mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 70ns SRAM an ATmega128 ?


Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte 128kByte SRAM an einen ATmega128 hängen. Bisher laufen
32kByte SRAM mit 70ns bei 8MHz problemlos. Nun möchte ich allerdings
die vollen 16MHz des ATmega128 nutzen und ich frage mich, ob 70ns noch
ausreichen. Ich weis leider nicht genau, welche Parameter im Datenblatt
dafür relevant sind. Für eine kurze Erläuterung wäre ich sehr dankbar.

Gruß
Thorsten

Autor: hebel23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thorsten,
also schon rein rechnerisch ist der 70ns-Speicher zu langsam. Bei
1/16Mhz kommt man ja auf 62,5ns Takt. Ich weiß allerdings nicht, in wie
weit man sich da in zulässigen Toleranzen bewegt - so richtig in Spec
ist das aber nicht. Falls Du den Speicher aber nicht mit voller
Taktrate ansteuern willst, kannst du den MEM-BUS auch mit Waitstates
ausbremsen.

Gruß Andreas

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine Antwort.

Das mit den 1/16MHz hatte ich mir auch überlegt, war mir aber nicht
sicher ob das auch wirklich die Access-Time für das SRAM ist. Die Sache
mit den Wait States werde ich auf jeden Fall benutzen, da noch ein
Grafikdisplay mit an den Bus kommt. Ich will aber ein SRAM verwenden,
das auch ohne Wait States auskommt.

Thorsten

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann sollte der SRAM schneller als 60ns sein. Bei Kessler Elektronik
gibt es SRAMs die bis 10ns schnell sind, recht preiswert.

Du musst aber auch den Address-Latch berücksichtigen, das sollte dann
schon ein HCT Typ sein, oder du benutzt einen CPLD als Latch und
Addressdekoder. Ich vermute ja mal das deine externen Geräte ebenfalls
über ein Memory Mapping angesprochen werden sollen. Dann benötigst du
ja sowieso neben dem Addresslatch auch eine Addressdekodierung für die
CS Signale.

Gruß Hagen

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Kessler habe ich leider nicht wirklich ein 10ns SRAM gefunden. Mein
Problem ist einfach nur, daß ich nicht genau weiß, welche Zeiten aus
dem Timingdiagramm für die Berechnung der minimalen Zugriffszeit in
Betracht gezogen werden müssen. Vielleicht reicht ja auch ein RAM mit
55ns, das kostet bei Reichelt 1 Euro. Kann mir da wirklich niemand
helfen ?

Thorsten

Autor: hebel23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thorsten,
naja also rein rechnerisch (nochmal :o)) muss 55ns-RAM den
Anforderungen genügen. Wenn Du Dir in dem Timingdiagramm die
Strobesignale für WR und RD ansiehst, dauert ein solches jeweils einen
Taktzyklus (Hi->Lo->Hi). Das bedeutet also bei einem Systemtakt von
16MHz vergehen 62,5ns. Wenn der RAM also für 55ns spezifiziert ist, ist
alles in Butter.

Gruß Andreas

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.kessler-electronic.de/grpdetail.asp?ID=...

da findest du die 10ns Teile. Allerdings reicht eben auch ein 55ns
Teil. Die 55ns sind dabei meistens die längste Zugriffszeit. Ich habe
auch schon einen 70ns an 16Mhz ATmega162 am laufen, ohne Probleme.
Allerdings ist das eben ausserhalb der Spezifikationen und nicht
verlässlich.

Gruß Hagen

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, das hilft mir erst mal. Danke !

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja hi

hab mir die Kessler Angebote mit diesen S-RAMs auch mal angeguckt,
nun bin ich auf der Suche nach n' Datasheet für den
611016-10J!! Hab aber noch nichts gefunden.
Ist das überhaupt die Komplette Bezeichnung des S-RAMs?
Achso, und was bedeutet eigentlich das "asynchron"?

Autor: C3PO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Datenblatt für den Mega128, dürfte das mit dem 70ns OK sein, habe
aber grad kein Datenblatt da von einem 70ns SRAM.

Allerdings fällt auf, das der Mega sowieso 3 Takte braucht für einen
Datenzugriff !!! (Deswegen kracht es auch nicht mit nem 70er)
könnt mir ja mal nen Link von dem 70ns SRAM schicken

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von diesen 3 Takten entfallen 2 Takte auf das Addresslatch und 1 Takt
auf das RD\ oder WR\ Signal. Also innerhalb eines AVR Taktes, a 62ns
bei 16MHz Takt, muß das SRAM die Anforderung erfüllen. Rechnerisch
dürfte also ein 70ns SRAM nicht ausreichend sein. Allerdings werden bei
SRAMs im allgmeinen die maximalen Zugriffszeiten angegeben, Ein 70ns
SRAM ist meistens weit schneller als spezifiziert.

Gruß Hagen

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Anhang das Datenblatt des SRAMs, daß ich zur Zeit benutze. Wie
gesagt, es ist die 70ns-Version. Ist schon ein älteres Modell, stammt
von einer Festplatte.

Thorsten

Autor: C3PO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Annahme:
CS wird mit ALE generiert, oder ist ständig auf LOW, dann gehts
schneller, braucht aber auch mehr strom (siehe hierzu Read-Cycle2 im
Datenblatt)!
OE mit RD/WR

Lesezyklus:
1. von ALE low bis RD high sind es 1,5 CLK
geht also
2. RD low bis high 1 Takt
TOE ist 35ns, => 62,5ns - 35ns, reicht also auch


WR-Zyklus:
1. OE
ist wohl auch kein Probl.
2. CS wieder mit ALE
auch kein Probl.
3. WE
(TWP) mit 50ns auch kein Probl. bei 62,5ms

insgesamt ist bewiesen, dass es immer funzt, wenn ich nichts vergessen
habe!!!
mit Read/Write-Cycle 2 kann man das ganze auch noch ein wenig
beschleunigen !!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.