Kondensator mehr verbauen oder?
Und was bedeutet das log. bzw Stereo?

Franz

Autor: nichtgast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
log bedeutet dass die Widerstandskurve nicht linear ist (d.h. 
verschieben um x cm hat immer y Ohm Widerstandsänderung zur Folge), 
sondern einer linearen Kurve folgt.
Stereo bedeutet dass es zwei parallele Potis sind.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wenn ich also genauer messen möchte sollte ich einen kleineren
> Widerstand benutzen oder?

Ja, aber du wolltest nicht genauer messen, sondern bloss 8 Stellungen 
oder so auflösen.

> Wäre der Schieberegler von Pollin mit 5k Ohm in ordung?

Funktioniert auch, braucht 100 mal mehr Strom, mämlich 1mA.

> Dann müsste ich kein Kondensator mehr verbauen oder?

Müsstest du nicht (schaden tut's auch nichts).

> Und was bedeutet das log. bzw Stereo?

log = logarithmisch, der Widerstandwert ist NICHT proportional zur 
Stellung, sondern eben logarithmisch abhängig. Regelt man mit so was 
direkt die Lautstärke, ist der Effekt den das Potinauf das Signal ausübt 
wieder linear, daher gibt es diese.

Stereo. Tja, was mag wohl Stereo bedeuten?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.