mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Umbau der Koch- u. Futterstelle


Autor: Michael S. (schmaddel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöchen!

Ich hoffe ich finde hier den Fachmann der mir weiterhelfen kann. Mich 
drängt die Zeit, also mehr meine Holde.

Ich suche die Steckerbelegung des Keramikkochfeldes " badima eedcz 3.41" 
welches mal an einem Gorenje- Ofen hing. Is so ein größerer runder 
Kompaktstecker den ich durch die üblichen Steckerleisten ersetzen muß.

Danke schon mal im Voraus.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://forum.electronicwerkstatt.de/phpBB/
das ist ein forumg enau für solche zwecke und damit der richtige platz 
für deine frage. würde mich überraschen, wenn das hier einer zufällig 
wüsste.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum musste denn den ersetzen? Ist der alte verkokelt?
Oder ist etwas defekt?
Zu aller erst schaltet man die Sicherungen aus oder schraubt
die ganz heraus um keinen elektrischen Schlag zu bekommen bevor
man daran arbeitet. Mit einem Messgerät vergewissert man sich das
das Gerät auch wirklich SPANNUNGSFREI ist.
Gewöhnlich löst man jeweils zwei miteinander verbundenen Drähte
und baut die in die neue Steckverbindung wieder ein bis man
alle ausgewechselt hat.
Für so was benötigt man gewöhnlich keine Klemmenbelegung.

Autor: Michael S. (schmaddel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal.

Die Sache mit den Sicherungen ist klar. Ging mir auch nicht so sehr um 
den Herdanschluss, mehr ums kochfeld.
Ich hab jetzt das Ding mal aufgeschraubt und die kabel sortiert.
Sind 4x4 Kabel plus 2 für die Restwärmeanzeige.
da gibts dann die nächste Frage.

Um die Anzeige der Restwärme zu nutzen, reicht es die beiden Kabel mit 
230V zu versorgen? Eine Extra- Steckerverbindung gibts am Herd nämlich 
nicht. Is älter.

LG

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Für so was benötigt man gewöhnlich keine Klemmenbelegung.

so wie ich das rauslese, hat der Ursprungsposter ein Keramik-Kochfeld 
"badima eedcz 3.41" mit einem Rundstecker, und möchte es nun an einen 
(anderen) Herd anklemmen (an dem wohl Steckklemmen ähnlich einer 
Lüsterklemmen-Reihe dran sind).

Möglicherweise ist ja das ursprüngliche Keramik-Kochfeld kaputt 
(Glaskeramik zerdeppert oder einzelne Platten defekt). Oder das Gorenje 
Kochfeld ist besonders höbsch oder sowas

@Ursprungsposter:
Falls du das ursprüngliche Feld noch hast, und nur Heizplatten kaputt 
sind: Die kosten so ca. 30 EUR als Ersatzteil, oder du kannst was aus 
dem Gorenje-Feld rausoperieren. Ist vermutlich unporblemetischer als da 
eine komplett-Transplantation zu machen.

Hast du da schon mal nachgefragt, ob die einen passenden Adapter haben?
http://www.kinseher-shop.de/elektroherde_kochfelde...

wegen der Steckerbelegung stöbere mal hier:
http://www.herd.josefscholz.de/Kochfeld/Kochfeld_a...

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Um die Anzeige der Restwärme zu nutzen,
> reicht es die beiden Kabel mit 230V zu versorgen?

In dem Herd den ich vor einiger Zeit reparierte, war die Anzeige selbst 
nur eine "normale" Glimmlampe mit Vorwiderstand, welche auf 230V 
betrieben wurde. Ich erinnere mich aber nicht mehr genau dran durch was 
die angesteuert wurde (ich glaube es waren irgendwelche 
Temperaturwiderstände im Kochfeld selber, welche "autonom" arbeiteten).

Irgendwo hab ich auch noch einen Schaltplan von der ganzen Sache ....

Autor: Michael S. (schmaddel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da muß ich wohl nochmal was erklären.
Meine alte Kochstelle is komplett Schrott. Hab jetzt vom Kumpel besagtes 
Glaskeramik- Feld geschenkt bekommen. Einen Backofen ohne Kochfeld gabs 
im Hartz4- Kaufhaus. Jetzt will ich beide zusammen fügen. Die 
Steckverbinder 4x4 polig hab ich. Die Kabel zu sortieren war auch fix 
gemacht.
Die vier Restwärmeanzeigen sind auf 2 Kabel gelegt. Hab gegoogelt und in 
nem Schaltbild gesehen, die laufen mit 230V. Also müßte ich doch dort 
nur die Spannung anlegen und gut, Oder??? Gibts da Probleme mit der 
Polung?

