mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED Stroboskop


Autor: Chronist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich möchte ein LED Stroboskop bauen und dazu neben einem NE555 5x diese 
Leuchtdiode benutzen.

http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=83349;PROVID=2402

Jetzt stellt sich die Frage, was die LED mitmacht.
Ich würde gerne etwa 1-10 Blitze pro Sekunde (über Poti?) erzeugen und 
würde 10% high time und 90% low time einstellen.

Würde das klappen, oder bekomme ich dann nur noch gedimmte LEDs?

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du einen Blitz willst würde ich ja einen Dutycycle von 0.1-1% 
nehmen.

Musst halt den Strom entsprechen erhöhen, aber trotzdem unter dem 
Peak-Current bleiben

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Chronist (Gast)

>Jetzt stellt sich die Frage, was die LED mitmacht.

30mA Dauerstrom, 150mA Pulsstrom für 100µs.

>Ich würde gerne etwa 1-10 Blitze pro Sekunde (über Poti?) erzeugen und
>würde 10% high time und 90% low time einstellen.

10 Blitze/s und 10% macht 10ms Blitzdauer. Da würde ich nicht mehr als 
50mA durchjagen, wenn das Ding en Weile halten soll.

>Würde das klappen, oder bekomme ich dann nur noch gedimmte LEDs?

Naja, die ist ultrahell, da bleibt noch genug Power zum Blenden der 
Massen.

MfG
Falk

Autor: dyak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das problem ist nicht ob die LEDs das mitmachen sondern ob dein Auge das 
mitmacht.

10 Hz klappen locker.

Autor: Chronist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut.

Wenn ich eine Periode von 100ms einstelle und eine High-Time von 0.1%, 
habe ich 10 0.1ms-Blitze pro Sekunde.

Im Datenblatt der Dioden steht:
Peak Forward Current 150mA
1/10 duty cycle, 0.1ms pulse width

Heißt das, dass ich für 0.1ms 150mA drauf geben darf oder nur für 
0.01ms?
Mach ich das einfach in dem ich mehr Spannung für den kurzen Impuls 
drauf gebe, als die angegebenen 3.7-4.1V?

Ich habe bisher noch keine LEDs außerhalb der angegebenen Spannungen 
betrieben und wollte die kleinen Teile nicht sofort rösten ;)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Chronist (Gast)

>Peak Forward Current 150mA
>1/10 duty cycle, 0.1ms pulse width

>Heißt das, dass ich für 0.1ms 150mA drauf geben

Ja.

> darf oder nur für 0.01ms?

Nein. Der nächste Puls darf frühestens nach 1ms kommen.

>Mach ich das einfach in dem ich mehr Spannung für den kurzen Impuls
>drauf gebe, als die angegebenen 3.7-4.1V?

Du gibst am besten GAR KEINE Spannung direkt auf eine LED! Denn die 
ist stromgesteuert.
Du kannst aber den Vorwiderstand verringern oder die Pulsspannung 
erhöhen.

MFG
Falk

Autor: Chronist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da der NE555 max 200mA mitmacht und ich dann 5x150mA=750mA kurzzeitig 
verbrauche, würde ich einen MOSFET und einen Kondensator zum Speisen der 
LEDs benutzen. Sollte doch funktionieren, oder?

Autor: Chronist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für 5x 150mA für 0.1ms komme ich auf 70µC.

Wie kann ich jetzt feststellen, bei welcher Spannung ich die 150mA 
erreiche? Und wie groß sollte ich den Kondensator dimensionieren, damit 
er die Spannung auch für den gesamten Impuls hält?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und wie groß sollte ich den Kondensator dimensionieren, damit
> er die Spannung auch für den gesamten Impuls hält?

was wird so nicht gehen, weil beim Kondensator linear die Spannung 
sinkt, damit ohne aktive Regelung auch der Strom.
Das ganze sollte man als Konstandstromquelle aufbauen.

Wenn es möglichts hell sein soll, würde ich eh andere LEDs verwenden, 
bei den steht zwar was von sehr hell aber richtig hell wird es herst bei 
den Hochleistungsleds z.b. Cree. Die machen auch kurzzeitig 1A mit und 
kosten auch "nur" 5€.

Autor: Chronist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die hatte ich mir auch schon angeguckt und überlegt die zu nehmen...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Chronist (Gast)

>Die hatte ich mir auch schon angeguckt und überlegt die zu nehmen...

Wenn es WIRKLICH hell sein soll/muss, nimmt man sowieso KEINE LEDs, denn 
die haben gegenüber Blitzlampen geradezu lächerliche Pulsleistungen.

>Für 5x 150mA für 0.1ms komme ich auf 70µC.

Ich komme da auf 75 µC ;-)

>Wie kann ich jetzt feststellen, bei welcher Spannung ich die 150mA
>erreiche?

Durch Berechnung des Vorwiderstands. Siehe LED.

> Und wie groß sollte ich den Kondensator dimensionieren, damit
> er die Spannung auch für den gesamten Impuls hält?

Wenn man 1V Spannungsverlust erlaubt, 75 µF. Praktisch würde ich 220 
oder 470 µF nehmen und gut.

MfG
Falk

Autor: Chronist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
75µC hatte ich auch raus... war nur zu dumm zum Abtippen ;)

Das ganze soll batteriegetrieben laufen. Wo bekomme ich denn 
entsprechende Blitzlampen her? Bei Reichelt finde ich nur eine für 
250V-300V (6kV Zündimpuls). Und Blitztrafos haben sie nicht mehr im 
Angebot (oder ich finde sie einfach nicht mehr).

Ich könnte natürlich auch einfach eine Einwegkamera zerlegen, aber das 
Blitzlicht soll schon etwas länger halten und nicht nach 100 Blitzen den 
Geist aufgeben...

Daher war ich auf die Idee mit den hellen LEDs gekommen, aber das wird 
wohl nix...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.