mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software WLAN Kanäle automatisch durchprobieren


Autor: Daniel -------- (root)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bei mir bricht WLAN Empfang oft abends ein. Die Stärke anderer
Sender ist sogar höher als meine eigene. (durch 2 Ziegelwände, ca 10 m)
Nun sind es nicht so viele Teilnehmer, ca 3-4. Vielleicht sind sie
alle auf "meinem" Kanal :) Gibt es eine Möglichkeit(Tool) die Kanallast
in allen Kanälen zu checken? In der FritzBox muss man ja einen
Kanal fest vergeben(zumindest bei mir). Gibt es WLAN Geräte die
den günstigsten wählen?

Grüsse

Autor: Student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Stärke anderer Sender ist sogar höher als meine eigene.
Möglicherweise betreibt der Besitzer dieses Netzes seinen AP mit 
unzulässig hoher Leistung (z.B. falsche Ländereinstellung). Das kann 
sogar dann erhebliche Störungen verursachen, wenn die WLANs auf 
verschiedenen Kanälen arbeiten.

>Gibt es WLAN Geräte die den günstigsten wählen?
Ja schon. In der Praxis funktioniert das aber auch nicht unbedingt 
zufriedenstellend. Die bessere Lösung ist auf jeden Fall ein fest 
eingestellter Kanal mit möglichst viel Abstand zu anderen belegten 
Kanälen. Das o.g. Tool oder auch WLAN-Info 
(http://www.heise.de/software/download/wlan_info_wl...) sind 
bei der Suche gute Helfer.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NetStumbler

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>NetStumbler

Genau!
Meistens sind irgendwelche Kanäle überbelegt, weil es sich um die 
Hersteller-Standard-Einstellung handelt.
Bei mir in der Siedlung tummeln sich auch einige (die meisten) WLAN auf 
Kanal 6.
Meine Fritzbox läuft auf Kanal 1 (immer eingeschaltet) und der WRT54 auf 
Kanal 13 (bei Bedarf eingeschaltet).
Wenn ich Lust habe, schalte ich mein Mainboard-WLAN (n-draft) auch noch 
an...;-)

Ergo: Guck einfach gelegentlich mit Netstumbler, wie stark die 
WLAN-Kanäle belegt sind. Dann nimmst du den "freiesten".

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denkt auch immer dran, dass es eigentlich (bei 2,4 GHz) nur drei
sich nicht überlappende Kanalbereiche gibt.  Nur einen Kanal nach
oben oder unten zu wechseln, bringt also "elektrosmogmäßig" nicht
so viel.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
airodump?

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Whaa.. zu früh abgeschickt..

Check das aus:

http://www.aircrack-ng.org/

Und bevor hier böse Stimmen aufkommen: Jaa, mit der Software kann man 
auch böse Sachen machen *muss man aber nicht!*

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Diagnoseprogramm sammelt nur Daten.

Wenn die Signalstärke zu gering ist hilft evtl. anderer Kanal um aus dem 
Störnebel herauszukommen UND besserer STANDORT und bessere Ausrichtung 
der Antenne!

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeigt der WLAN Client von Windows nicht sogar einen Balkengraph mit 
allen empfangbaren WLANS, den entsprechenden Kanälen und der Feldstärke 
(in 5 Stufen)?
Ich meine mich zu erinnern (Habe das letzte mal von eineinhalb Jahren 
daran herumkonfiguriert) Sowohl unter Vista als auch XP-Pro mit einem 
Fritzbox Stick.

Autor: wireless network connection (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar zeigt das System grüne Balken bei Netzwerkliste anzeigen!
Man sieht sogar die SICHTbaren Nachbarnetze. Nur für die Kanalbelegung 
ansehen braucht man ein obiges Programm.

Was nützt die schönste Diagnose wenn der Fritz im Beton-Keller steht?

Autor: overclock (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.