Vielleicht gibts ja jemand der sagt der spinnt, aber bisl Arbeit macht 
man sich ja schon, der Liebe wegen... ;-)

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also müßte ich doch dort nur die Spannung anlegen und gut, Oder???

Nochmal: Durch was soll denn die Lampe angesteuert werden? Das das 
Lämpchen leuchtet ist ja toll, aber WANN soll es denn leuchten? Doch 
woohl wenn die Herdplatte noch warm ist. Prima, und woran erkennt das 
das Keramikfeld?

Doch nur dich einen Fühler, der irgendwo verbaut ist

> Gibts da Probleme mit der Polung?

nein


gurgle mal danach, das ist der Schaltplan:
Elektroherd_Neff_Joker190_E6190
dort schaltplan2.jpg
Irgendwo ist ein Thermoschalter verbaut, der die Glimmlampen ansteuert, 
und der auf eine kleine Temperatur eingestellt ist

Autor: Michael S. (schmaddel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, Danke.

Muß mich da mal durchwurschteln und melde mich wieder.

Grüßchen

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man so ein Kochfeld öffnet kann man die gesamte Verdrahtung
nachverfolgen. An den Platten gibt es Anschlussklemmen für die
Heizspiralen und evtl. einen Schaltblock der in der Regel einen Fühler
hat der sich im Heissbereich der Platte befindet. Über diesen
Kontaktblock der gewöhnlich einen oder mehrere Bimetallschalter
enthält wird sowohl die Platte selbst, wie auch die Restwärmeanzeige
gesteuert, sofern das auch schon ab Werk eingebaut war. Den Stromkreis
zu den Lampen zu finden sollte nicht sonderlich schwer sein.
Schwieriger dürfte sein die Kabel von den Bedienschaltern entsprechend
zuzuordnen, weil die Stromführung im Schalter in der Regel nicht
transparent ist. Daher mein Tip: Herd ohne Kochfeld wieder unter
Spannung setzen und alle Schalter ausschalten. Dann alle Klemmen
gegen Null messen auf das Vorhandensein von Netzspannung. Eine
Klemme muss dann permanent Spannung haben und das ist dann die
Versorgung für den Stromkreis der Restwärmeanzeige. An dem
Kontaktblöcken der Heizelemente müsste sich dann eine Stromkreis
finden lassen wo eine Leitung zu allen Kontaktblöcken aller
Platten führt. Gewöhnlich sind die Heiz-Stromkreise der Platten
getrennt. Wenn eine Widerstandsmessung (natürlich Stromlos)
keine anderen Schlüsse zulässt das dort die Lampen der Restwärme-
anzeige angeschlossen sind kann man an dem gemeinsamen Draht die 
Permanentnetzspannung anschließen und das müsste dann auch
funktionieren wenn die Bimetallschalter in Ordnung sind.

Autor: Michael S. (schmaddel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja is klar. Ich hab das Feld geöffnet und die Kabel sortiert.
Ist Eigentlich alles klar. Von jeder Platte gehen 3 Kabel direkt zum 
Stecker.
Eins nimmt den Umweg über ne kleine Box. Von dort zum Stecker. Die 4 
Boxen sind dann zusammengeschalten und kommen mit 2 Kabeln zum Stecker. 
Das wird die Restwärme- Anzeige sein.

Sind das Glimmlämpchen oder LED´s? Kann ich nicht erkennen, so wie die 
eingebaut sind. Muß ich auf Polung achten?

Na ich werd mal bisl messen

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für eine Polung? So ein Herd läuft üblicherweise mit 230V 
Wechselstrom. Bzw 3-Phasen-Strom. Und in den allermeisten Fällen sind 
das Glimmlampen, weil die viel billiger sind. Bei teuren Feldern mit 
Touch-Bedienpanel integriert auch mal LEDs dann...

Autor: Michael S. (schmaddel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Sorry, ich meinte auch den 230V Anschluss der RW- Anzeige, also 
Phase und Null. Ich will die beiden Kabel der RW extra mit Spannung 
versorgen. Diese sind ja über ne kleine Box mit der Platte verbunden.
Ich hab aber grad nen Schaltplan gefunden. Alles klar ab jetzt.

Danke an Euch!

Ich melde mich später und werde weiter berichten

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.