mikrocontroller.net

Forum: Markt Lötstation LS80/RDS80 und allgemeine Fragen


Autor: High Performer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich überlege mir, ob ich eine LS80 Lötstation kaufen soll. Als 
Alternative wäre auch die Ersa RDS80 interessant. Die "richtigen" 
Lötstationen von Weller und Ersa sind mir momentan zu teuer, da ich nur 
relativ selten löte (könnte in Kürze allerdings deutlich mehr werden ;-)
Aktuell löte ich noch mit meinem ca. 25 Jahre alten Magnastat.

Mich würden mal Eure Erfahrungen mit beiden Stationen interessieren.

Meine Fragen:

1.) Allgemeine Zufriedenheit mit der jeweiligen Station? Vor- und 
Nachteile? Mängel?

1.) (eher allgemein zum Thema Löten): Verwendet ihr eher bleistiftspitze 
oder meißelförmige Lötspitzen? Welche Größe?

2.) Liegt der Lötkolben der RDS deutlich besser in der Hand wie der der 
LS80?

3.) Gibt es für die LS80 nur die speziell dazu angebotenen Lötspitzen, 
oder können auch Spitzen aus den Reihen anderer Hersteller verwendet 
werden?
Alternativ: Könnte mal bitte jemand eine Spitze der LS80 ausmessen?


So, das war's eigentlich schon. ;-)
Ich freue mich auf Eure Antworten

Autor: High Performer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute, kann niemand etwas zu LS80 bzw. RDS80 bzw. zu den 
Lötspitzen sagen? Ich wäre sehr dankbar, wenn mal jemand eine Lötspitze 
der LS80 vermessen würde.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mal eine LS60, die war ziemlich OK. Allerdings weiss ich 
nicht, ob Du mit der LS80 dann wirklich besser faehrst als mit Deiner 
alten Weller, ich hab mit so einer mal im Elektropraktikum geloetet, die 
war durchaus OK. Ich wuerde an Deiner Stelle auf was besseres sparen, 
dass sich der Umstieg auch lohnt.

Michael

Autor: High Performer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich wuerde an Deiner Stelle auf was besseres sparen,
>dass sich der Umstieg auch lohnt.

Hmmm, sparen muss ich eigentlich nicht ;-) Ich möchte natürlich auch 
gerne Qualität made in Germany kaufen. Allerdings habe ich bei den 
"richtigen" Stationen von Weller und Ersa irgend wie das Gefühl, dass 
das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach nicht stimmt. 200,- EUR würde ich 
für eine gute digitale Station evtl. noch investieren, aber bei 300,- 
EUR aufwärts würde ich mir irgend wie über den Tisch gezogen vorkommen. 
Wie gesagt, Geld ist da, aber es sträubt sich etwas in mir, mehr als 
300,- EUR für einen "Lötkolben" auszugeben.

Autor: Tobi B. (civ)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
mir stellt sich momentan auch die Frage nach einer neuen Lötstation.

Zur Wahl stehen mir die ERSA RDS80, Analog 60 und Weller WS 81. Wobei 
die WS 81 Preislich schon hart an der Grenze ist. (Momentan bei Reichelt 
für 190€)

Zu RDS80 vs. Analog60 habe ich schon einiges gelesen, aber das hat die 
Sache bisher nicht einfacher gemacht. Lohnt sich der Aufpreis für die 
WS81 gegenüber den beiden ERSA Stationen? Oder zu was würdet ihr mir 
raten?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.