mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung [MATLAB] Speicher verschwindet im Nichts


Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine Funktion die ein sehr großes single-Array anlegt:

tc=single(zeros(3240,320,240));

Wenn ich die Funktion das erste Mal aufrufe, geht auch alles prima. Aber 
beim nächsten Mal bricht die Funktion ab, und beschwert sich darüber, 
dass kein Speicher mehr da wär. Komischerweise führt aber der Abbruch 
genau dazu, dass der freie-single array Speicher von 20xx MB auf 8xx MB 
sinkt, ohne dass irgendwas gemacht wurde! (Die Funktion ist ja 
abgestürzt). Rufe ich danach die Variablen auf, existiert keine 
Variable, wo die 1200 MB hingegangen wären. MEMORY sagt dann eben nur, 
dass ca. 800 MB noch verfügbar sind, 1600 MB verbraten von Matlab, aber 
eben nicht wo!
Starte ich Matlab neu, geht die Funktion wieder exakt 1 Mal problemlos.
Weiß jemand Rat?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.